Gunter Gebauer und Martin Grubinger zum "Hochleistungssport Musik"

Begegnung M. Grubinger und G. Gebauer; Foto: Johannes GellnerdownloadFoto: Johannes Gellner
Fotos | Videos | 1 von 7 | weiter >

Gunter Gebauer und Martin Grubinger zum "Hochleistungssport Musik"

erstellt am 14. Juni 2017

Martin Grubinger „der schnellste und beste Schlagzeuger der Welt“ (Kurier) trifft bei der fünften Veranstaltung aus der Reihe „Begegnungen“ an der Kunstuniversität Graz auf den Sportphilosophen Gunter Gebauer – sowie auf Schlagwerkstudierende von Thomas Lechner und Ulrike Stadler. Ein Gespräch mit Musik.

Mittwoch 21. Juni 2017, 20.00 Uhr

MUMUTH, Proberaum, Lichtenfelsgasse 14

Eintritt frei

 

 

Gunter Gebauer

1944 in Timmendorfer Strand geboren, gilt Gebauer als einer der profi liertesten Sportphilosophen des deutschen Sprachraums. Er ist regelmäßig im TV und in den Tageszeitungen als Gesprächspartner zu einschlägigen Themen präsent, bspw. auch zum FIFA Skandal 2016. 1978 übernahm er den Lehrstuhl für Philosophie und Sportsoziologie an der Freien Universität Berlin (Fachgebiet: Anthropologie, Sprachphilosophie, Sozialphilosophie), 1993 wurde er zudem Sprecher des Interdisziplinären Zentrums für Historische Anthropologie.

Er veröffentlichte zahlreiche Bücher, darunter „Die Poetik des Fußballs“ im WM-Jahr 2006. Selbst war er von 1978 bis 1980 aktives Mitglied beim Fußballverein Lokomotive Reichstag, ehe ein Chirurg seiner fußballerischen Laufbahn ein Ende setzte.

Quelle: www.randomhouse.de

Martin Grubinger

Der in Salzburg geborene Multipercussionist Martin Grubinger hat sich besonders darum verdient gemacht, das Schlagwerk als Soloinstrument in den Mittelpunkt des klassischen Konzertbetriebs zu stellen. Sein Repertoire reicht dabei von solistischen Werken über kammermusikalische Programme, u.a. mit seinem Percussive Planet Ensemble oder den Pianistinnen Ferhan und Ferzan Önder bis hin zu Solokonzerten.

Grubinger studierte am Bruckner-Konservatorium in Linz und am Mozarteum in Salzburg und machte bereits als Jugendlicher bei internationalen Wettbewerben auf sich aufmerksam, u. a. beim zweiten Welt-Marimba-Wettbewerb in Okaya sowie beim EBU Wettbewerb in Norwegen.

Heute konzertiert er weltweit mit den renommiertesten Orchestern und ist regelmäßig zu Gast bei namhaften Festivals von Salzburg über Tokyo bis Chicago. www.martingrubinger.at

 

Rückfragen an presse(at)kug.ac.at


Kommentare:

Kommentar verfassen:

* - Pflichtfeld

*

*
*

*