Jazz Comp Graz 2020

2022 (Vol. 63, 1 CD)


Seit Anbeginn der universitären Jazzausbildung an der Kunstuniversität in Graz (KUG) wurde beständig großer Wert auf die Ausbildung junger Künstler*innen vor allem auch im Bereich der Großensembles gelegt. Zwei Big Bands, zwei Nine Piece Ensembles, ein Latin Ensemble und mehr als 10 weitere Ensembles belegen diesen Schwerpunkt mehr als deutlich. In diesem Sinne wurde im Jahr 2011 auf Initiative von Ed Partyka erstmals ein internationaler Wettbewerb für zeitgenössische Jazzkomposition – der JAZZ COMP GRAZ –  an der KUG ins Leben gerufen, der nunmehr 2020/21 bereits seine vierte Auflage erfuhr.

Waren es 2011 immerhin bereits 30 Einsendungen aus 13 verschiedenen Nationen so konnten bei der nunmehrigen vierten Auflage dieses Wettbewerbes bereits über 70 Einsendungen aus insgesamt 26 Nationen verzeichnet werden. Dies spricht wohl auch für die hohe internationale Reputation dieses Wettbewerbes an der KUG. Einen großen Anteil an dieser Reputation hat sicherlich auch die jeweils hochkarätige Besetzung der Jury. Mit John Hollenbeck, Jörg Achim Keller und Jim McNeely konnten wiederum drei höchst renommierte Künstler für die Bewertung der einzelnen Einsendungen und Nominierung der Preisträger gewonnen werden. Ihnen gilt natürlich ein großer Dank meinerseits, denn ohne ihre äußerst umsichtige und sehr professionelle Beurteilung der eingereichten Kompositionen, wäre ein derartig erfolgreicher Wettbewerb nicht möglich.

Selbstverständlich war auch die Durchführung des JAZZ COMP GRAZ durch die weltweite Pandemie in den Jahren 2020 und 2021 sehr in Mitleidenschaft gezogen und musste mehrmals umdisponiert werden. So konnte das Finalkonzert daher erst am 18. Juni 2021 im MUMUTH stattfinden. Sämtliche Finalist*innen und auch die Jury waren mittels Stream an diesem Konzert virtuell dabei und konnten das Finalkonzert mit dem KUG Jazz Orchester „live“ mitverfolgen. Hier gilt natürlich auch ein großer Dank an die Studierenden des Institutes Jazz, die in einer – Pandemie bedingt – sehr komprimierten Probenphase die 10 Kompositionen der nominierten Finalisten einstudiert und beim Konzert auf einem derart hohen Niveau präsentiert haben. Für die überaus umsichtige Leitung des KUG Jazz Orchesters danke ich selbstverständlich Reinhard Summerer und last but not least ein Dank an Ed Partyka, der bereits zum vierten Male als Vorsitzender der Jury diesen JAZZ COMP GRAZ derart erfolgreich werden hat lassen.

Sigi Feigl
Institutsvorstand, Institut Jazz der Kunstuniversität Graz


Titelliste:

01  THE PROPERTIES OF RUBBER [08:52]
Joan Pérez-Villegas (Spain)

02  HAIKU [05:33]
Filippo Minisola (Italy)

03  THE TIDE TURNS [07:24]
Henri Lyysaari (Finland)

04  POINTING TO THE SKY [06:41]
Gabriele Ceccarelli (Italy)

05  SPRING SNOW [08:25]
Nobuo Watanabe (Japan)

06  INTO ETERNITY [08:24]
Suzan Veneman (The Netherlands)

07 SHE WEEPS OVER RAHOON [06:30]
Marco Battigelli (Italy)

08 TIME TO ROLL THE CREDITS [09:00]
Markus Neuwirth (Austria)

09 THE PATH [07:49]
Alessio Sacco (Italy)

10 THE WOODPECKER [07:26]
Charlie Bates (Great Britain)