Zurück zur Übersicht

Kammermusik im Livestream: Zusammenspiel_plus

Trio Tempestoso; Foto: Gorazd Golob

Am 10. März startet die KUG mit neuen Livestreams ins Sommersemester: Den Anfang macht das Kammermusik-Format „Zusammenspiel_plus“: Musik von Sebastian Fagerlund (*1972) und das TRIO TEMPESTOSO treffen auf Studierende von Holger Falk bzw. Wolfgang Wengenroth und Arnold Schönbergs „Pierrot Lunaire“.

aktualisiert am:

MI 10.03.2021, 19.30 UHR
LIVE-STREAMING AUS DEM MUMUTH
Streaming-Link: 
https://vimeo.com/520855318
Im Anschluss an den Stream: AFTER-CONCERT-LOUNGE via ZOOM https://kug-ac-at.zoom.us/j/94889675550?pwd=ZS9Tb05kMm4wSUVWYURjaXhkbGszZz09
Ulla Pilz im Gespräch mit dem Trio Tempestoso, Holger Falk, Wolfgang Wengenroth und dem Publikum
Hier geht es zum Programmheft!

Ein Abend mit großer Musik aus Gegenwart und Moderne: Sebastian Fagerlund (geb. 1972) ist einer der bekanntesten finnischen Komponisten der Gegenwart. In seinem Trio „Breathe“ gehen Akkordeon, Klarinette und Cello eine faszinierende Klangpartnerschaft ein. Die aus drei Sätzen bestehende Komposition entstand 2005/2006 und wurde 2006 in Turku uraufgeführt.

Mit dieser Musik stellen sich auch drei junge Musiker*innen dem KUG-Publikum vor: Das Trio Tempestoso mit Sanja Mlinarič (Akkordeon), Andraž Golob (Klarinette) und Urban Megušar (Cello) wurde 2017 an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz gegründet, wo sich die Musizierenden bei Janne Rätyä, Gerald Pachinger, Julian Arp und Martin Rainer ausbildeten. 2019 gewann das Trio den Boris-Pergamenschikow-Preis in Berlin.

Dem gegenüber steht eine frühe Komposition Arnold Schönbergs: „Pierrot Lunaire“ - ein Schlüsselwerk der klassischen Moderne. Drei mal sieben märchenhaft phantastische Gedichte aus Albert Girauds „Pierrot lunaire. Rondels bergamasques“ (nach der deutschen Übertragung von Otto Erich Hartleben) hat Schönberg in ein Melodram verwandelt. Die Kombination von Sprechstimme und Musik stellt bis heute höchste Anforderungen an die Interpret*innen. Diesen stellt sich ein exzellentes KUG-Ensemble unter der Leitung junger KUG-Dirigenten.

Sebastian Fagerlund: Breathe (2005-2006)
Trio Tempestoso: Sanja MLINARIČ – Akkordeon, Andraž GOLOB – Klarinette, Urban MEGUŠAR – Violoncello

Arnold Schönberg: Pierrot Lunaire op. 21
Sprechgesang: Ana CASEIRO, Camille PRIMEAU, Stephanie FRITZ
Instrumentalist*innen: Lukas DORFEGGER – Klavier
Felix MARTL – Klarinette/Bassklarinette, Fulvio FERRARA – Flöte/Piccoloflöte,
Anastasiia GERASINA – Violine/Viola, Dejan IVANOVIC – Violoncello
Dirigenten: Kibum NAM, Paul MAIER, Kenichiro KOJIMA
Gesamtleitung: Holger FALK und Wolfgang WENGENROTH