OpernKurzgenuss: Susannens Geheimnis

Fotos | Videos | 1 von 1 |

OpernKurzgenuss: Susannens Geheimnis

erstellt am 25. November 2016

Gemeinsam mit der Oper Graz ruft die Kunstuniversität Graz das neue Format „OpernKurzgenuss“ ins Leben, das den besonderen Charme klein besetzter Werke erlebbar macht.

Gezeigt werden ausgesuchte Kurzopern an besonderen Orten in der Stadt. Den Start macht  „Susannens Geheimnis“ von Ermanno Wolf-Ferrari auf der Studiobühne der Oper Graz, es folgen Termine im Burggarten (mit Claudio Monteverdi), vor dem Jugendstilmosaik des Hotel Wiesler oder auf der Murinsel (Gian-Carlo Menottis „ Das Telephon“)

 

 

„Susannens Geheimnis“ von Ermanno Wolf-Ferrari

Schon kurz nach der Heirat scheint Susanna ihren Grafen Gil zu betrügen, denn die Studiobühne der Oper Graz, die beide bewohnen, riecht abends nach Zigaretten. Da der Graf den vermeintlichen Nebenbuhler nicht entdecken kann, gesteht ihm Susanna ihr Geheimnis: Sie hat aus lauter Langeweile mit dem Rauchen begonnen. Der Graf entschuldigt sich für seine grundlose Eifersucht und greift gemeinsam mit Susanna zur Zigarette.

 

Musikalische Leitung: Marcus Merkel
Regie: Juana Ines Cano Restrepo
Ausstattung: Christina Steinböck
Choreographie: Challyce Brogdon
Dramaturgie: Bernd Krispin

Gräfin Susanna: Tatjana Miyus
Graf Gil: Ivan Oreščanin
Tanz 'La cigarette': Challyce Brogdon

 

Premiere: 29. November 2016. 20.00 Uhr bis ca. 20.45 Uhr
Studiobühne der Oper Graz

 

Folgetermine: 4., 6., 11. und 13. Dezember 2016, jeweils 20.00 Uhr
Studiobühne der Oper Graz


Kommentare:

Kommentar verfassen:

* - Pflichtfeld

*

*
*

*