Auszeichnung für die Musik von „Romulus der Große“ in Brno

Romulus der Große; Foto: Johannes GellnerdownloadFoto: Johannes Gellner
Fotos | Videos | 1 von 1 |

Auszeichnung für die Musik von „Romulus der Große“ in Brno

erstellt am 11. April 2019

Das KUG-Schauspiel „Romulus der Große“ gastierte Anfang April in Brno beim 29. International Festival of Theatre Schools SETKÁNÍ/ ENCOUNTER. Im Zuge des Festivals wurden auch die Marta Awards vergeben. Die Auszeichnung in der Kategorie „Scenic Music“ erhielten Paul Öllinger und André Menrath, die als Studierende von Sandy Lopičić gemeinsam für die Musik der Produktion verantwortlich zeichnen und auch auf der Bühne standen.

Das internationale Festival der Theaterschulen SETKÁNÍ/ENCOUNTER findet jährlich in Brno statt. Von 2. bis 6. April war es wieder soweit: Junge Talente aus der ganzen Welt trafen sich in Brno, um sich untereinander auszutauschen und sich von professionellen, international renommierten Theaterleuten inspirieren zu lassen. In diesem Jahr kamen Schulen und Universitäten aus der Slowakei, Polen, Deutschland, Kroatien, Bulgarien, Russland, Lettland und den Philippinen zusammen.

Für die Kunstuniversität Graz waren die Schauspiel-Studierenden des 3. Jahrgangs vor Ort. Mit „Romulus der Große“ unter der Regie von Claudia Bossard stellten sie sich der zeitlosen Frage: Was tun, wenn die Welt untergeht? Hinschauen oder zum letzten Mal ein Frühstücksei genießen?
Paul Öllinger und André Menrath, beides KUG-Studierende von Sandy Lopičić, wurden für ihre Musik zu „Romulus der Große“ in der Kategorie „Scenic Music“ ausgezeichnet. Der Marta Award wird in verschiedenen Kategorien verliehen. Ziel ist es, nicht einzelne Performances zu bewerten, sondern ausgesuchte besonders inspirierende Leistungen des Theaternachwuchses zu würdigen.

Mehr Infos zu dem Theatertreffen und alle PreisträgerInnen gibt es hier.



Kommentare:

Kommentar verfassen:

* - Pflichtfeld

*

*
*

*