Wenn Räume klingen, träumen die Ohren

3D Audio Lautsprecher IKO; Foto: Sonible GmbHdownloadFoto: Sonible GmbH
Fotos | Videos | 1 von 1 |

Wenn Räume klingen, träumen die Ohren

erstellt am 16. Mai 2019

Eine Ausstellung mit Klanginstallationen von IEM-Studierenden eröffnet am 17. Mai im Forum Stadtpark. Eigens für die räumlichen Gegebenheiten adaptierte oder komponierte elektronische Kompositionen bringen dabei das Forum zum Klingen. Eine Lichtskulptur von Hartmut Skerbisch und Lyrik von Margret Kreidl erweitern bzw. umkreisen das räumliche Erlebnis.

Eröffnung: 17.05.2019, 19.00 Uhr
Forum Stadtpark
Ausstellung von 18.05.2019 bis 28.05.2019 und 04.06.2019 bis 09.06.2019
Di – Fr 11.00 – 18.00, Sa und So 11.00 – 16.00


„Leben heißt, von einem Raum zum anderen gehen", schreibt Georges Perec. Was sind uns all die Räume, die wir tagtäglich nutzen? Seien sie gewachsen, gebaut, gestaltet oder erzählt. Welche Kraft ziehen wir aus ihnen? Was ermöglichen sie und was verlangen sie uns ab? Räume sind jedenfalls weit mehr als bloße Behältnisse für Lebenssituationen. „Der Raum ist ein Zweifel“ so Perec „…ich muss ihn unaufhörlich abstecken, ihn bezeichnen; er gehört niemals mir, er wird mir nie gegeben, ich muss ihn erobern.“


Die eigens für das Forum Stadtpark adaptierten elektronischen Kompositionen stammen allesamt von Computermusik-Studierenden des IEM. Der Computermusik-Absolvent und Sound-Artist Kosmas Giannoutakis und die am IEM-lehrende Komponistin Veronika Mayer steuern neue Kompositionen bei. Für die Ausstellung wird mit unterschiedlichen Lautsprechersystemen gearbeitet: dem Ikosaeder-Lautsprecher sowie mit Würfellautsprechern, beides entwickelt am IEM. Diese ermöglichen den Raum als Teil der Komposition erlebbar zu machen.
Darüber hinaus erweitert Margret Kreidl den Ausstellungsraum durch ihre Lyrik und der 2009 verstorbene österreichische Künstler Hartmut Skerbisch Kraft einer seiner Skulpturen.

Kuratiert von zweintopf
Ausstellungstitel [c] Margret Kreidl

Mit Anna Arkushyna, Alyssa Aska, Kosmas Giannoutakis, Gianluca Iadema, Margret Kreidl, Antonia Manhartsberger, Veronika Mayer, Davide Pozzi, Hartmut Skerbisch, Paul Wolff

Zusätzlich zur Ausstellung gibt es Arbeiten von Studierenden des IEM im Eingangsbereich:
Philipp Max Merz, Mariña-Montalvo Pablo Abelardo, Michele Seffino


Eine Veranstaltung des Forum Stadtpark in Kooperation mit dem IEM.



Kommentare:

Kommentar verfassen:

* - Pflichtfeld

*

*
*

*