Alle Veranstaltungen

!Ausgezeichnet!

Zwei Konzerte am 3. und 4. Oktober eröffnen die Abonnementsaison 2018/19. Mit Dina Ivanova am Klavier sowie dem Duo Aliada in der Besetzung Saxofon und Akkordeon sind PreisträgerInnen internationaler Wettbewerbe zu erleben.

signale graz 10001


Im ersten abo@MUMUTH-Konzert am 11. Oktober erwartet Sie ein Auszug des abwechslungsreichen Schaffens des 1945 im indischen Kalkutta geborenen Komponisten Clarence Barlow.

Ariadne

Ein Melodram – die Kombination von Schauspiel und Musik aus dem 18. Jahrhundert – im Rahmen zeitgenössischer Klänge steht am 5. November im MUMUTH am Programm. Bei diesem spannenden Projekt kooperieren vier Institute der Universität.

Keine Veranstaltungen am 19.08.2018. Nächste Veranstaltung(en)

04.09. 18
  • Institut 8 Jazz
  • 3. Grazer Big Band Workshop

Eröffnungskonzert

Leitung: Johannes Oppel
Graz Composers Orchestra

  • Beginn 20:00 , WIST Moserhofgasse
04.09. 18 - 08.09. 18
  • Institut 8 Jazz

3. Grazer Big Band Workshop

Mitglieder des Graz Composers Orchestra Lehrende des Instituts Jazz | Information: +43 316 389-3083

  • , Moserhofgasse 39-41
08.09. 18
  • Institut 8 Jazz
  • 3. Grazer Big Band Workshop

Abschlusskonzert

Leitung: Siegfried Feigl , Johannes Oppel
Workshop Big Bands

  • Beginn 19:30 , WIST Moserhofgasse
18.09. 18
  • Welcome Center

Welcome Information Day

Informationsmarktplatz mit Vorträgen & Workshops für alle StudienanfängerInnen

  • Beginn 13:30 , Lichtenfelsgasse 14, MUMUTH
03.10. 18
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

!Ausgezeichnet!
(Hauptabonnement - 1. Veranstaltung)

PreisträgerInnen internationaler Wettbewerbe – diesmal in ungewöhnlicher Besetzung | Dina IVANOVA – Klavier (11. Internationaler Klavier-Wettbewerb Utrecht 2017) | DUO ALIADA: Bogdan LAKETIC – Akkordeon & Michal KNOT – Saxofon (Grand Prix 12. Fidelio Wettbewerb Wien und „Artist of the Year 2014“)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

04.10. 18
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

!Ausgezeichnet!
(Hauptabonnement - 1. Veranstaltung)

PreisträgerInnen internationaler Wettbewerbe – diesmal in ungewöhnlicher Besetzung | Dina IVANOVA – Klavier (11. Internationaler Klavier-Wettbewerb Utrecht 2017) | DUO ALIADA: Bogdan LAKETIC – Akkordeon & Michal KNOT – Saxofon (Grand Prix 12. Fidelio Wettbewerb Wien und „Artist of the Year 2014“)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

11.10. 18
  • Institut 17 Elektronische Musik und Akustik
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

signale graz 10001
(abo@MUMUTH - 1.Veranstaltung)

In diesem Konzert erwartet Sie eine breite Palette des abwechslungsreichen Schaffens von Clarence Barlow. Der 1945 in Kalkutta geborene Komponist gilt als Pionier der computergestützten Komposition. Obwohl die Mehrzahl seiner Werke für akustische Instrumente geschrieben ist, liegen fast allen Arbeiten computergenerierte Prozesse zugrunde | Von und mit Clarence Barlow, Mitgliedern des Ensemble Schallfeld und Studierenden des Instituts Elektronische Musik und Akustik (IEM)

05.11. 18
  • Musik und darstellende Kunst Graz
  • Institut 9 Schauspiel
  • Institut 11 Bühnengestaltung
  • Institut 15 Alte Musik und Aufführungspraxis
  • Institut 17 Elektronische Musik und Akustik
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Ariadne
(abo@MUMUTH - 2.Veranstaltung)

Ein Melodram – die Kombination von Schauspiel und Musik aus dem 18. Jahrhundert – im Rahmen zeitgenössischer Klänge. Ein ganz besonderes und spannendes Kooperationsprojekt der Institute Alte Musik & Aufführungspraxis, Schauspiel, Bühnengestaltung und Elektronische Musik & Akustik • Studierende der Kunstuniversität Graz • Ausstattung: Daniel FROSCHAUER (Studierender Bühnengestaltung) • Gesamtleitung: Susanne Scholz, Michael HELL, Reinhard HERRGESELL-MITTER, Regine PORSCH, Werner Strenger und Gerhard Eckel

08.11. 18
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

Wilde Mischung
(Hauptabonnement - 2. Veranstaltung)

In drei völlig unterschiedlichen Facetten präsentiert sich die Kunstuniversität an diesem Abend: Federico Fellinis Haus- und Hofkomponist Nino Rota zeigt sich von seiner „klassischen“ Seite, Bernhard Lang lotet die Grenzen zwischen Avantgarde, Jazz und Pop aus und die Austrian Brass Band zelebriert musikalische Unterhaltung auf höchstem Niveau. | Nino Rota: Nonett für Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Flöte, Oboe, Klarinette Fagott und Horn • Bernhard Lang: DW 16 (Voc, Sax, Key, Perc) • Werke für Brass Band | Kammerensemble Institut Oberschützen – Leitung: David SEIDEL | Studierende der Studienrichtung Performance Practice in Contemporary Music (PPCM) – Klangregie: Davide GAGLIARDI | Austrian Brass Band – Leitung: Uwe KÖLLER
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

20.11. 18
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

Ausgezeichnet_plus
Simply Quartet
(Hauptabonnement - 3. Veranstaltung)

das Preisträgerkonzert der Sparte Streichquartett des Internationalen Wettbewerbs „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ Graz 2018 | Franz Schubert: Streichquartett Es-Dur D 87 • Béla Bartók: 3. Streichquartett • Franz Schubert: Der Tod und das Mädchen D 531 | Simply Quartet: Danfeng SHEN – Violine, Wenting ZANG – Violine, Xiang LYU – Viola, Ivan Valentin HOLLUP ROALD – Violoncello
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

02.12. 18
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

Grazer Messe
(Hauptabonnement - 4. Veranstaltung)

Die so genannte „Orgelmesse“, eines der bedeutendsten zyklischen Werke Bachs, steckt voll faszinierender Zahlensymbolik. Werke aus dieser großen lutherischen Messe werden einer aktuellen katholischen gegenübergestellt, der „Grazer Messe“ des libanesisch-französischen Komponisten Naji Hakim, einem Auftragswerk des Instituts für Kirchenmusik und Orgel aus dem Jahr 2013 | Naji Hakim: Grazer Messe • Johann Sebastian Bach: Clavierübung III (Auswahl) | Orgelwerke: Studierende nach Auswahlspiel | Chor des Instituts für Kirchenmusik und Orgel | Dirigent: Josef M. DOELLER
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

  • Beginn 20:00 , Dom zu Graz

04.12. 18
  • Musik und darstellende Kunst Graz
  • Institut 1 Komposition, Musiktheorie, Musikgeschichte und Dirigieren
  • Institut 7 Gesang, Lied, Oratorium
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Neues & Vokales
(abo@MUMUTH - 3.Veranstaltung)

Unsere SängerInnen und das Ensemble für Neue Musik präsentieren Kompositionen unserer Studierenden und Klassiker – ein Abend des vielfältigen Zusammenspiels | Ensemble für Neue Musik – Leitung: Edo MIČIĆ • Studierende Liedgestaltung von Joseph BREINL

05.12. 18
  • Musik und darstellende Kunst Graz
  • Institut 1 Komposition, Musiktheorie, Musikgeschichte und Dirigieren
  • Institut 7 Gesang, Lied, Oratorium
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Neues & Vokales
(abo@MUMUTH - 3.Veranstaltung)

Unsere SängerInnen und das Ensemble für Neue Musik präsentieren Kompositionen unserer Studierenden und Klassiker – ein Abend des vielfältigen Zusammenspiels | Ensemble für Neue Musik – Leitung: Edo MIČIĆ • Studierende Liedgestaltung von Joseph BREINL

14.12. 18

Bratsche!
(Abo für junges Publikum - 1. Veranstaltung)

Schon gewusst ... dass die BRATSCHE das ideale Instrument ist, um die Wartezeit auf das Christkind zu verkürzen? Es könnte weihnachtlich werden ... | Studierende von Christian EULER • Konzept: Lilian GENN
Eintrittskarten: kinderabo@kug.ac.at; Konzert-/Abendkassa;

14.12. 18

Bratsche!
(Abo für junges Publikum - 1. Veranstaltung)

Schon gewusst ... dass die BRATSCHE das ideale Instrument ist, um die Wartezeit auf das Christkind zu verkürzen? Es könnte weihnachtlich werden ... | Studierende von Christian EULER • Konzept: Lilian GENN
Eintrittskarten: kinderabo@kug.ac.at; Konzert-/Abendkassa;

11.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Romulus der Große oder
Bitte erkläre mir den Syrien-Krieg!
(Hauptabonnement - 5. Veranstaltung)

Frei nach Friedrich Dürrenmatt | Wenn Rom untergeht, kann der Mensch nur zwei-erlei tun: Dem Grässlichen ins Totenauge starren oder sich gelangweilt abwenden. Hinschauen oder in Ruhe ein letztes Frühstücksei genießen. Meldungen stürzen die Welt nie um. Das tun die Tatsachen, die wir nun einmal nicht ändern können, weil sie schon geschehen sind, wenn die Meldungen eintreffen. Die Gerechtigkeit, mein Freund, ist etwas Grässliches! | 3. Jahrgang des Instituts Schauspiel | Regie: Claudia BOSSARD | Ausstattung: Devin McDONOUGH (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

12.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Romulus der Große oder
Bitte erkläre mir den Syrien-Krieg!
(Hauptabonnement - 5. Veranstaltung)

Frei nach Friedrich Dürrenmatt | Wenn Rom untergeht, kann der Mensch nur zwei-erlei tun: Dem Grässlichen ins Totenauge starren oder sich gelangweilt abwenden. Hinschauen oder in Ruhe ein letztes Frühstücksei genießen. Meldungen stürzen die Welt nie um. Das tun die Tatsachen, die wir nun einmal nicht ändern können, weil sie schon geschehen sind, wenn die Meldungen eintreffen. Die Gerechtigkeit, mein Freund, ist etwas Grässliches! | 3. Jahrgang des Instituts Schauspiel | Regie: Claudia BOSSARD | Ausstattung: Devin McDONOUGH (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

14.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Romulus der Große oder
Bitte erkläre mir den Syrien-Krieg!
(Hauptabonnement - 5. Veranstaltung)

Frei nach Friedrich Dürrenmatt | Wenn Rom untergeht, kann der Mensch nur zwei-erlei tun: Dem Grässlichen ins Totenauge starren oder sich gelangweilt abwenden. Hinschauen oder in Ruhe ein letztes Frühstücksei genießen. Meldungen stürzen die Welt nie um. Das tun die Tatsachen, die wir nun einmal nicht ändern können, weil sie schon geschehen sind, wenn die Meldungen eintreffen. Die Gerechtigkeit, mein Freund, ist etwas Grässliches! | 3. Jahrgang des Instituts Schauspiel | Regie: Claudia BOSSARD | Ausstattung: Devin McDONOUGH (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

15.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Romulus der Große oder
Bitte erkläre mir den Syrien-Krieg!
(Hauptabonnement - 5. Veranstaltung)

Frei nach Friedrich Dürrenmatt | Wenn Rom untergeht, kann der Mensch nur zwei-erlei tun: Dem Grässlichen ins Totenauge starren oder sich gelangweilt abwenden. Hinschauen oder in Ruhe ein letztes Frühstücksei genießen. Meldungen stürzen die Welt nie um. Das tun die Tatsachen, die wir nun einmal nicht ändern können, weil sie schon geschehen sind, wenn die Meldungen eintreffen. Die Gerechtigkeit, mein Freund, ist etwas Grässliches! | 3. Jahrgang des Instituts Schauspiel | Regie: Claudia BOSSARD | Ausstattung: Devin McDONOUGH (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

16.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Romulus der Große oder
Bitte erkläre mir den Syrien-Krieg!
(Hauptabonnement - 5. Veranstaltung)

Frei nach Friedrich Dürrenmatt | Wenn Rom untergeht, kann der Mensch nur zwei-erlei tun: Dem Grässlichen ins Totenauge starren oder sich gelangweilt abwenden. Hinschauen oder in Ruhe ein letztes Frühstücksei genießen. Meldungen stürzen die Welt nie um. Das tun die Tatsachen, die wir nun einmal nicht ändern können, weil sie schon geschehen sind, wenn die Meldungen eintreffen. Die Gerechtigkeit, mein Freund, ist etwas Grässliches! | 3. Jahrgang des Instituts Schauspiel | Regie: Claudia BOSSARD | Ausstattung: Devin McDONOUGH (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

17.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Romulus der Große oder
Bitte erkläre mir den Syrien-Krieg!
(Hauptabonnement - 5. Veranstaltung)

Frei nach Friedrich Dürrenmatt | Wenn Rom untergeht, kann der Mensch nur zwei-erlei tun: Dem Grässlichen ins Totenauge starren oder sich gelangweilt abwenden. Hinschauen oder in Ruhe ein letztes Frühstücksei genießen. Meldungen stürzen die Welt nie um. Das tun die Tatsachen, die wir nun einmal nicht ändern können, weil sie schon geschehen sind, wenn die Meldungen eintreffen. Die Gerechtigkeit, mein Freund, ist etwas Grässliches! | 3. Jahrgang des Instituts Schauspiel | Regie: Claudia BOSSARD | Ausstattung: Devin McDONOUGH (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

18.01. 19

Akkordeon!
(Abo für junges Publikum - 2. Veranstaltung)

Schon gewusst ... dass das AKKORDEON fast in der ganzen Welt zu Hause ist? Das junge Publikum und seine Erwachsenen werden auf eine Reise entführt | Studierende von Heidrun SAVIC • Konzept: Sieglinde ROTH & Ulla PILZ
Eintrittskarten: kinderabo@kug.ac.at; Konzert-/Abendkassa;

18.01. 19

Akkordeon!
(Abo für junges Publikum - 2. Veranstaltung)

Schon gewusst ... dass das AKKORDEON fast in der ganzen Welt zu Hause ist? Das junge Publikum und seine Erwachsenen werden auf eine Reise entführt | Studierende von Heidrun SAVIC • Konzept: Sieglinde ROTH & Ulla PILZ
Eintrittskarten: kinderabo@kug.ac.at; Konzert-/Abendkassa;

18.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Romulus der Große oder
Bitte erkläre mir den Syrien-Krieg!
(Hauptabonnement - 5. Veranstaltung)

Frei nach Friedrich Dürrenmatt | Wenn Rom untergeht, kann der Mensch nur zwei-erlei tun: Dem Grässlichen ins Totenauge starren oder sich gelangweilt abwenden. Hinschauen oder in Ruhe ein letztes Frühstücksei genießen. Meldungen stürzen die Welt nie um. Das tun die Tatsachen, die wir nun einmal nicht ändern können, weil sie schon geschehen sind, wenn die Meldungen eintreffen. Die Gerechtigkeit, mein Freund, ist etwas Grässliches! | 3. Jahrgang des Instituts Schauspiel | Regie: Claudia BOSSARD | Ausstattung: Devin McDONOUGH (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

25.01. 19
  • Musik und darstellende Kunst Graz
  • Institut 1 Komposition, Musiktheorie, Musikgeschichte und Dirigieren
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Invisible Drives #7
(abo@MUMUTH - 4.Veranstaltung)

Eine Begegnung von KomponistInnen der Kunstuniversität Graz mit den TänzerInnen der Anton Bruckner Privatuniversität Linz . Herauszufinden, welche Schnittstellen es zwischen Tanz und Musik noch geben könnte, ist – neben den bekannten und schon approbierten – Ausgangspunkt und Ziel zugleich von Invisible Drives. | Studierende der Anton Bruckner Privatuniversität Linz und der Kunstuniversität Graz • Gesamtleitung: Rose BREUSS und Clemens GADENSTÄTTER

30.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Klangräume
(Hauptabonnement - 6. Veranstaltung)

Georg Friedrich Haas eröffnet neue Klangräume zwischen den Fragmenten von Wolfgang Amadeus Mozarts Requiem. Textgrundlage seiner musikalischen Bruchstücke ist die harte Antwort auf Mozarts Bewerbung um die Stelle des stellvertretenden Kapellmeisters am Stephansdom zu Wien. Mozarts Requiem-Fragment erklingt unangetastet, ohne Vervollständigung | Georg Friedrich Haas: Sieben Klangräume zu den unvollendeten Fragmenten des Requiems von Wolfgang Amadeus Mozart | Studiochor und Instrumentalensemble der Kunstuniversität Graz | Leitung: Studierende von Franz JOCHUM und Rahela DURIČ | Coaching „Klangräume“: Dimitrios POLISOIDIS | Gesamtleitung: Franz JOCHUM
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

21.02. 19
  • Musik und darstellende Kunst Graz
  • Institut 1 Komposition, Musiktheorie, Musikgeschichte und Dirigieren
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

impuls . FINALE
(abo@MUMUTH - 5. Veranstaltung)

Am Programm des Abschlussabends der impuls  Akademie stehen nicht nur solitäre Klassiker des 20. Jahrhunderts und Werke von impuls Tutoren, sondern auch aktuellste Kompositionen der internationalen jüngeren Komponistengeneration. Das Grande Finale des impuls Festivals 2019 | Ensembles der impuls Akademie • Dirigent: Peter RUNDEL

28.02. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

EUphony
(Hauptabonnement - 7. Veranstaltung)

Orchesterausbildung auf ganz spezifische und zukunftsorientierte Weise – inhaltlich werden die 1890er umkreist: nur sechs Jahre liegen zwischen Dvořáks Symphonie „Aus der neuen Welt“ und der Urfassung von Schönbergs flirrender Nachtmusik. | Arnold Schönberg: Verklärte Nacht • Antonín Dvořák: Symphonie Nr. 9 „Aus der Neuen Welt“ | EUphony Youth Orchestra - Dirigent: Daniel GEISS
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

06.03. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

ZUSAMMENSPIEL_PLUS
(Hauptabonnement - 8. Veranstaltung)

Kammermusik mit dem gewissen Extra – lassen Sie sich überraschen!
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

07.03. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

ZUSAMMENSPIEL_PLUS
(Hauptabonnement - 8. Veranstaltung)

Kammermusik mit dem gewissen Extra – lassen Sie sich überraschen!
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

28.03. 19
  • Musik und darstellende Kunst Graz
  • Institut 17 Elektronische Musik und Akustik
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Scan V
(abo@MUMUTH - 6. Veranstaltung)

„Revue instrumental et électronique“ von Gerd Kühr steht im Mittelpunkt dieses Scan Projekts, das diesmal in Kooperation mit dem Institut für Elektronische Musik und Akustik (IEM) stattfinden wird | Gerd Kühr: Revue instrumental et électronique • Stücke von Anton von Webern, György Kurtág, Pierre Schaeffer sowie Bearbeitung eines Werkes von Frank Zappa durch Christoph Ressi | Studierende der Studienrichtung Performance Practice in Contemporary Music (PPCM) • Mitglieder des Klangforum Wien

29.03. 19

Blockflöte!
(Abo für junges Publikum - 3. Veranstaltung)

Schon gewusst ... dass die BLOCKFLÖTE viel mehr Seiten hat, als so manche glauben? Und dass man die fast alle in diesem Konzert kennenlernen kann? | Studierende von Andreas BÖHLEN • Konzept: Sieglinde ROTH & Ulla PILZ
Eintrittskarten: kinderabo@kug.ac.at; Konzert-/Abendkassa;

29.03. 19

Blockflöte!
(Abo für junges Publikum - 3. Veranstaltung)

Schon gewusst ... dass die BLOCKFLÖTE viel mehr Seiten hat, als so manche glauben? Und dass man die fast alle in diesem Konzert kennenlernen kann? | Studierende von Andreas BÖHLEN • Konzept: Sieglinde ROTH & Ulla PILZ
Eintrittskarten: kinderabo@kug.ac.at; Konzert-/Abendkassa;

04.04. 19
  • Musik und darstellende Kunst Graz
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Werkstücke
(abo@MUMUTH - 7. Veranstaltung)

Im Rahmen der „Zukunftswerkstatt“ wird jährlich ein spezielles, wichtiges künstlerisches Thema in seiner internationalen und innovativen Dimension aufgezeigt. In diesem Jahr stehen diese Tage und deren Schlusspräsentation „Werkstücke“ wieder im Zeichen der Improvisation

11.04. 19
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

Ausgezeichnet_plus
Trio Marvin
(Hauptabonnement - 9. Veranstaltung)

Das Preisträgerkonzert der Sparte Klaviertrio des Internationalen Wettbewerbs „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ Graz 2018 | Trio Marvin: Vita Kan – Klavier, Marina Grauman – Violine, Marius Urba – Violoncello
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

03.05. 19
  • Musik und darstellende Kunst Graz
  • Institut 6 Kirchenmusik und Orgel
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Der Großinquisitor
(abo@MUMUTH - 8. Veranstaltung)

Die transportable Schwarze Orgel wird zur Projektionsfläche: Die religiöse Konnotation der Orgel wird nicht verdrängt, sondern kommentiert, denn in Dostojewkijs „Der Großinquisitor“ kehrt Jesus, Gott, wieder. Er wird auch erkannt, ist aber erneut wenig willkommen … | Studierende von Gunther Rost (Orgel), Martin WOLDAN (Bewegungschor) und Norbert CHMEL (Light Design)

08.05. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

KUG JAZZ NIGHT
(Hauptabonnement - 10. Veranstaltung)

Zwei Abende lang wird das MUMUTH wieder zum Jazzclub | Studierende und Lehrende des Instituts Jazz
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

09.05. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

KUG JAZZ NIGHT
(Hauptabonnement - 10. Veranstaltung)

Zwei Abende lang wird das MUMUTH wieder zum Jazzclub | Studierende und Lehrende des Instituts Jazz
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

15.05. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Lontano
(Hauptabonnement - 11. Veranstaltung)

György Ligetis Klänge der Ferne, eine der unendlichsten Melodien Wolfgang Amadeus Mozarts und Anton Bruckners architektonische Weite verbinden sich zu einem Klangerlebnis ohne Ufer und Grenzen | György Ligeti: Lontano • Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur KV 611 • Anton Bruckner: Symphonie Nr. 7 E-Dur | Klarinette: Studierende/r nach Auswahlspiel •^Orchester der Kunstuniversität Graz • Dirigent: Patrick LANGE
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

16.05. 19
  • gemeinsam mit dem Musikverein Graz

Saxofon!
(Abo für junges Publikum - 4. Veranstaltung)

Schon gewusst ... dass das SAXOFON von einem kleinen Gespenst erfunden wurde? Und trotzdem ist es ein echtes Instrument mit Familie und allem Drum und Dran. Und dass man die fast alle in diesem Konzert kennenlernen kann? | Studierende von Gerald PREINFALK • Konzept: Ulla PILZ
Eintrittskarten: kinderabo@kug.ac.at; Konzert-/Abendkassa;

17.05. 19

Saxofon!
(Abo für junges Publikum - 4. Veranstaltung)

Schon gewusst ... dass das SAXOFON von einem kleinen Gespenst erfunden wurde? Und trotzdem ist es ein echtes Instrument mit Familie und allem Drum und Dran. Und dass man die fast alle in diesem Konzert kennenlernen kann? | Studierende von Gerald PREINFALK • Konzept: Ulla PILZ
Eintrittskarten: kinderabo@kug.ac.at; Konzert-/Abendkassa;

07.06. 19

Theatersport!
(Abo für junges Publikum - 5. Veranstaltung)

Schon gewusst ... dass beim THEATERSPORT zwei Mannschaften gegeneinander Theater spielen? Das geht aber nur, wenn das Publikum mithilft | Schauspiel-Studierende der Kunstuniversität Graz • Leitung: Beatrix BRUNSCHKO
Eintrittskarten: kinderabo@kug.ac.at; Konzert-/Abendkassa;

07.06. 19

Theatersport!
(Abo für junges Publikum - 5. Veranstaltung)

Schon gewusst ... dass beim THEATERSPORT zwei Mannschaften gegeneinander Theater spielen? Das geht aber nur, wenn das Publikum mithilft | Schauspiel-Studierende der Kunstuniversität Graz • Leitung: Beatrix BRUNSCHKO
Eintrittskarten: kinderabo@kug.ac.at; Konzert-/Abendkassa;

08.06. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

La fedeltá premiata
(Hauptabonnement - 12. Veranstaltung)

Die Göttin Diana fordert alljährlich das Opfer von zwei treu Liebenden. Einzig ein Freiwilliger, der sich für die beiden hingibt, kann den Fluch brechen ... In Joseph Haydns Oper aus dem Jahr 1780 werden auf wunderbarste Weise ernste und komische Elemente miteinander verbunden | SängerInnen: Studierende des Instituts Musiktheater • Opernorchester und Opernchor der Kunstuniversität Graz • Musikalische Leitung: Frank CRAMER • Inszenierung: N.N. • Ausstattung: Nadja WRISK (Studierende Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

11.06. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

La fedeltá premiata
(Hauptabonnement - 12. Veranstaltung)

Die Göttin Diana fordert alljährlich das Opfer von zwei treu Liebenden. Einzig ein Freiwilliger, der sich für die beiden hingibt, kann den Fluch brechen ... In Joseph Haydns Oper aus dem Jahr 1780 werden auf wunderbarste Weise ernste und komische Elemente miteinander verbunden | SängerInnen: Studierende des Instituts Musiktheater • Opernorchester und Opernchor der Kunstuniversität Graz • Musikalische Leitung: Frank CRAMER • Inszenierung: N.N. • Ausstattung: Nadja WRISK (Studierende Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

13.06. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

La fedeltá premiata
(Hauptabonnement - 12. Veranstaltung)

Die Göttin Diana fordert alljährlich das Opfer von zwei treu Liebenden. Einzig ein Freiwilliger, der sich für die beiden hingibt, kann den Fluch brechen ... In Joseph Haydns Oper aus dem Jahr 1780 werden auf wunderbarste Weise ernste und komische Elemente miteinander verbunden | SängerInnen: Studierende des Instituts Musiktheater • Opernorchester und Opernchor der Kunstuniversität Graz • Musikalische Leitung: Frank CRAMER • Inszenierung: N.N. • Ausstattung: Nadja WRISK (Studierende Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

15.06. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

La fedeltá premiata
(Hauptabonnement - 12. Veranstaltung)

Die Göttin Diana fordert alljährlich das Opfer von zwei treu Liebenden. Einzig ein Freiwilliger, der sich für die beiden hingibt, kann den Fluch brechen ... In Joseph Haydns Oper aus dem Jahr 1780 werden auf wunderbarste Weise ernste und komische Elemente miteinander verbunden | SängerInnen: Studierende des Instituts Musiktheater • Opernorchester und Opernchor der Kunstuniversität Graz • Musikalische Leitung: Frank CRAMER • Inszenierung: N.N. • Ausstattung: Nadja WRISK (Studierende Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

18.06. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

La fedeltá premiata
(Hauptabonnement - 12. Veranstaltung)

Die Göttin Diana fordert alljährlich das Opfer von zwei treu Liebenden. Einzig ein Freiwilliger, der sich für die beiden hingibt, kann den Fluch brechen ... In Joseph Haydns Oper aus dem Jahr 1780 werden auf wunderbarste Weise ernste und komische Elemente miteinander verbunden | SängerInnen: Studierende des Instituts Musiktheater • Opernorchester und Opernchor der Kunstuniversität Graz • Musikalische Leitung: Frank CRAMER • Inszenierung: N.N. • Ausstattung: Nadja WRISK (Studierende Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

24.06. 19
  • Musik und darstellende Kunst Graz
  • Institut 6 Kirchenmusik und Orgel
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Entgrenzungen
(abo@MUMUTH - 9. Veranstaltung)

Sven Helbig kennt keine Genregrenzen: In „I eat the sun and drink the rain“ macht er sich auf die Suche nach dem Menschlichen in unserer hochtechnisierten Welt und verbindet dafür Volksliedhaftes, Sakrales und Minimal Music mit zurückhaltenden Electronics. | Sven Helbig: I eat the sun and drink the rain | Sven HELBIG – Live Electronics • Studiochor der Kunstuniversität Graz • Leitung: Studierende von Franz JOCHUM und Rahela DURIČ • Gesamtleitung: Franz JOCHUM