Zurück zur Übersicht

Solidarität mit der Ukraine

Die Universität für Musik und darstellende Kunst Graz erklärt sich solidarisch mit der Ukraine, dem Heimatland von 71 unserer Studierenden, die nun um ihre Familien und Freund*innen bangen – oder sogar trauern müssen. Diesen Studierenden und allen Mitarbeiter*innen der KUG mit Bindungen in die Ukraine gilt unsere Solidarität und Anteilnahme.

aktualisiert am:

Das Rektorat ist entsetzt über den Angriffskrieg gegen einen souveränen europäischen Staat und fassungslos über das Ausmaß von Unrecht und Gewalt. Nicht zuletzt auf Grund jahrzehntelanger Tradition in der Offenheit zum Osten Europas versteht sich die Kunstuniversität Graz als ein Ort, in dem Kunst und Musik Grenzen überwinden. Wir sind stolz auf das friedvolle künstlerische Miteinander von Menschen aus 67 verschiedenen Nationen, darunter junge Künstlerinnen und Künstler aus der Ukraine wie aus Russland. 

Den ukrainischen Studierenden an der KUG haben Vizerektorin Constanze Wimmer und das Vorsitzteam der ÖH (Simon Kintopp, Elisabeth Seitinger und Justina Vaitkute) bereits am 25.2.2022 ihre Unterstützung zugesichert. Noch am selben Tag hat Constanze Wimmer bei allen Lehrenden angeregt, herauszufinden, ob ein Gespräch diesen Studierenden helfen könnte. Sollten sich aus diesen Gesprächen weitere konkrete Unterstützungsmöglichkeiten herauskristallisieren, die die Universität leisten könnte, bittet das Rektorat um Information an vr-lehre@kug.ac.at. Darüber hinaus bitten wir alle Angehörigen der KUG, weitere Ideen, wie die KUG helfen kann, dem Rektorat mitzuteilen. 

Die KUG freut sich über Spenden in den Notfalltopf der Hochschüler*innenschaft ÖH KUG. Aus diesem werden Studierende der KUG, die durch die Kriegshandlungen in eine finanzielle Notlage gekommen sind, unterstützt.
Kontoinhaber: Hochschüler*innenschaft an der Kunstuniversität Graz
IBAN: AT77 2081 5000 4116 2058
BIC: STSPAT2GXXX // Steiermärkische Sparkasse
Betreff Ukraine