Chorkonzert Stabat Mater

Johannes Prinz; Foto: Johannes GellnerdownloadFoto: Johannes Gellner
Fotos | Videos | 1 von 1 |

Chorkonzert Stabat Mater

erstellt am 07. Juni 2018

Das in seiner abendfüllenden 10-sätzigen Orchesterfassung allseits bekannte und berührende Stabat mater von Antonín Dvořák erklingt hier in seiner sehr selten gehörten intimen 7-sätzigen ursprünglichen Fassung und wird durch A-cappella-Chöre aus mehreren Jahrhunderten umrahmt.

FR 15.06.2018, 19.30 UHR
GRAZER CONGRESS, STEFANIENSAAL


18.45 UHR: PROLOG IM SAAL – „Dvořák verwandelte Trauer“
Anna Semlitsch, Bettina Johne und Sofia Pinaeva (Studierende der KUG) reflektieren über die großen Themen von Antonin Dvoráks Stabat mater. Klavier: Lukas Dorfegger


Das Konzertprogramm im Detail

 

Antonín Dvořák: Stabat mater op. 58 (Originalversion von 1876 für Soli, Chor und Klavier, rekonstruiert von Miroslav Srnka)
Urmas Sisask: Stabat mater für Chor a capella
Francis Poulenc: Tenebrae factae sunt
Antonio Lotti: Crucifixus
Damijan Mocnik: Regina caeli


Tatjana MAKSIMOVA – Sopran, Evgenia SHUGAI – Mezzosopran, Mario LERCHENBERGER – Tenor, Peter KELLNER – Bass
Klavier: Pawel MARKOWICZ
Kammerchor der Kunstuniversität
Leitung: Johannes PRINZ
Studiochor der Kunstuniversität
DirigentInnen: Agnes SCHNABL, Gerald KRAMMER, HUANG Yu Hao, Pawel MARKOWICZ (Studierende von Johannes PRINZ, Rahela DURIČ)

Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255)



Kommentare:

Kommentar verfassen:

* - Pflichtfeld

*

*
*

*