Wer war Erich Marckhl?

Fotos | Videos | 1 von 2 | weiter >

Wer war Erich Marckhl?

erstellt am 26. April 2017

Erläuterungen zu einer verdunkelten Biographie. Gastvortrag von Boris v. Haken

2. Mai 2017, 17.00 Uhr
Florentinersaal, Palais Meran


Das Leben Erich Marckhls (1902–1980), Gründungspräsident der heutigen Kunstuniversität Graz, ist nicht wissenschaftlich erforscht. Die Verstrickungen Marckhls in den Nationalsozialismus sind nur in Grundzügen bekannt. Bislang fehlt jedoch eine historisch fundierte Aufklärung über das Leben und Wirken Marckhls in dieser Epoche. Der deutsche Historiker Boris von Haken stellt in seinem Vortrag erste Forschungsergebnisse zur Biographie Marckhls vor. Dabei steht zum einen die Frage im Mittelpunkt, warum ein Komponist und Musikwissenschaftler zum Parteigänger eines Unrechtsregimes werden konnte; zum anderen wie es dennoch möglich war, dass Marckhl als Hochschulpolitiker bedeutsame Weichenstellungen vornehmen konnte, welche die Kunstuniversität Graz bis heute prägen.

Boris von Haken, Dr. Phil., studierte Musikwissenschaft, Philosophie, griechische Philologie sowie neuere und neueste Geschichte an der Freien Universität Berlin und der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Promotion an der Freien Universität mit der Arbeit „Der ´Reichsdramaturg´: Rainer Schlösser und die Musik-Theaterpolitik in der NS-Zeit“ (Hamburg 2007). Zahlreiche Publikationen zur Kultur- Medien- und Musikpolitik, musikalischen Rezeptionsforschung sowie der Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts. Lehraufträge am Institut für Geschichte der TU-Darmstadt und am Institut für Musikwissenschaft der Goethe-Universität.

Der Eintritt ist frei.


Kommentare:

Kommentar verfassen:

* - required field

*

*
*

*