Über das abo@MUMUTH

In der Konzeption dieses Abonnements verbinden sich künstlerische Inhalte mit der herausragenden Architektur des MUMUTH – Haus für Musik und Musiktheater – als Zusammenspiel avancierter Formensprachen. Hier steht die Offenheit für aktuelle Kunst und Musik im Zentrum, aber – 2015/16 verstärkt – auch das oft überraschende Aufeinandertreffen unterschiedlichster Stile, Medien und Ausdrucksformen.

In der Reihe signalegraz präsentiert das Institut für Elektronische Musik und Akustik (IEM) aus Anlass seines 50jährigen Bestehens Werke von der Kunstuniversität Graz verbundenen KomponistInnen wie Bernhard Lang oder Olga Neuwirth. Es folgt eine ungewöhnliche Programmkombination von Kompositionen Studierender und Gershwin/Bernstein-Klassikern. Beim Abend „Drum ’n‘ Voice“ treten 50 Trommeln in Wettstreit mit einer Menschenorgel. Zwei 50. Geburtstage feiert das Konzert im April, bei dem die Orchester der Institute Jazz und Oberschützen aufeinandertreffen. Den „Klangstürmen“ der Orgel in Robert Schneiders Roman kann beim Konzert „Schlafes Bruder“ nachgehört werden und das Projekt „Scan II“ des Klangforum Wien öffnet Kompositionen Klaus Langs für Perspektiven der Barockmusik.