Ethikbeirat

Richtlinie über den Ethikbeirat der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz

Die Universität für Musik und darstellende Kunst Graz bekennt sich zur Notwendigkeit moralisch verantwortlichen Handelns in allen ihren Tätigkeitsbereichen: Forschung, Entwicklung und Erschließung der Künste, Lehre sowie Verwaltung.

Der Ethikbeirat erstellt auf Antrag, der für ein Forschungsvorhaben verantwortlichen Person, ein Gutachten hinsichtlich der moralischen Unbedenklichkeit der geplanten Forschungsaktivitäten und kann Empfehlungen zum Umgang mit eventuell auftretenden ethischen Problemen machen.

Der Ethikbeirat handelt freiwillig, ehrenamtlich und weisungsfrei. Die Mitglieder des Ethikbeirats unterliegen der Verschwiegenheitspflicht.

Die Mitglieder und Ersatzmitglieder werden vom Rektorat für jeweils vier Jahre bestellt.

Der Ethikbeirat hat sich, wenn Ethikkommissionen gemäß § 30 des Universitätsgesetzes 2002, § 8c des Krankenanstalten- und Kuranstaltengesetz des Bundes sowie weitere einschlägige Bestimmungen des Bundes und der Länder zuständig sind, einer Beratung zu enthalten und auf diese Zuständigkeit zu verweisen.

In den Zuständigkeitsbereich des Ethikbeirats fallen folgende Arten von Forschungsvorhaben:

a. universitätsinterne Forschungsvorhaben
b. kooperative Forschungsvorhaben anderer Institutionen mit Beteiligung der Universität für Musik und darstellende Kunst
c. drittmittelfinanzierte Forschungsvorhaben an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz
d. Forschungsvorhaben von Studierenden im Rahmen von Abschlussarbeiten

Mitglieder des Ethikbeirats:

Hauptmitglieder

Franz Zotter
André Doehring
Sarah Weiss
Elizabeth Bucura
Andreas Dorschel

Ersatzmitglieder
Katharina Groß-Vogt
Christa Bruckner-Haring
Kendra Stepputat
Gabriele Pfeiffer
Jan Jachmann

 

KUG-Mitarbeiter*innen können ausgewählte Anträge und Gutachten am KUG-internen Server unter J:\public\Forschung\Ethikbeirat einsehen. 

Kontakt: Roland Reiter