Hauptabonnement

Keine Veranstaltungen am 22.09.2018. Nächste Veranstaltung(en)

03.10. 18
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

!Ausgezeichnet!
(Hauptabonnement - 1. Veranstaltung)

Witold Lutosławski: Dance preludes • Sergei Taneyev: Prelude & Fuge op. 29 • Franz Schubert/Franz Liszt: Auf dem Wasser zu singen S558/2 • Edvard Grieg: Lyric pieces op. 62/4, op. 47/3, op. 54/3 • Igor Stravinsky: Russian Dance aus „Petrushka“ • Franz Liszt: Grandes Études de Paganini S141 • Tomasz Skweres: Coffin Ship • Chick Corea: Childrens songs • George Gershwin: Three preludes | Dina IVANOVA – Klavier (11. Internationaler Klavier-Wettbewerb Utrecht 2017) | DUO ALIADA: Bogdan LAKETIC – Akkordeon & Michal KNOT – Saxofon (Grand Prix 12. Fidelio Wettbewerb Wien und „Artist of the Year 2014“)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

04.10. 18
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

!Ausgezeichnet!
(Hauptabonnement - 1. Veranstaltung)

PreisträgerInnen internationaler Wettbewerbe – diesmal in ungewöhnlicher Besetzung | Dina IVANOVA – Klavier (11. Internationaler Klavier-Wettbewerb Utrecht 2017) | DUO ALIADA: Bogdan LAKETIC – Akkordeon & Michal KNOT – Saxofon (Grand Prix 12. Fidelio Wettbewerb Wien und „Artist of the Year 2014“)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

04.10. 18
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

!Ausgezeichnet!
(Hauptabonnement - 1. Veranstaltung)

Witold Lutosławski: Dance preludes • Sergei Taneyev: Prelude & Fuge op. 29 • Franz Schubert/Franz Liszt: Auf dem Wasser zu singen S558/2 • Edvard Grieg: Lyric pieces op. 62/4, op. 47/3, op. 54/3 • Igor Stravinsky: Russian Dance aus „Petrushka“ • Franz Liszt: Grandes Études de Paganini S141 • Tomasz Skweres: Coffin Ship • Chick Corea: Childrens songs • George Gershwin: Three preludes | Dina IVANOVA – Klavier (11. Internationaler Klavier-Wettbewerb Utrecht 2017) | DUO ALIADA: Bogdan LAKETIC – Akkordeon & Michal KNOT – Saxofon (Grand Prix 12. Fidelio Wettbewerb Wien und „Artist of the Year 2014“)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

08.11. 18
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

Wilde Mischung
(Hauptabonnement - 2. Veranstaltung)

In drei völlig unterschiedlichen Facetten präsentiert sich die Kunstuniversität an diesem Abend: Federico Fellinis Haus- und Hofkomponist Nino Rota zeigt sich von seiner „klassischen“ Seite, Bernhard Lang lotet die Grenzen zwischen Avantgarde, Jazz und Pop aus und die Austrian Brass Band zelebriert musikalische Unterhaltung auf höchstem Niveau. | Nino Rota: Nonett für Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Flöte, Oboe, Klarinette Fagott und Horn • Bernhard Lang: DW 16 (Voc, Sax, Key, Perc) • Werke für Brass Band | Kammerensemble Institut Oberschützen – Leitung: David SEIDEL | Studierende der Studienrichtung Performance Practice in Contemporary Music (PPCM) – Klangregie: Davide GAGLIARDI | Austrian Brass Band – Leitung: Uwe KÖLLER
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

20.11. 18
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

Ausgezeichnet_plus
Simply Quartet
(Hauptabonnement - 3. Veranstaltung)

das Preisträgerkonzert der Sparte Streichquartett des Internationalen Wettbewerbs „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ Graz 2018 | Franz Schubert: Streichquartett Es-Dur D 87 • Béla Bartók: 3. Streichquartett • Franz Schubert: Der Tod und das Mädchen D 531 | Simply Quartet: Danfeng SHEN – Violine, Wenting ZANG – Violine, Xiang LYU – Viola, Ivan Valentin HOLLUP ROALD – Violoncello
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

02.12. 18
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

Grazer Messe
(Hauptabonnement - 4. Veranstaltung)

Die so genannte „Orgelmesse“, eines der bedeutendsten zyklischen Werke Bachs, steckt voll faszinierender Zahlensymbolik. Werke aus dieser großen lutherischen Messe werden einer aktuellen katholischen gegenübergestellt, der „Grazer Messe“ des libanesisch-französischen Komponisten Naji Hakim, einem Auftragswerk des Instituts für Kirchenmusik und Orgel aus dem Jahr 2013 | Naji Hakim: Grazer Messe • Johann Sebastian Bach: Clavierübung III (Auswahl) | Orgelwerke: Studierende nach Auswahlspiel | Chor des Instituts für Kirchenmusik und Orgel | Dirigent: Josef M. DOELLER
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

  • Beginn 20:00 , Dom zu Graz

11.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Romulus der Große oder
Bitte erkläre mir den Syrien-Krieg!
(Hauptabonnement - 5. Veranstaltung)

Frei nach Friedrich Dürrenmatt | Wenn Rom untergeht, kann der Mensch nur zwei-erlei tun: Dem Grässlichen ins Totenauge starren oder sich gelangweilt abwenden. Hinschauen oder in Ruhe ein letztes Frühstücksei genießen. Meldungen stürzen die Welt nie um. Das tun die Tatsachen, die wir nun einmal nicht ändern können, weil sie schon geschehen sind, wenn die Meldungen eintreffen. Die Gerechtigkeit, mein Freund, ist etwas Grässliches! | 3. Jahrgang des Instituts Schauspiel | Regie: Claudia BOSSARD | Ausstattung: Devin McDONOUGH (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

12.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Romulus der Große oder
Bitte erkläre mir den Syrien-Krieg!
(Hauptabonnement - 5. Veranstaltung)

Frei nach Friedrich Dürrenmatt | Wenn Rom untergeht, kann der Mensch nur zwei-erlei tun: Dem Grässlichen ins Totenauge starren oder sich gelangweilt abwenden. Hinschauen oder in Ruhe ein letztes Frühstücksei genießen. Meldungen stürzen die Welt nie um. Das tun die Tatsachen, die wir nun einmal nicht ändern können, weil sie schon geschehen sind, wenn die Meldungen eintreffen. Die Gerechtigkeit, mein Freund, ist etwas Grässliches! | 3. Jahrgang des Instituts Schauspiel | Regie: Claudia BOSSARD | Ausstattung: Devin McDONOUGH (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

14.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Romulus der Große oder
Bitte erkläre mir den Syrien-Krieg!
(Hauptabonnement - 5. Veranstaltung)

Frei nach Friedrich Dürrenmatt | Wenn Rom untergeht, kann der Mensch nur zwei-erlei tun: Dem Grässlichen ins Totenauge starren oder sich gelangweilt abwenden. Hinschauen oder in Ruhe ein letztes Frühstücksei genießen. Meldungen stürzen die Welt nie um. Das tun die Tatsachen, die wir nun einmal nicht ändern können, weil sie schon geschehen sind, wenn die Meldungen eintreffen. Die Gerechtigkeit, mein Freund, ist etwas Grässliches! | 3. Jahrgang des Instituts Schauspiel | Regie: Claudia BOSSARD | Ausstattung: Devin McDONOUGH (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

15.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Romulus der Große oder
Bitte erkläre mir den Syrien-Krieg!
(Hauptabonnement - 5. Veranstaltung)

Frei nach Friedrich Dürrenmatt | Wenn Rom untergeht, kann der Mensch nur zwei-erlei tun: Dem Grässlichen ins Totenauge starren oder sich gelangweilt abwenden. Hinschauen oder in Ruhe ein letztes Frühstücksei genießen. Meldungen stürzen die Welt nie um. Das tun die Tatsachen, die wir nun einmal nicht ändern können, weil sie schon geschehen sind, wenn die Meldungen eintreffen. Die Gerechtigkeit, mein Freund, ist etwas Grässliches! | 3. Jahrgang des Instituts Schauspiel | Regie: Claudia BOSSARD | Ausstattung: Devin McDONOUGH (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

16.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Romulus der Große oder
Bitte erkläre mir den Syrien-Krieg!
(Hauptabonnement - 5. Veranstaltung)

Frei nach Friedrich Dürrenmatt | Wenn Rom untergeht, kann der Mensch nur zwei-erlei tun: Dem Grässlichen ins Totenauge starren oder sich gelangweilt abwenden. Hinschauen oder in Ruhe ein letztes Frühstücksei genießen. Meldungen stürzen die Welt nie um. Das tun die Tatsachen, die wir nun einmal nicht ändern können, weil sie schon geschehen sind, wenn die Meldungen eintreffen. Die Gerechtigkeit, mein Freund, ist etwas Grässliches! | 3. Jahrgang des Instituts Schauspiel | Regie: Claudia BOSSARD | Ausstattung: Devin McDONOUGH (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

17.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Romulus der Große oder
Bitte erkläre mir den Syrien-Krieg!
(Hauptabonnement - 5. Veranstaltung)

Frei nach Friedrich Dürrenmatt | Wenn Rom untergeht, kann der Mensch nur zwei-erlei tun: Dem Grässlichen ins Totenauge starren oder sich gelangweilt abwenden. Hinschauen oder in Ruhe ein letztes Frühstücksei genießen. Meldungen stürzen die Welt nie um. Das tun die Tatsachen, die wir nun einmal nicht ändern können, weil sie schon geschehen sind, wenn die Meldungen eintreffen. Die Gerechtigkeit, mein Freund, ist etwas Grässliches! | 3. Jahrgang des Instituts Schauspiel | Regie: Claudia BOSSARD | Ausstattung: Devin McDONOUGH (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

18.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Romulus der Große oder
Bitte erkläre mir den Syrien-Krieg!
(Hauptabonnement - 5. Veranstaltung)

Frei nach Friedrich Dürrenmatt | Wenn Rom untergeht, kann der Mensch nur zwei-erlei tun: Dem Grässlichen ins Totenauge starren oder sich gelangweilt abwenden. Hinschauen oder in Ruhe ein letztes Frühstücksei genießen. Meldungen stürzen die Welt nie um. Das tun die Tatsachen, die wir nun einmal nicht ändern können, weil sie schon geschehen sind, wenn die Meldungen eintreffen. Die Gerechtigkeit, mein Freund, ist etwas Grässliches! | 3. Jahrgang des Instituts Schauspiel | Regie: Claudia BOSSARD | Ausstattung: Devin McDONOUGH (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

30.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Klangräume
(Hauptabonnement - 6. Veranstaltung)

Georg Friedrich Haas eröffnet neue Klangräume zwischen den Fragmenten von Wolfgang Amadeus Mozarts Requiem. Textgrundlage seiner musikalischen Bruchstücke ist die harte Antwort auf Mozarts Bewerbung um die Stelle des stellvertretenden Kapellmeisters am Stephansdom zu Wien. Mozarts Requiem-Fragment erklingt unangetastet, ohne Vervollständigung | Georg Friedrich Haas: Sieben Klangräume zu den unvollendeten Fragmenten des Requiems von Wolfgang Amadeus Mozart | Studiochor und Instrumentalensemble der Kunstuniversität Graz | Leitung: Studierende von Franz JOCHUM und Rahela DURIČ | Coaching „Klangräume“: Dimitrios POLISOIDIS | Gesamtleitung: Franz JOCHUM
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

28.02. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

EUphony
(Hauptabonnement - 7. Veranstaltung)

Orchesterausbildung auf ganz spezifische und zukunftsorientierte Weise – inhaltlich werden die 1890er umkreist: nur sechs Jahre liegen zwischen Dvořáks Symphonie „Aus der neuen Welt“ und der Urfassung von Schönbergs flirrender Nachtmusik. | Arnold Schönberg: Verklärte Nacht • Antonín Dvořák: Symphonie Nr. 9 „Aus der Neuen Welt“ | EUphony Youth Orchestra - Dirigent: Daniel GEISS
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

06.03. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

ZUSAMMENSPIEL_PLUS
(Hauptabonnement - 8. Veranstaltung)

Kammermusik mit dem gewissen Extra – lassen Sie sich überraschen!
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

07.03. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

ZUSAMMENSPIEL_PLUS
(Hauptabonnement - 8. Veranstaltung)

Kammermusik mit dem gewissen Extra – lassen Sie sich überraschen!
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

11.04. 19
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

Ausgezeichnet_plus
Trio Marvin
(Hauptabonnement - 9. Veranstaltung)

Das Preisträgerkonzert der Sparte Klaviertrio des Internationalen Wettbewerbs „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ Graz 2018 | Trio Marvin: Vita Kan – Klavier, Marina Grauman – Violine, Marius Urba – Violoncello
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

08.05. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

KUG JAZZ NIGHT
(Hauptabonnement - 10. Veranstaltung)

Zwei Abende lang wird das MUMUTH wieder zum Jazzclub | Studierende und Lehrende des Instituts Jazz
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

09.05. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

KUG JAZZ NIGHT
(Hauptabonnement - 10. Veranstaltung)

Zwei Abende lang wird das MUMUTH wieder zum Jazzclub | Studierende und Lehrende des Instituts Jazz
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

15.05. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Lontano
(Hauptabonnement - 11. Veranstaltung)

György Ligetis Klänge der Ferne, eine der unendlichsten Melodien Wolfgang Amadeus Mozarts und Anton Bruckners architektonische Weite verbinden sich zu einem Klangerlebnis ohne Ufer und Grenzen | György Ligeti: Lontano • Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur KV 611 • Anton Bruckner: Symphonie Nr. 7 E-Dur | Klarinette: Studierende/r nach Auswahlspiel •^Orchester der Kunstuniversität Graz • Dirigent: Patrick LANGE
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

08.06. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

La fedeltá premiata
(Hauptabonnement - 12. Veranstaltung)

Die Göttin Diana fordert alljährlich das Opfer von zwei treu Liebenden. Einzig ein Freiwilliger, der sich für die beiden hingibt, kann den Fluch brechen ... In Joseph Haydns Oper aus dem Jahr 1780 werden auf wunderbarste Weise ernste und komische Elemente miteinander verbunden | SängerInnen: Studierende des Instituts Musiktheater • Opernorchester und Opernchor der Kunstuniversität Graz • Musikalische Leitung: Frank CRAMER • Inszenierung: N.N. • Ausstattung: Nadja WRISK (Studierende Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

11.06. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

La fedeltá premiata
(Hauptabonnement - 12. Veranstaltung)

Die Göttin Diana fordert alljährlich das Opfer von zwei treu Liebenden. Einzig ein Freiwilliger, der sich für die beiden hingibt, kann den Fluch brechen ... In Joseph Haydns Oper aus dem Jahr 1780 werden auf wunderbarste Weise ernste und komische Elemente miteinander verbunden | SängerInnen: Studierende des Instituts Musiktheater • Opernorchester und Opernchor der Kunstuniversität Graz • Musikalische Leitung: Frank CRAMER • Inszenierung: N.N. • Ausstattung: Nadja WRISK (Studierende Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

13.06. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

La fedeltá premiata
(Hauptabonnement - 12. Veranstaltung)

Die Göttin Diana fordert alljährlich das Opfer von zwei treu Liebenden. Einzig ein Freiwilliger, der sich für die beiden hingibt, kann den Fluch brechen ... In Joseph Haydns Oper aus dem Jahr 1780 werden auf wunderbarste Weise ernste und komische Elemente miteinander verbunden | SängerInnen: Studierende des Instituts Musiktheater • Opernorchester und Opernchor der Kunstuniversität Graz • Musikalische Leitung: Frank CRAMER • Inszenierung: N.N. • Ausstattung: Nadja WRISK (Studierende Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

15.06. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

La fedeltá premiata
(Hauptabonnement - 12. Veranstaltung)

Die Göttin Diana fordert alljährlich das Opfer von zwei treu Liebenden. Einzig ein Freiwilliger, der sich für die beiden hingibt, kann den Fluch brechen ... In Joseph Haydns Oper aus dem Jahr 1780 werden auf wunderbarste Weise ernste und komische Elemente miteinander verbunden | SängerInnen: Studierende des Instituts Musiktheater • Opernorchester und Opernchor der Kunstuniversität Graz • Musikalische Leitung: Frank CRAMER • Inszenierung: N.N. • Ausstattung: Nadja WRISK (Studierende Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

18.06. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

La fedeltá premiata
(Hauptabonnement - 12. Veranstaltung)

Die Göttin Diana fordert alljährlich das Opfer von zwei treu Liebenden. Einzig ein Freiwilliger, der sich für die beiden hingibt, kann den Fluch brechen ... In Joseph Haydns Oper aus dem Jahr 1780 werden auf wunderbarste Weise ernste und komische Elemente miteinander verbunden | SängerInnen: Studierende des Instituts Musiktheater • Opernorchester und Opernchor der Kunstuniversität Graz • Musikalische Leitung: Frank CRAMER • Inszenierung: N.N. • Ausstattung: Nadja WRISK (Studierende Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);