Gastvortrag von Frau Susanna Avanzini, Universität Mailand