Zurück zur Übersicht

KUG JAZZ LIVE! @ORPHEUM geht in die nächste Runde!

Derek Plunkie; Foto: Nico Humby

Gitarrist und KUG-Jazz-Master-Studierender Derek Plunkie macht am 28. Oktober den Start für die neue KUG JAZZ LIVE! @ORPHEUM Saison. Der zweite Termin am 11. November mit dem Roland Hanslmeier 5tet, das im Rahmen der erfolgreichen Kooperation zwischen dem Jazz Institut der KUG und dem Orpheum Graz sein Debüt-Album „Polaroid“ präsentieren sollte, muss leider auf Grund der aktuellen COVID-19-Maßnahmen abgesagt werden.

aktualisiert am:

Derek Plunkie „Dialect“
28.10.2020, 20.00 Uhr
Orpheum extra

!ABGESAGT! Roland Hanslmaier 5tet „Polaroid“ !ABGESAGT!
11.11.2020, 20.00 Uhr
Orpheum extra

Tickets: grazer(at)spielstaetten.at


Bei der Konzertreihe „KUG Jazz Live! @ORPHEUM“ stehen regelmäßig spannende (neue) Jazz-Formationen auf der Orpheum-Bühne. Am 28. Oktober eröffnet nun der kanadische Jazz-Gitarrist Derek Plunkie die neue Saison. Verstärkt wird er auf der Bühne von einer internationalen Gruppe von Musiker_innen aus Kanada. Slowenien, Kroatien, Österreich und Australien. So geht es in seinem aktuellen Projekt „Dialect“ auch um die unterschiedlichen musikalischen Dialekte, die jede_r dieser Künstler_innen einbringt.

Zwei Fragen stehen dabei im Fokus:  „Wie groß kann der Unterschied zwischen Dialekten sein, bevor sie zu neuen Sprachen werden? Und ab welchem Punkt können wir nicht mehr miteinander kommunizieren? Obwohl ihre Musik keine Worte hat, sprechen die Musiker_innen durch Tonhöhe, Rhythmus und Klangfarbe und vergleichen ihre verschiedenen Stimmen untereinander. Die kollektive Sprache des Ensembles, das beim gemeinsamen Studieren an der Kunstuniversität Graz zusammengefunden hat, basiert auf der Jazztradition und bietet viel Raum für diese improvisierten Gespräche, wobei jedes Ensemblemitglied aus seinem persönlichen Dialekt sprechen kann.

Die Musik des Bandleaders Derek Plunkie aus der Prärie-Stadt Edmonton, Alberta, Kanada, hat eine filmische Qualität und ist stark von Komponist_innen wie Maria Schneider und Aaron Parks sowie Gitarristen wie Bill Frisell und Gilad Hekselman beeinflusst. Ursprünglich in Edmonton an der Universität von Macewan studierend, übersiedelte er im September 2019 nach Graz, um bei Ed Partyka für seinen Jazz-Master „Composition and Arrangement“ zu studieren.

Trumpet: Jan Lovšin
Alto: Alana Macpherson
Guitar: Derek Plunkie
Bass: Hrvoje Kralj
Drums: Jan Krizanic

www.derekplunkie.com

www.spielstaetten.at

Roland Hanslmeier 5tet „Polaroid“

„Polaroid“ nennt sich das Debüt-Album des in Graz lebenden Ausnahme-Schlagzeugers Roland Hanslmeier. Dieser hat in den letzten Jahren nicht nur sein Jazz-Masterstudium mit Auszeichnung an der Kunstuniversität Graz abgeschlossen, ein Arbeitsstipendium vom B.M.B.W.F. bekommen sowie diverse Musik-Preise gewonnen, sondern spielte auch ausverkaufte Tourneen in Österreich, Deutschland und der Schweiz mit der 3-fach für den Amadeus Award nominierten Band GRANADA. Nun will er als Band-Leader und Komponist in der internationalen Jazz Szene seine Leidenschaft für den Jazz verbreiten.

Das 2017 gegründete Jazzquintett hat seine Wurzeln in der Tradition und sucht seinen eigenen Weg im zeitgenössischen Jazz: „Don´t forget the past but look into the Future!” Das Jazzquintett hat in Trieste im Urban Recording Studio seinen ganz speziellen, eigenen Bandsound gefunden. Zu hören sind dabei die Einflüsse von Pop, Rock, Punk, Blues, Swing, Afro Cuban und Free Jazz. Rhythmische und polyrhythmische Phrasen, die über den Taktstrich hinausgehen, spielen ebenso eine Rolle wie getragene melancholische Melodien.

Tobias Pustelnik (sax)
Thilo Seevers (klavier)
Joe Clemente (git)
Michael Ringer (bass)
Roland Hanslmeier (dr.,comp.)

www.rolandhanslmeier.at