10. Internationaler Wettbewerb Franz Schubert und die Musik der Moderne: Die Preisträger*innen!

Duo Timoshenko & Desseva; Foto: Johannes GellnerdownloadFoto: Johannes Gellner
Fotos | Videos | 1 von 6 | weiter >

10. Internationaler Wettbewerb Franz Schubert und die Musik der Moderne: Die Preisträger*innen!

erstellt am 28. Februar 2018

Mit dem Finaltag am 27. Februar 2018 ging der 10. Internationale Wettbewerb Franz Schubert und die Musik der Moderne zu Ende. Damit stehen auch die Preisträger*innen fest: Das Duo Timoshenko & Desseva (RUS, BGR) sicherte sich den Hauptpreis in der Sparte Lied, das Trio Marvin (KAZ, RUS, DEU) erreichte in der Sparte Klaviertrio mit dem 2. Preis die Bestplatzierung, das Simply Quartet (CHN, NOR) erspielte in der Sparte Streichquartett den ersten Preis.

Den Preis für die beste Interpretation des Pflichtstücks „Stück 2“ von Jungjik Kim (Preisträger des Internationalen Kompositionswettbewerbs für Klaviertrio 2017) erhielt das koreanische Trio Pharos. Die in diesem Jahr erstmals vergebene Auszeichnung für Musikvermittlung wurde geteilt: Der 1. Preis ging an das Gildas Quartet, der 2. Preis an das Duo Diogo Mendes (Portugal) und Marlene Heiß (Deutschland).

Für den Wettbewerb, Mitglied der World Federation of International Music Competitions, hatten sich 341 junge Musikerinnen und Musiker akkreditiert. 54 Duos, 19 Klaviertrios und 6 Streichquartette gingen tatsächlich an den Start – das sind 189 Teilnehmende aus 48 verschiedenen Nationen.

„Sie alle haben die vergangenen Tage an unserem Haus mit Energie erfüllt – mit dieser Ihrer Musik. Es ist uns als Universität, die diesen Wettbewerb ausrichtet, ein zentrales Anliegen, ihn so zu gestalten, dass Sie alle etwas mitnehmen, dass Sie alle Gewinner*innen sind“, so Rektorin Elisabeth Freismuth in ihrer abschließenden Ansprache an die Wettbewerbsteilnehmer*innen.

Neben den Preisgeldern erhalten die in diesem Jahr ausgezeichneten Ensembles Karriereberatung für sechs Monate. Die Gewinner*innen sind in den Folgejahren auch beim Kammermusikkonzert !Ausgezeichnet_PLUS! im Hauptabonnement der Kunstuniversität Graz zu erleben. Zudem wird eine CD produziert, die die musikalischen Höhepunkte des Wettbewerbs zum Nachhören versammelt.


Alle Preise und Preisträger*innen


Sparte Duo für Gesang und Klavier (Lied)

1. Preis: € 9.000 gestiftet von der Stadt Graz: Duo Timoshenko & Desseva

2. Preis: € 6.500 gestiftet von der Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz: Duo Burgos& Gerzenberg

3. Preis: € 4.500 gestiftet vom Priores Klub: Duo Juola & Kang

Sonderpreis: € 1.000 für die beste Interpretation der Auftragskomposition von Isabel Mundry gestiftet von der Kunstuniversität Graz: Duo Burgos & Gerzenberg



Sparte Trio für Klavier, Violine und Violoncello

1. Preis: wurde nicht vergeben

2. Preis: € 9.750 gestiftet von den fünf steirischen Universitäten: Trio Marvin

3. Preis: € 6.750 gestiftet von der Stadt Graz: Trio Gallien

Sonderpreis: € 2.000 für die beste Interpretation des Preisträgerwerkes des Internationalen Kompositionswettbewerbs „Klaviertrio“ gestiftet von der Bundesimmobiliengesellschaft: Trio Pharos



Streichquartett

1. Preis: € 18.000 gestiftet vom Land Steiermark: Simply Quartet

2. Preis: wurde nicht vergeben

3. Preis: wurde nicht vergeben

Förderpreis der Jury: € 6.000 gestiftet vom Land Steiermark: New Music Quartet



Sonderpreis für Musikvermittlung

1. Preis: € 1.200 gestiftet von der Kunstuniversität Graz (Kunstvermittlung): Gildas Quartet

2. Preis: € 800 gestiftet von der Kunstuniversität Graz (Kunstvermittlung): Duo Mendes & Heiß




Kommentare:

Kommentar verfassen:

* - Pflichtfeld

*

*
*

*