Über das abo@MUMUTH 2017/18

Der György-Ligeti-Saal im MUMUTH (Haus für Musik und Musiktheater) ist ein Veranstaltungs-raum der Extraklasse in einem Haus der Extraklasse! Das abo@MUMUTH ist eine Einladung an alle Beteiligten, die einzigartige Architektur des Hauses als Inspirationsquelle für individuelle künstlerische Gesamtkonzepte zu sehen. Lassen Sie sich überraschen, ob und wie diese Herausforderung angenommen und gemeistert wird. Im breiten Spektrum der Programme sind zeitgenössische Werke ebenso präsent wie die Suche nach neuen Formaten und Formen – auch für Bekanntes und Traditionelles – inspiriert durch die vielfältigen und spezifischen Möglichkeiten dieses Raumes.


Die Preisträgeroper Electric Dreams von Matthew Shlomowitz verwandelt das MUMUTH in ein postmodernes Multimedia-Labor, Gerhart Hauptmanns Drama Die Weber ist Vorlage für Bewegungstheater, bei Kreationen & Adaptionen stehen Komposition und Transkriptionen im Zentrum. Renaissance meets Jazz ist das Motto eines Abends, der verspricht, Crossover neu zu definieren, die Reihe signalegraz präsentiert den Klangkünstler Trond Lossius und Raumklang aus dem Norden, die Werkstücke bringen mit Tango das Publikum in Bewegung. Sounds of ... entführt auf eine musikalische Reise in die Welten der Studierenden und bei Scan IV wird Musik von Georg Friedrich Haas „gescannt“ und neu gedeutet.


MUMUTH-Lounge
45 Minuten vor jeder abo@MUMUTH-Veranstaltung findet ein Vorprogramm statt: keine klassische
Einführung, sondern ein thematisch assoziierter „Aperitif“. Das Foyer des MUMUTH als
Erlebnisraum.


Opern-Frühstück
Einige Tage vor der Premiere können Sie Beteiligte an der Produktion und ihre Ideen
und Geschichten zum Stück kennenlernen. Auch erleben Sie erste Live-Ausschnitte aus der
Oper


Information & Bestellung
+43 316 389-1330
abo@kug.ac.at
www.kug.ac.at/abo