Zurück zur Übersicht

DIE KETTE DER RICKE oder „Was hat dieser Sommer mit mir zu tun?“

Kostüm (Krhen/Felberbauer/Kleinschuster); Foto: Krhen/Felberbauer/Kleinschuster

KUG-Studierende zeigen formales Theater.

aktualisiert am:

26.09. 2020, 20.00 Uhr Innenhof der Reiterkaserne
Zählkarten: tickets@kug.ac.at


Anhand eines lyrisch-abstrakten Textes wurde für diese besondere Präsentation eine formale Aufführung erarbeitet, für die Studierende aus Schauspiel, Bühnenbild und Musik eng kooperierten: ein Werk zwischen Schauspiel, Tanz und Oper.

Im Zentrum der künstlerischen Arbeit steht das formale – nicht-naturalistische – Spiel als Teil einer originären Theaterästhetik. Regisseur und KUG-Professor Heiko Senst konnte dafür auf Erfahrungen, Vokabular und Methoden von Robert Wilson zurückgreifen, mit dem ihn zahlreiche gemeinsame Arbeiten verbinden.

„Was hat dieser Sommer mit mir zu tun?“

Im Rahmen dieser Arbeit erlebt der Text DIE KETTE DER RICKE der Berliner Autorin Kerstin Hensel seine Uraufführung. In dessen Zentrum steht die individuelle Auseinandersetzung mit den außergewöhnlichen Ereignissen eines Sommers. Passagen wurden von den Kompositionsstudierenden Alyssa Aska und Wyatt Wakefield vertont, die eigens für diese Produktion neue Musik schufen. Live zum Klingen bringen werden diese Hornist_innen des Instituts 4 (Blas- und Schlaginstrumente) der Kunstuniversität Graz.

von Kerstin HENSEL, Alyssa ASKA, Wyatt WAKEFIELD

mit Gregor AISTLEITNER, Clara-Luise BAUER, Rebekka BIENER, Lea GEIER, Levin HOFMANN, Anna KRASEMANN, Yasmin MOWAFEK, Martin Peñaloza CECCONI, Izabella RADIC, Georg SANTNER, Elisabeth STEMBERG, Sigrid HUMMEL, Patricija ZUPANC, Andraz ZNIDARSIC, Jennifer LU, Ceren CELIK, Theresa KOGLER

Künstlerische Gesamtleitung: Heiko SENST

Licht, Video, Requisiten: Faniz SADEGHI

Choreografische Mitarbeit: Kerstin ZINSER-ZWANZIG

Kostüme: Saša KRHEN, Lena FELBERBAUER, Johanna KLEINSCHUSTER (Institut Bühnengestaltung)