Die Enthauptung von Johannes dem Täufer

downloadFoto: Werner Kmetitsch
Fotos | Videos | 1 von 1 |

Die Enthauptung von Johannes dem Täufer

erstellt am 22. Mai 2019

In der Reihe OpernKurzgenuss von Oper und Kunstuniversität Graz ist ab 23. Mai Antonio Maria Bononcinis Oratorio a 5 "Die Enthauptung von Johannes dem Täufer" zu erleben. Die Musikalische Leitung hat KUG-Professorin Susanne Scholz, für die Inszenierung zeichnet Juana Ines Cano Restrepo verantwortlich, die Ausstattung hat KUG-Studentin Devin McDonough gestaltet.

23., 24., 25., 28., und 29. Mai, jew. 20.00 Uhr – ca. 21.10 Uhr
Herz Jesu Kirche

Am Hofe der Habsburger entwickelte sich eine Sonderform des Oratoriums, denn es wurden selbstverständlich biblische Geschichten erzählt, diese jedoch nicht auf Latein, sondern in italienischer Sprache gesungen. Der deutschsprachige Titel des 1709 in Wien uraufgeführten Werks („La decollazione di San Giovanni Battista") ist auch schon die Inhaltsangabe: „Die Enthauptung von Johannes dem Täufer". Knapp 200 Jahre vor der verstörenden Version von Richard Strauss schrieb Bononcini ein Werk, das zwar geeignet war, auch im liturgischen Rahmen aufgeführt zu werden, das den Solisten aber auch opernhafte Brillanz erlaubt. Der Aufführungsort im Rahmen des Opern-Kurzgenusses ist ganz im Sinne der Reihe und des Komponisten: die Unterkirche der Herz-Jesu-Kirche.

Musikalische Leitung
Susanne Scholz

Inszenierung
Juana Ines Cano Restrepo

Ausstattung
Devin McDonough  

Herodias, Frau von Herodes
Marija-Katarina Jukić

Salomé
Saba Hasanoğlu

Johannes der Täufer
Feride Buyukdenktas

Herodes
Wilfried Zelinka

Engel
Justina Vaitkute


Kommentare:

Kommentar verfassen:

* - Pflichtfeld

*

*
*

*