Zurück zur Übersicht

ABGESAGT! Ausgezeichnet_plus: Junge (Cello-)Talente im Grazer Stefaniensaal

Konstanze Pietschmann; Foto: Schubidu Quartet

Konstanze Pietschmann (DE) und Ettore Pagano (IT) – Preisträger_innen des 1. Internationalen Cello-Wettbewerbs „Anna Kull“ – sind am 23. Oktober 2020 gemeinsam mit den LGT Young Soloists und KUG-Studierenden unter der Leitung Alexander Gilmans in Graz zu erleben.

aktualisiert am:

ABGESAGT: 23.10.2020, 19.30 Uhr (verschoben auf die Saison 2021/22)
Congress Graz, Stefaniensaal


Im Februar 2020 ging der Internationale Cello-Wettbewerb „Anna Kull“ erstmals über die Bühne. Die Kunstuniversität Graz wurde dabei zum Begegnungsort für Cello-Nachwuchstalente aus aller Welt. 70 Teilnehmer_innen aus 28 Nationen stellten sich in drei Altersgruppen der international renommierten Jury. Als Highlight und krönender Abschluss des Wettbewerbs traten die Preisträger_innen mit den Grazer Philharmonikern in der Oper Graz auf.

Die beiden Erstplatzierten der Altersgruppen II und III – Ettore Pagano (*2003, IT) und Konstanze Pietschmann (*2000, DE) – kommen nun für ein Preisträger_innenkonzert am 23. Oktober 2020 zurück nach Graz, um gemeinsam mit dem jungen Streicher-Ensemble LGT Young Soloists, verstärkt durch KUG-Bläser-Studierende, ein abwechslungsreiches Programm zu präsentieren. Werke großer Namen der „Wiener Klassik“ wie Haydn und Beethoven reihen sich an jene von Pablo de Sarasate und Giovanni Sollima.

LGT Young Soloists

Sie sind erst zwischen zwölf und 23 Jahre alt und begeistern ihre Zuschauer_innen in Zürich und New York, in Peking, Moskau und Shanghai. Die LGT Young Soloists sind ein außergewöhnliches Ensemble: Die jugendlichen Solist_innen begleiten sich gegenseitig als Orchester, sie lernen voneinander und sammeln mit ihren Auftritten in aller Welt wertvolle Spielpraxis. Ihre Erfahrungen, die ihnen den Start einer Profi-Karriere erleichtern sollen, machen sie nicht nur auf den Konzertbühnen der Welt. Mit „Italian Journey“ und „Russian Soul“ haben sie als erstes Jugendorchester weltweit Alben bei RCA Red Seal (Sony) veröffentlicht.

Ettore PAGANO (IT)

wurde 2003 geboren und begann im Alter von 9 Jahren Cello zu spielen. Mit 12 nahm er Privatunterricht bei Riccardo Martinini am Konservatorium von Bologna und Trapani. Seit 2013 ist er Teil des Pueri Symphonici Orchestra in Rom, mit dem er als erstes Solocello in ganz Italien konzertierte. Derzeit studiert er am Conservatorio Santa Cecilia in Rom. 2019 gewann er als Mitglied des „Deutsche Schule Rom Orchesters“ den ersten Preis beim „Jugend Musiziert Bundeswettbewerb“ in Halle. Im gleichen Jahr gewann er den ersten Preis und den Salieri Preis im „Concorso Internazionale Antonio Salieri“ in Legnago, Italien. Weitere Erstplatzierungen sicherte er sich bei der Klaipeda International Cello Competition, Litauen (inkl. einem Preis für die beste Interpretation des Pflichtstücks)  und in Mailand (inkl. einem Stipendium der Filarmonica della Scala). Darüber hinaus war Ettore Pagano 2020 der jüngste Finalist im Janigro Senior Wettbewerb in Zagreb. Er besuchte unter anderem Meisterkurse bei der Accademia Chigiana oder der Accademia Walter Stauffer. Ettore Pagano spielte bereits mit Orchestern in ganz Italien und im Ausland, darunter in der Carnegie Hall in New York, in Deutschland, Österreich, Griechenland und Litauen.

Konstanze PIETSCHMANN (DE)

wurde 2000 geboren, sie erhielt bereits mit drei Jahren ihren ersten Cello-Unterricht bei Gerda Scharf. 2016 wurde sie in die Nachwuchsförderklasse von Anna Niebuhr an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig aufgenommen. Konstanze Pietschmann nahm mit großem Erfolg an zahlreichen Wettbewerben teil. Unter anderem erhielt sie den Nachwuchsförderpreis der Chursächsischen Philharmonie, ein Stipendium der Jütting-Stiftung, den Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Nachwuchsförderpreis und den 3. Preis beim internationalen Dotzauer Cello-Wettbewerb. Konzertreisen mit verschiedenen Kammermusikformationen führten sie nach Porto (Portugal), Bologna (Italien), Addis Abeba (Äthiopien), Tel Aviv (Israel) und Houston (USA). Ihr Debüt als Solistin gab sie 2019 im Gewandhaus zu Leipzig mit dem Cellokonzert von Robert Schumann. Darauf folgten weitere Konzerte, beispielsweise mit dem Harleshäuser Kammerorchester in Kassel. Seit dem Wintersemester 2018/19 studiert sie in der Klasse von Peter Bruns in Leipzig. Seit diesem Jahr ist Konstanze außerdem Stipendiatin des Vereins „Yehudi Menuhin Live Music Now Leipzig e.V.“

Mehr zu den Preisträger_innen sowie dem Cello-Wettbewerb „Anna Kull“ erfahren Sie unter stringcompetition-kug.at.

Das Konzertprogramm im Detail

J. Haydn: Konzert für Violoncello und Orchester in C-Dur
Solist: Ettore PAGANO
LGT Young Soloists
Oboe: Artemii CHOLOKIAN, Eszter SINKA (KUG-Studierende)
Horn: Marcin SIKORSKI & Jennifer LU (KUG-Studierende)

L.v. Beethoven: Sonate Nr. 3 in A-Dur, arr. für Violoncello und Streichorchester
Solistin: Konstanze PIETSCHMANN
LGT Young Soloists

P.d. Sarasate: Duo für zwei Violinen "Navarra", op. 33
LGT Young Soloists

G. Sollima: Violoncelles, vibrez! für zwei Violoncelli und Streichorchester          
Solist_in: Ettore PAGANO & Konstanze PIETSCHMANN
LGT Young Soloists

Mit freundlicher Unterstützung der LGT Bank Österreich