Petr Eben (1929-2007)

ZWIESPRACHE
Orgel Kammermusik
(Vol. 39, 1 CD)


Die Werke des tschechischen Komponisten Petr Eben (1929-2007) umfassen eine Vielzahl musikalischer Gattungen wie Oper, Oratorium, Konzert, Chor- oder Kammermusik. Für sein kompositorisches Schaffen erhielt er zahlreiche internationale Auszeichnungen, so zum Beispiel den Orden „Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres“, eine Ehrenprofessur am Royal College of Music in Manchester oder den Stamitz-Preis der deutschen Künstlergilde.
Mit seinen Orgelwerken prägte der Komponist das Repertoire des Instruments nachhaltig. In Spieltechnik, Klanggestalt und Sujet beschreiten viele seiner Werke Neuland. Beispielsweise verbinden in singulärer Weise die abendfüllenden Zyklen "Faust", "Hiob" und "Das Labyrinth der Welt und das Paradies des Herzens" (nach dem gleichnamigen Buch von Jan Amos Comenius) Orgelmusik und Weltliteratur.
Die auf der vorliegenden Klangdebüts-CD eingespielten Kompositionen widmen sich verdienstvoll der kammermusikalischen Einbindung der Orgel – eine willkommene Chance, diese häufig vernachlässigte Facette des Instruments mit Studierenden der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz weiter zu erschließen.
 

Gunther Rost
Vorstand des Instituts für Kirchenmusik und Orgel


 

Titelliste: