Inauguration Dr.in iur Elisabeth Freismuth

KUG-Rektorin Elisabeth Freismuth; Foto: Johannes GellnerdownloadFoto: Johannes Gellner
Fotos | Videos | 1 von 35 | weiter >

Inauguration Dr.in iur Elisabeth Freismuth

erstellt am 28. Oktober 2014

Am Dienstag, den 28. Oktober, fand im MUMUTH die feierliche Inauguration der neuen Rektorin der Kunstuniversität Graz statt

Erstmals in der Geschichte der KUG steht eine Frau an der Spitze der Kunstuniversität Graz. Aus einem Dreiervorschlag des Senats wurde Elisabeth Freismuth im April dieses Jahres gewählt und trat mit 1. Oktober 2014 ihr Amt in Graz an. Sie übernimmt damit die Führung der Kunstuniversität vom Geschäftsführenden Vizerektor Robert Höldrich, der das Haus seit 2013 interimistisch leitete und sich auf eigenen Wunsch aus dem Rektorat zurückzieht.

Der Stellenwert der KUG geht für die erfahrene Universitätsmanagerin über die ausschließliche Vermittlung künstlerischen Könnens hinaus: "Als Kunstuniversität, die höchstes internationales Ansehen genießt, steht die KUG nicht nur vor künstlerischen und wissenschaftlichen Aufgaben. Sie sieht sich auch mit gesellschaftspolitischen Verpflichtungen in internationalem, nationalem und regionalem Kontext konfrontiert", erklärte Elisabeth Freismuth. Ihr zur Seite stehen vier RektoratskollegInnen, Univ.Prof. Mag. Eike Straub (Vizerektor für Lehre), Elisabeth von Magnus (Vizerektorin für Kunst), Mag.a Dr.in Barbara Simandl (Vizerektorin für Ressourcen) und Doz.in Mag.a Dr.in Barbara Boisits (Vizerektorin für Forschung).

In ihrer Antrittsrede sprach Freismuth von der Sichtbarmachung der Magie der Kunstuniversität Graz: „Arbeiten wir gemeinsam daran, dass Gesichter und Inhalte mit dem Haus verknüpft werden. Schlagen wir eine Brücke zwischen dieser Magie und den Menschen, die wir verführen wollen, hier zu lehren, zu studieren, zu forschen, die Künste zu entwickeln und zu erschließen. Begleiten wir die jungen Menschen, geben wir ihnen Halt, und repräsentieren und kommunizieren wir mit Stolz und Herzblut die Qualität unseres Hauses!“

Altrektor Georg Schulz und der ehemalige Geschäftsführende Vizerektor Robert Höldrich erläuterten, im Rahmen des Festaktes, die Entwicklung der Universität in den letzten sieben Jahren. Georg Schulz: "Am besten lassen sich die sieben Jahre wohl so zusammenfassen: ,In der Zeit zwischen 2007 bis 2014 gelang eine international beachtete Profilierung der KUG bei gleichzeitiger finanzieller Stabilisierung." Vizerektor Robert Höldrich ergänzte: „Heute sind wir stolz eine strategisch, personell und budgetär gut aufgestellte Universität in der Zuversicht auf eine gedeihliche Weiterentwicklung übergeben zu dürfen.“

Nationale und internationale VertreterInnen aus Kultur und Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Kirche sowie die Angehörigen des Hauses erwartete ein hochkarätiges musikalisches Programm der Studierenden, das den Bogen von Händel über Strauss zu Reich und Sciarrino spannte.


Dr.in Elisabeth FREISMUTH
geb. in Wien, Studien Rechtswissenschaften, Geschichte, Kunstgeschichte, Promotion zur Dr.iur., Universitätsassistentin Universität Wien, Rektoratsdirektorin (seit 1998 Universitätsdirektorin) der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Präsidentin des Vereins der Freunde der Filmakademie Wien, Mitbegründerin und Vizepräsidentin des „Forum Universität und Gesellschaft“, Lehrauftrag am Max-Reinhardt-Seminar. Mitglied im Stiftungsbeirat der Arnold-Schönberg-Center Privatstiftung, 2012/2013 Präsidentin des „Netzwerk Bildungsarchitektinnen“. Von 2008 bis 2014 Sektionsleiterin (Budget, Wissenschaftsvermittlung, Öffentlichkeitsarbeit, Wissenschaftskommunikation, Zentrale Dienste, IKT, Förderung und Beratung für Studierende, Anerkennungsfragen und Internationales Hochschulrecht, Protokoll, Support International) im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. Seit 01.10.2014 Rektorin der Kunstuniversität Graz. Auszeichnungen: Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich, Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst.


Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (KUG)
Hervorgegangen aus der 1816 gegründeten Singschule des „Akademischen Singvereins“.  Ab 01.06.1963 „Akademie für Musik und darstellende Kunst in Graz“, seit 1998 „Universität für Musik und darstellende Kunst Graz“. Über 2.300 Studierende aus rund 60 Nationen. 17 Institute, 2 Doktoratsschulen und das Zentrum für Genderforschung.


Für weiterführende Informationen, Interviewanfragen sowie für Fotowünsche wenden Sie sich bitte an Andreas Weigl unter weigl@baderundteam.at bzw. +43-1-524 05 42-13.


Rückfragehinweis:
B&T Bader und Team GmbH
Medienarbeit für die KUG
Mag. Astrid Bader & Mag. Andreas Weigl
Wichtelgasse 37/28
1160 Wien
T +43 /1 / 524 05 42-12
E bader@baderundteam oder weigl@baderundteam.at
W www.baderundteam.at




Kommentare:

Kommentar verfassen:

* - Pflichtfeld

*

*
*

*