Zurück zur Übersicht

!Ausgezeichnet!

Third prize winner. Dina Ivanova. International Liszt piano competition.Utrecht. TivoliVredenburg. Foto: Allard Willemse

Zwei Abende mit dem Preisträger-Programm !Ausgezeichnet! eröffnen am 3. und 4. Oktober die Abonnementsaison 2018/19 an der Kunstuniversität Graz. Mit Dina Ivanova am Klavier sowie dem Duo Aliada (MUK) in der Besetzung Saxofon und Akkordeon sind im György-Ligeti-Saal des MUMUTH jeweils drei spannende GewinnerInnen internationaler Wettbewerbe zu erleben. 3. und 4. Oktober 2018 jew. 19.30 Uhr MUMUTH, György-Ligeti-Saal

aktualisiert am:

Als Veranstalterin eigener Wettbewerbe ist die Kunstuniversität Graz seit vielen Jahren Teil eines Netzwerkes, das PreisträgerInnen internationaler Wettbewerbe unterstützt und fördert, indem es ihnen Auftrittsmöglichkeiten gibt. Publikum wie Studierende erhalten so Gelegenheit, ausgezeichnete internationale NachwuchskünstlerInnen kennenzulernen.

Zu erleben sind am 3. und 4. Oktober 2018 Dina Ivanova als Pianistin (Preisträgerin beim 11. Internationaler Klavier Wettbewerb Utrecht 2017) sowie das Duo Aliada,  das sich mit Saxophon und Akkordeon international einen Namen gemacht hat (Preisträger beim Grand Prix 12. Fidelio Wettbewerb Wien). Das Programm dieses Abends reicht von Franz Schubert und Franz Liszt über Edvard Grieg und Igor Stravinsky bis zu Chick Corea und George Gershwin.

Dina Ivanova
Dina Ivanova wurde 1994 in Russland geboren. Sie erhielt ihre Ausbildung am Moskauer Konservatorium und studiert derzeit am Tschaikowski-Konservatorium in Moskau bei Alexander Mndoyants.

Ihre Engagements führten sie bereits nach Deutschland, Ungarn, Bulgarien, Litauen, Dänemark, Norwegen, Polen, Kuba, Russland und in die USA. Sie trat im Liszt-Haus Weimar wie im Schloss Schillingsfürst auf und stand mit renommierten Orchestern wie der Thüringer Philharmonie, dem Israel Symphonieorchester und dem Goldmund Quartett auf der Bühne.

Zu ihren Erfolgen bei Wettbewerben zählen neben dem Internationalen Klavier Wettbewerb Utrecht 2017 der Internationale Franz Liszt Klavierwettbewerb in Weimar 2015, wo sie den 2. Preis erspielte und die Tel-Hai-Concerto-Competition in Israel, wo sie 2016 erste Preisträgerin war. Beim 2017 International Keyboard Festival in New York erhielt sie einen Anerkennungspreis.
 
Duo Aliada (MUK)

„Herausragend talentierte und kreative Musiker“, so nannte bereits der Wiener Musikverein das Duo Aliada, das aus dem Saxophonisten Michal Knot und dem Akkordeonisten Bogdan Laketic besteht. Seit seiner Gründung im Jahr 2013 hat sich das Duo schnell die Aufmerksamkeit der klassischen Musikwelt gesichert. So konnten die Musiker bald ihren Terminkalender mit mehr als 120 Konzertterminen in über 30 Ländern auf fünf Kontinenten füllen (darunter renommierte Auftrittsorte wie Wiener Musikverein, Carnegie Hall New York, Tonhalle Zürich, Hermitage Theater Sankt Petersburg).
 
Alles begann mit ihrem Erfolg beim 12. Fidelio Wettbewerb, den das Duo Aliada mit dem 1. Preis klar für sich entschied. 2018 hat Duo Aliada zudem den 3. Preis bei der M-Prize Chamber Arts Competition, University of Michigan in Ann Arbor gewonnen. Sein Debut-Album „New colours of the past“ spielte das Duo bei ARS Produktion ein.
 
Das Programm im Detail

Witold Lutosławski: Dance preludes 
Sergei Taneyev: Prelude & Fuge op. 29
Franz Schubert/Franz Liszt: Auf dem Wasser zu singen S558/2 
Edvard Grieg: Lyric pieces op. 62/4, op. 47/3, op. 54/3 
Igor Stravinsky: Russian Dance aus „Petrushka“
Franz Liszt: Grandes Études de Paganini S141 
Tomasz Skweres: Coffin Ship 
Chick Corea: Childrens songs 
George Gershwin: Three preludes

Dina IVANOVA – Klavier (11. Internationaler Klavier Wettbewerb Utrecht 2017)
DUO ALIADA: Bogdan LAKETIC – Akkordeon & Michal KNOT – Saxofon (Grand Prix 12. Fidelio Wettbewerb Wien)
Sieglinde ROTH - Moderation

Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255)