Über das abo@MUMUTH

„Die Wissenschaft ist der Verstand der Welt, die Kunst ihre Seele.“
(Maksim Gorkij)


Im Jahr 2009 eröffnete die KUG das MUMUTH – Haus für Musik und Musiktheater
als neues Probe- und Aufführungsgebäude. Die zeitgenössische Architektur des Hauses, das von einigen liebevoll „kleine Schwester
des Kunsthauses“ genannt wird, gab Anlass zur Erweiterung des bisherigen Hauptabos durch eine innovativere Schiene: das
abo@MUMUTH.

Im Konzept dieses Abos verbinden sich künstlerische Inhalte mit der herausragenden Architektur des MUMUTH zu einem Diskurs der Moderne. Wer sich für das abo@MUMUTH entscheidet, steht aktuellen Kunstformen offen und interessiert gegenüber, lässt sich auf abenteuerliche Experimente und spektakuläre Uraufführungen ein, weiß aber auch die leisen Töne zwischen
den Zeilen zu schätzen.

Sechs Abende – gefüllt mit Kammermusik, Lied, Orgel, Jazz, Neuer Musik und Schlagwerk – bieten Ihnen zeitgenössische Kunst im beeindruckenden György-Ligeti-Saal und bringen Sie auf direktem Wege dorthin, wo der Puls der Zeit schlägt.