Die Kunstuniversität Graz trauert um Petra Ernst-Kühr

Kerze; © Torsten Klemm / PIXELIOdownload© Torsten Klemm / PIXELIO
Fotos | Videos | 1 von 1 |

Die Kunstuniversität Graz trauert um Petra Ernst-Kühr

erstellt am 07. Dezember 2016

Am Dienstag, dem 29. November 2016, verstarb die langjährige Mitarbeiterin der Kunstuniversität Graz, Petra Ernst-Kühr.

Fast 10 Jahre in leitender Funktion tätig, hat sie das Haus und seinen Auftritt nach außen geprägt. Petra Ernst-Kühr war von 1992 bis 2007 als Leiterin des Referats für Auslandsbeziehungen und Öffentlichkeitsarbeit (ab WS 2001/02 Abteilung für internationale Beziehungen) an der Kunstuniversität Graz tätig. Sie war sowohl künstlerisch als auch wissenschaftlich ausgebildet (Studium der Gitarre in Wien und Frankfurt a. M., Studium der Neueren deutschen Literatur, Linguistik und Theaterwissenschaft in Würzburg und München).

Weitere Stationen auf ihrem Berufsweg waren Redaktions- und Verfassertätigkeiten in München (u.a. für die Literatur-Zeitschrift „Literatur in Bayern“ oder für das „Neue Handbuch der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur seit 1945“) sowie die Mitarbeit beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD und an der 1. Münchner Biennale (Festival für zeitgenössisches Musiktheater).

Petra Ernst-Kühr hat zahlreiche Sachartikel und Rezensionen publiziert (u.a. in Programmheften des Münchner Bach-Chores, in der Zeitschrift „Literatur in Bayern“ und im Literaturlexikon des Bertelsmann Verlages, München), zudem wurden von ihr AutorInnenporträts im „Neuen Handbuch der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur seit 1945“ verfasst.

Rektorin Elisabeth Freismuth: „Im Namen der Universität und zahlreicher ehemaliger Kolleginnen und Kollegen möchte ich der Familie und den Freunden von Petra Ernst-Kühr mein aufrichtiges Beileid aussprechen. Unser aller tiefes Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden Professor Gerd Kühr.“



Kommentare:

Kommentar verfassen:

* - Pflichtfeld

*

*
*

*