Zeitgenössische Musik

Die Kunstuniversität Graz hat es sich seit langem zur Aufgabe gesetzt, dem zeitgenössischen Musikschaffen in Komposition und Interpretation breiten Raum zu geben. Sie verfügt im Bereich Komposition über eine herausragende Faculty, deren künstlerisches Schaffen international rezipiert und hoch geschätzt wird und die Kunstuniversität Graz dadurch unverwechselbar profiliert.

Das Masterstudium und der postgraduale Lehrgang „Performance Practice in Contemporary Music“ in Zusammenarbeit mit dem Klangforum Wien sind Initialzündung für das Zusammenspiel auf vielen Ebenen im Bereich der zeitgenössischen Musik und ein „Best Practice“-Beispiel für neue Lehr- und Lernformen. Studierende erleben und erlernen neue Musikwelten im Zusammenspiel mit ihren Lehrenden auf exemplarische Weise.

Veranstaltungen und Projekte wie „Opern der Zukunft“ „Klangwege“, der „Johann-Joseph-Fux- Opernkompositionswettbewerb“, der Wettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ und die ihm angeschlossenen Kompositionswettbewerbe, „Jazz Comp Graz“ und viele andere EEK-Projekte werden stets in höchster Qualität realisiert und dienen gleichzeitig als Anker für interdisziplinären Austausch in allen Bereichen.

Diese weithin sichtbaren Alleinstellungsmerkmale werden in den nächsten Jahren konsequent weiterentwickelt, aber nicht als Nischendasein, sondern in selbstverständlicher Interaktion aller Musik-Studierenden. Zeitgenössische Musik soll ebenso wie Alte Musik nicht nur als spezielle Ausbildung betrieben werden, sondern auch als integraler Bestandteil jeder Ausbildung.