Jennifer Walshe und Gösta Neuwirth im Porträt

Jennifer Walshe; Foto: Blackie BouffantdownloadFoto: Blackie Bouffant
Fotos | Videos | 1 von 2 | weiter >

Jennifer Walshe und Gösta Neuwirth im Porträt

erstellt am 29. November 2017

Die Kunstuniversität Graz baut ihr „Archiv der Gegenwart“ aus und präsentiert die Komponistin Jennifer Walshe (4. Dezember 2017) sowie den Komponisten Gösta Neuwirth (15. Dezember 2017) „im Porträt“.

Die in Dublin geborene Jennifer Walshe wirkt seit Beginn des Wintersemesters 2017/18 als Gastprofessorin an der Kunstuniversität Graz, wo ihr nun eine „Begegnung in Wort und Ton“ gewidmet wird. Studierende der Klasse Performance Practice in Contemporary Music interpretieren Werke der Komponistin, es moderiert Beat Furrer. In der von Archiv und Institut 1 (Komposition, Musiktheorie, Musikgeschichte und Dirigieren) getragenen Reihe wurden bereits Klaus Lang, Joanna Wozny und Bernhard Lang vorgestellt.

Am 15. Dezember folgt dort mit einem Gösta-Neuwirth-Porträt eine ganz besondere Veranstaltung. Der Abend für den langjährigen Lehrenden der Kunstuniversität Graz ist an ein Symposium (Start um 10.00 Uhr im Florentinersaal des Palais Meran) gekoppelt und damit Teil einer umfassenden Personale. Zu hören sind am Abend in der Aula nicht nur Werke Gösta Neuwirths, sondern auch Arbeiten seiner bekannten ehemaligen SchülerInnen Peter Ablinger, Bernhard Lang, Isabel Mundry und Enno Poppe. Es moderiert Reinhard Kager.

JENNIFER WALSHE IM PORTRÄT
4. Dezember 2017, 20.00 Uhr
Theater im Palais, Bühne, Leonhardstraße 19
Es moderiert: Beat Furrer
Es musizieren: Studierende der Klasse Performance Practice in Contemporary Music (PPCM)
Aufgeführt werden unter anderem: HYGIENE, Zusammen i, WHASH ME WHITER THAN SNOW
Eintritt frei!

GÖSTA NEUWIRTH IM PORTRÄT
15. Dezember 2017, 19.30 Uhr
MUMUTH Proberaum, Lichtenfelsgasse 14
Es moderiert: Reinhard Kager
Es musizieren: Studierende der Klasse Performance Practice in Contemporary Music (PPCM)
Aufgeführt werden Werke von: Gösta Neuwirth, Peter Ablinger, Bernhard Lang, Isabel Mundry und Enno Poppe
Eintritt frei!

Zur Reihe „Im Porträt“

Beginnend mit dem Studienjahr 2016/2017 wird das Schaffen von an der Kunstuniversität Graz wirkenden Komponistinnen und Komponisten in Form einer jeweils individuell gestalteten Portrait-Veranstaltung mit Musik, Gesprächen und Diskussionen präsentiert. Die Veranstaltung ist Basis für eine multimediale Dokumentation und erfährt im Sinne eines Archivs der Gegenwart auf der Homepage des Universitätsarchivs eine entsprechende Präsentation.

Im Rahmen der Performance Practice in Contemporary Music werden zudem Stücke dieser Komponistinnen und Komponisten einstudiert und bei den PPCM Konzertabenden gespielt. Zu den Veranstaltungen erscheinen Dokumentationsbände, worin sowohl die Veranstaltungsbeiträge als auch ergänzende Materialien zum Wirken der KomponistInnen enthalten sind.

Eine Kooperation von Institut 1 – Komposition, Musiktheorie, Musikgeschichte und Dirigieren und dem Universitätsarchiv

archiv.kug.ac.at



Kommentare:

Kommentar verfassen:

* - Pflichtfeld

*

*
*

*