Humperdincks „Hänsel und Gretel“ im MUMUTH

Foto: KUG/WenzelFoto: KUG/Wenzel
Fotos | Videos | 1 von 4 | weiter >

Humperdincks „Hänsel und Gretel“ im MUMUTH

erstellt am 19. Januar 2012

Märchenoper in drei Bildern

Engelbert Humperdincks „Hänsel und Gretel“ hat am 28. Jänner in einer Neuinszenierung an der KUG Premiere: Die spätromantische Oper über die Mär von Brüderchen und Schwesterchen, die eine böse Hexe gefangen nimmt, wird unter der Musikalischen Leitung von Frank Cramer und in einer Inszenierung von Barbara Beyer im MUMUTH gegeben.

In einer Guckkastenbühne spielen sich die drei Bilder – „Daheim“, „Im Walde“, „Das Knusperhäuschen“ – ab, mit den weit über die Gebrüder Grimm und Ludwig Bechstein hinausgehenden Humperdinckschen Erfindungen wie dem berühmten Abendsegen und der anschließenden Traumpantomime.

Eine Vorstellung findet im Rahmen des Kinderabos der KUG statt, kleine
BesucherInnen sind also herzlich willkommen!


GesangssolistInnen: Studierende der KUG
Opernorchester der KUG und Singschul’ der Grazer Oper
Musikalische Leitung: Frank Cramer
Inszenierung: Barbara Beyer
Ausstattung: Nathalie Lutz

„Hänsel und Gretel“ an der KUG
Zeit: Premiere am 28.01.2012 um 19.00 Uhr, weitere Vorstellungen am 30.01. um 17.00 Uhr (im Kinderabo der KUG) sowie am 01. und 03.02. um 19.00 Uhr
Ort: MUMUTH, György-Ligeti-Saal, Lichtenfelsgasse 14, 8010 Graz
Karten: Zentralkartenbüro/Abendkasse
Studierende: freie Restplatzkarten
Weitere Infos: Tel. 0316/389-1330


Downloads:

PA KUG Oper Haensel und Gretel 30 KB, pdf


Kommentare:

Kommentar verfassen:

* - Pflichtfeld

*

*
*

*