Institut für Musikpädagogik der Kunstuniversität Graz gewinnt INVENTIO 2008

Fotos | Videos | 1 von 5 | weiter >

Institut für Musikpädagogik der Kunstuniversität Graz gewinnt INVENTIO 2008

erstellt am 08. June 2009

Für neue Impulse in der Musikpädagogik ausgezeichnet

Als erster österreichischer Preisträger überhaupt wurde das Institut für Musikpädagogik der Kunstuniversität Graz (KUG) für sein projektorientiertes und interdisziplinäres Prüfungsverfahren "Künstlerisches Projekt als abschließende künstlerische Diplomprüfung im Lehramtsstudium für Gymnasiallehrkräfte" mit dem musikpädagogischen Förderpreis INVENTIO 2008 ausgezeichnet.

Eine hochkarätige Fachjury zeichnete beim INVENTIO 2008, vom Deutschen Musikrat und der Stiftung "100 Jahre YAMAHA" e.V. ausgeschrieben, fünf Projekte in zwei Kategorien aus. Es wurden Preisgelder in Höhe von insgesamt 9.000 Euro vergeben. Das Institut für Musikpädagogik der KUG erhielt den Preis in der Höhe von 2.500 Euro in der Kategorie „Innovative musikpädagogische Ausbildung - Hochschulen und verwandte Einrichtungen“.

Alle Studierenden des Lehramtsstudiums für Gymnasiallehrkräfte müssen an der KUG für ihre Abschlüsse eigene künstlerische Projekte schriftlich konzipieren, öffentlich szenisch realisieren und sie vor einem Prüfungssenat reflektieren. "Das Besondere an diesem zukunftsweisenden Prüfungsverfahren ist sein gesamtheitlicher Anspruch. Die Studierenden werden nicht nur künstlerisch, sondern auch in Konzeption und Management herausgefordert", so Professor Asmus J. Hintz, Vorstandsmitglied a. D. der Stiftung "100 Jahre Yamaha" e.V. und Jurymitglied.

Unterstützen und aktiv Anreize geben

Der Deutsche Musikrat und die Stiftung „100 Jahre YAMAHA“ e.V. zeichnen mit dem INVENTIO 2008 bereits zum fünften Mal innovative musikpädagogische Projekte aus. Ziel des Förderpreises ist es, auf die Bedeutung musikalischer Breitenbildung für die gesellschaftliche Entwicklung aufmerksam zu machen. Der INVENTIO soll musikpädagogische Innovationen in ihrem Wirken unterstützen und aktiv Anreize geben, damit immer neue Projekte erfolgreich entstehen.

Die Preisverleihung fand am 6. Juni 2009 im Rahmen des „Begegnungskonzertes III“ der 15. Bundesbegegnung „Schulen musizieren“ des Verbandes Deutscher Schulmusiker e.V. in Hamburg statt. Für das Grazer Institut nahmen Studiendekan Bernhard Gritsch und der KUG-Lehrende Nikolaus Holzapfel die Auszeichnung entgegen.

Informationen zum INVENTIO: Maja Niedernolte, Birnkraut+Partner, Tel.: 0049/40-4600-688-15, E-Mail: niedernolte@birnkraut-partner.de

Allgemeine Presseinformationen: Lic. Katrin Hammerschmidt, Tel. 0316/389-1152, E-Mail: presse@kug.ac.at




Kommentare:

Kommentar verfassen:

* - required field

*

*



*
*