Oper, Musiktheater

Keine Veranstaltungen am 31.05.2016. Nächste Veranstaltung(en)

28.01. 17
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

Hänsel und Gretel
(abo@MUMUTH - 4. Veranstaltung)

Hänsel und Gretel als Flüchtlingskinder, „Schutzsuchende”, die vor Terror und Krieg in ihrer angestammten Heimat flüchten. In der Ferne, hinter dem Grenzzaun von Idomeni, in der Mitte des Waldes, sehen sie einen geschmückten Christbaum: Symbol der christlichen Nächstenliebe und eines Lebens in Wohlstand. Dass es in dieser Inszenierung von Engelbert Humperdincks Oper ein Happy End geben wird, schulden wir einzig und allein der Tatsache, dass es sich um ein Märchen handelt | Opernorchester und Opernchor der KUG | Musikalische Leitung: Frank CRAMER | Inszenierung: Ernst M. BINDER | Ausstattung: Leonie BRAMBERGER (Studierende Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

30.01. 17
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

Hänsel und Gretel
(abo@MUMUTH - 4. Veranstaltung)

Hänsel und Gretel als Flüchtlingskinder, „Schutzsuchende”, die vor Terror und Krieg in ihrer angestammten Heimat flüchten. In der Ferne, hinter dem Grenzzaun von Idomeni, in der Mitte des Waldes, sehen sie einen geschmückten Christbaum: Symbol der christlichen Nächstenliebe und eines Lebens in Wohlstand. Dass es in dieser Inszenierung von Engelbert Humperdincks Oper ein Happy End geben wird, schulden wir einzig und allein der Tatsache, dass es sich um ein Märchen handelt | Opernorchester und Opernchor der KUG | Musikalische Leitung: Frank CRAMER | Inszenierung: Ernst M. BINDER | Ausstattung: Leonie BRAMBERGER (Studierende Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

01.02. 17
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

Hänsel und Gretel
(abo@MUMUTH - 4. Veranstaltung)

Hänsel und Gretel als Flüchtlingskinder, „Schutzsuchende”, die vor Terror und Krieg in ihrer angestammten Heimat flüchten. In der Ferne, hinter dem Grenzzaun von Idomeni, in der Mitte des Waldes, sehen sie einen geschmückten Christbaum: Symbol der christlichen Nächstenliebe und eines Lebens in Wohlstand. Dass es in dieser Inszenierung von Engelbert Humperdincks Oper ein Happy End geben wird, schulden wir einzig und allein der Tatsache, dass es sich um ein Märchen handelt | Opernorchester und Opernchor der KUG | Musikalische Leitung: Frank CRAMER | Inszenierung: Ernst M. BINDER | Ausstattung: Leonie BRAMBERGER (Studierende Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

11.03. 17
  • in Kooperation mit der Oper Graz

OpernKurzGenuss
Claudio Monteverdi: Il combattimento di Tancredi e Clorinda

Gesang: Martin FOURNIER, Birgit STOCKLER, Mario LERCHENBERGER | Tanz/szenische Umsetzung: Challeyce BROGDON | Kostüme/Bühnenbild: Elke STEFFEN-KUHNL | Instrumentenensemble des Instituts Alte Musik und Aufführungspraxis | Musikalische Gesamtleitung: Susanne SCHOLZ
Eintrittskarten: tickets@ticketzentrum.at;

  • Beginn 19:00 , Burggarten, Orangerie
12.03. 17
  • in Kooperation mit der Oper Graz

OpernKurzGenuss
Claudio Monteverdi: Il combattimento di Tancredi e Clorinda

Gesang: Martin FOURNIER, Birgit STOCKLER, Mario LERCHENBERGER | Tanz/szenische Umsetzung: Challeyce BROGDON | Kostüme/Bühnenbild: Elke STEFFEN-KUHNL | Instrumentenensemble des Instituts Alte Musik und Aufführungspraxis | Musikalische Gesamtleitung: Susanne SCHOLZ
Eintrittskarten: tickets@ticketzentrum.at;

  • Beginn 19:00 , Burggarten, Orangerie
14.03. 17
  • in Kooperation mit der Oper Graz

OpernKurzGenuss
Claudio Monteverdi: Il combattimento di Tancredi e Clorinda

Gesang: Martin FOURNIER, Birgit STOCKLER, Mario LERCHENBERGER | Tanz/szenische Umsetzung: Challeyce BROGDON | Kostüme/Bühnenbild: Elke STEFFEN-KUHNL | Instrumentenensemble des Instituts Alte Musik und Aufführungspraxis | Musikalische Gesamtleitung: Susanne SCHOLZ
Eintrittskarten: tickets@ticketzentrum.at;

  • Beginn 19:00 , Burggarten, Orangerie
15.03. 17
  • in Kooperation mit der Oper Graz

OpernKurzGenuss
Claudio Monteverdi: Il combattimento di Tancredi e Clorinda

Gesang: Martin FOURNIER, Birgit STOCKLER, Mario LERCHENBERGER | Tanz/szenische Umsetzung: Challeyce BROGDON | Kostüme/Bühnenbild: Elke STEFFEN-KUHNL | Instrumentenensemble des Instituts Alte Musik und Aufführungspraxis | Musikalische Gesamtleitung: Susanne SCHOLZ
Eintrittskarten: tickets@ticketzentrum.at;

  • Beginn 19:00 , Burggarten, Orangerie
16.03. 17
  • in Kooperation mit der Oper Graz

OpernKurzGenuss
Claudio Monteverdi: Il combattimento di Tancredi e Clorinda

Gesang: Martin FOURNIER, Birgit STOCKLER, Mario LERCHENBERGER | Tanz/szenische Umsetzung: Challeyce BROGDON | Kostüme/Bühnenbild: Elke STEFFEN-KUHNL | Instrumentenensemble des Instituts Alte Musik und Aufführungspraxis | Musikalische Gesamtleitung: Susanne SCHOLZ
Eintrittskarten: tickets@ticketzentrum.at;

  • Beginn 19:00 , Burggarten, Orangerie
15.05. 17
  • in Kooperation mit der Oper Graz

Opernkurzgenuss
Hotel Elefant

Als Richard Strauss seine „Salome“ im Mai 1906 in Graz zur österreichischen Erstaufführung bringt, wohnen Berg, Mahler, Schönberg, Puccini, Zemlinksy und er im einstigen Hotel Elefant am heutigen Südtiroler Platz. Dieser Abend erinnert an dieses denkwürdige Ereignis. | SängerInnen der Oper Graz und der KUG | Musikal. Leitung: Maris SKUJA – Klavier (Oper Graz) | Inszenierung: Marlene HAHN (Oper Graz) | Karten: tickets@ticketzentrum.at

  • Beginn 20:00 , Hotel Wiesler
16.05. 17
  • in Kooperation mit der Oper Graz

Opernkurzgenuss
Hotel Elefant

Als Richard Strauss seine „Salome“ im Mai 1906 in Graz zur österreichischen Erstaufführung bringt, wohnen Berg, Mahler, Schönberg, Puccini, Zemlinksy und er im einstigen Hotel Elefant am heutigen Südtiroler Platz. Dieser Abend erinnert an dieses denkwürdige Ereignis. | SängerInnen der Oper Graz und der KUG | Musikal. Leitung: Maris SKUJA – Klavier (Oper Graz) | Inszenierung: Marlene HAHN (Oper Graz) | Karten: tickets@ticketzentrum.at

  • Beginn 20:00 , Hotel Wiesler
17.05. 17
  • in Kooperation mit der Oper Graz

Opernkurzgenuss
Hotel Elefant

Als Richard Strauss seine „Salome“ im Mai 1906 in Graz zur österreichischen Erstaufführung bringt, wohnen Berg, Mahler, Schönberg, Puccini, Zemlinksy und er im einstigen Hotel Elefant am heutigen Südtiroler Platz. Dieser Abend erinnert an dieses denkwürdige Ereignis. | SängerInnen der Oper Graz und der KUG | Musikal. Leitung: Maris SKUJA – Klavier (Oper Graz) | Inszenierung: Marlene HAHN (Oper Graz) | Karten: tickets@ticketzentrum.at

  • Beginn 20:00 , Hotel Wiesler
21.05. 17
  • in Kooperation mit der Oper Graz

Opernkurzgenuss
Hotel Elefant

Als Richard Strauss seine „Salome“ im Mai 1906 in Graz zur österreichischen Erstaufführung bringt, wohnen Berg, Mahler, Schönberg, Puccini, Zemlinksy und er im einstigen Hotel Elefant am heutigen Südtiroler Platz. Dieser Abend erinnert an dieses denkwürdige Ereignis. | SängerInnen der Oper Graz und der KUG | Musikal. Leitung: Maris SKUJA – Klavier (Oper Graz) | Inszenierung: Marlene HAHN (Oper Graz) | Karten: tickets@ticketzentrum.at

  • Beginn 20:00 , Hotel Wiesler
10.06. 17
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

Der Silbersee
(Hauptabonnement - 12. Veranstaltung)

Ein sozialkritischer Krimi, eine Verwechslungsund Intrigengeschichte oder doch eine märchenhafte politische Parabel? All das ist Der Silbersee von Georg Kaiser. In der Musiktheaterfassung von Kurt Weill wird daraus auch noch ein seltener Hybrid aus Sprechtheater und Oper, samt Foxtrotts, Tangos und sakralen Klängen, entstanden am Vorabend der Nazi-Diktatur | Studierende des Instituts Musiktheater | Opernorchester und Opernchor der KUG | DirigentInnen: Dirk KAFTAN sowie Raimonda SKABEIKAITE (Studierende) | Inszenierung: Lorenzo FIORONI | Ausstattung: Christoph GEHRE (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

12.06. 17
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

Der Silbersee
(Hauptabonnement - 12. Veranstaltung)

Ein sozialkritischer Krimi, eine Verwechslungsund Intrigengeschichte oder doch eine märchenhafte politische Parabel? All das ist Der Silbersee von Georg Kaiser. In der Musiktheaterfassung von Kurt Weill wird daraus auch noch ein seltener Hybrid aus Sprechtheater und Oper, samt Foxtrotts, Tangos und sakralen Klängen, entstanden am Vorabend der Nazi-Diktatur | Studierende des Instituts Musiktheater | Opernorchester und Opernchor der KUG | DirigentInnen: Dirk KAFTAN sowie Raimonda SKABEIKAITE (Studierende) | Inszenierung: Lorenzo FIORONI | Ausstattung: Christoph GEHRE (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

14.06. 17
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

Der Silbersee
(Hauptabonnement - 12. Veranstaltung)

Ein sozialkritischer Krimi, eine Verwechslungsund Intrigengeschichte oder doch eine märchenhafte politische Parabel? All das ist Der Silbersee von Georg Kaiser. In der Musiktheaterfassung von Kurt Weill wird daraus auch noch ein seltener Hybrid aus Sprechtheater und Oper, samt Foxtrotts, Tangos und sakralen Klängen, entstanden am Vorabend der Nazi-Diktatur | Studierende des Instituts Musiktheater | Opernorchester und Opernchor der KUG | DirigentInnen: Dirk KAFTAN sowie Raimonda SKABEIKAITE (Studierende) | Inszenierung: Lorenzo FIORONI | Ausstattung: Christoph GEHRE (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

16.06. 17
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

Der Silbersee
(Hauptabonnement - 12. Veranstaltung)

Ein sozialkritischer Krimi, eine Verwechslungsund Intrigengeschichte oder doch eine märchenhafte politische Parabel? All das ist Der Silbersee von Georg Kaiser. In der Musiktheaterfassung von Kurt Weill wird daraus auch noch ein seltener Hybrid aus Sprechtheater und Oper, samt Foxtrotts, Tangos und sakralen Klängen, entstanden am Vorabend der Nazi-Diktatur | Studierende des Instituts Musiktheater | Opernorchester und Opernchor der KUG | DirigentInnen: Dirk KAFTAN sowie Raimonda SKABEIKAITE (Studierende) | Inszenierung: Lorenzo FIORONI | Ausstattung: Christoph GEHRE (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

17.06. 17
  • in Kooperation mit der Oper Graz

Opernkurzgenuss
Gian Carlo Menotti: Das Telephon

Lalit WORATHEPNITINAN – Sopran (Masterprüfung Musiktheater), David McSHANE – Bariton (Oper Graz) | Musikalische Leitung: Tanja MAKSIMOVA – Klavier | Inszenierung: Christian THAUSING (Oper Graz)
Eintrittskarten: tickets@ticketzentrum.at, www.ticketzentrum.at;

  • Beginn 20:30 , Murinsel
18.06. 17
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

Der Silbersee
(Hauptabonnement - 12. Veranstaltung)

Ein sozialkritischer Krimi, eine Verwechslungsund Intrigengeschichte oder doch eine märchenhafte politische Parabel? All das ist Der Silbersee von Georg Kaiser. In der Musiktheaterfassung von Kurt Weill wird daraus auch noch ein seltener Hybrid aus Sprechtheater und Oper, samt Foxtrotts, Tangos und sakralen Klängen, entstanden am Vorabend der Nazi-Diktatur | Studierende des Instituts Musiktheater | Opernorchester und Opernchor der KUG | DirigentInnen: Dirk KAFTAN sowie Raimonda SKABEIKAITE (Studierende) | Inszenierung: Lorenzo FIORONI | Ausstattung: Christoph GEHRE (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

19.06. 17
  • in Kooperation mit der Oper Graz

Opernkurzgenuss
Gian Carlo Menotti: Das Telephon

Lalit WORATHEPNITINAN – Sopran (Masterprüfung Musiktheater), David McSHANE – Bariton (Oper Graz) | Musikalische Leitung: Tanja MAKSIMOVA – Klavier | Inszenierung: Christian THAUSING (Oper Graz)
Eintrittskarten: tickets@ticketzentrum.at, www.ticketzentrum.at;

  • Beginn 20:30 , Murinsel
21.06. 17
  • in Kooperation mit der Oper Graz

Opernkurzgenuss
Gian Carlo Menotti: Das Telephon

Lalit WORATHEPNITINAN – Sopran (Masterprüfung Musiktheater), David McSHANE – Bariton (Oper Graz) | Musikalische Leitung: Tanja MAKSIMOVA – Klavier | Inszenierung: Christian THAUSING (Oper Graz)
Eintrittskarten: tickets@ticketzentrum.at, www.ticketzentrum.at;

  • Beginn 20:30 , Murinsel
22.06. 17
  • in Kooperation mit der Oper Graz

Opernkurzgenuss
Gian Carlo Menotti: Das Telephon

Lalit WORATHEPNITINAN – Sopran (Masterprüfung Musiktheater), David McSHANE – Bariton (Oper Graz) | Musikalische Leitung: Tanja MAKSIMOVA – Klavier | Inszenierung: Christian THAUSING (Oper Graz)
Eintrittskarten: tickets@ticketzentrum.at, www.ticketzentrum.at;

  • Beginn 20:30 , Murinsel
23.06. 17

Musiktheater
Crescendo Buffo. Die Komische Oper Italiens

Szenischer Klassenabend mit Orchester | Studierende von Gianni KRISCAK, Annette WOLF und Alexander IRMER

24.06. 17

Musiktheater
Crescendo Buffo. Die Komische Oper Italiens

Szenischer Klassenabend mit Orchester | Studierende von Gianni KRISCAK, Annette WOLF und Alexander IRMER

24.06. 17
  • in Kooperation mit der Oper Graz

Opernkurzgenuss
Gian Carlo Menotti: Das Telephon

Lalit WORATHEPNITINAN – Sopran (Masterprüfung Musiktheater), David McSHANE – Bariton (Oper Graz) | Musikalische Leitung: Tanja MAKSIMOVA – Klavier | Inszenierung: Christian THAUSING (Oper Graz)
Eintrittskarten: tickets@ticketzentrum.at, www.ticketzentrum.at;

  • Beginn 20:30 , Murinsel
30.06. 17

REDOUTE
15. Lange Nacht der Kunstuniversität

19.30: Einlass

  • Beginn 20:30 , MUMUTH | Palais Meran | Theater im Palais
08.10. 17
  • im Rahmen von steirischer herbst / ORF musikprotokoll

Matthew Shlomowitz:
Electric Dreams (UA)

| Preisträgerwerk des 6. Johann-Joseph-Fux-Opernkompositonswettbewerbs | Eine unbekannte Person in einem Hotelzimmer, die nicht mehr schlafen kann und den Fernseher einschaltet. Dokumentarfilme, Verbraucher-TV, Sportberichte und Quizsendungen – ein Nebeneinander von Arien, Rezitativgesang und Background-Sängerchören per Fernbedienung. Befindet man sich in den 1980er-Jahren oder in einem postmodernen Traum über eine postmoderne Zeit? | SängerInnen: Studierende des Instituts Musiktheater | InstrumentalistInnen: PPCM-Studierende | Inszenierung: Philipp KRENN | Musikalische Leitung: Wolfgang HATTINGER | Ausstattung: Katharina WRAUBEK (Studierende Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

26.05. 18
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

Gogo no Eiko - Das verratene Meer
(Hauptabonnement - 11. Veranstaltung)

Pubertät, Rebellion und falsche Idole sind die Grundthemen von Henzes fesselnder Oper. Der erfolgreichen konzertanten Uraufführung der revidierten Fassung von Das verratene Meer bei den Salzburger Festspielen 2006 folgt im Rahmen unserer Opernproduktion die szenische Erstaufführung für den deutschsprachigen Raum | Musikdrama in zwei Akten von Hans Werner Henze | Libretto von Hans-Ulrich Treichel nach dem Roman Gogo no Eiko (Der Seemann, der die See verriet) von Yukio Mishima | SängerInnen: Studierende des Instituts Musiktheater | Opernorchester und Opernchor der Kunstuniversität Graz | Inszenierung: René ZISTERER | Musikalische Leitung: N.N. | Ausstattung: Studierende/r Bühnengestaltung
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

28.05. 18
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

Gogo no Eiko - Das verratene Meer
(Hauptabonnement - 11. Veranstaltung)

Pubertät, Rebellion und falsche Idole sind die Grundthemen von Henzes fesselnder Oper. Der erfolgreichen konzertanten Uraufführung der revidierten Fassung von Das verratene Meer bei den Salzburger Festspielen 2006 folgt im Rahmen unserer Opernproduktion die szenische Erstaufführung für den deutschsprachigen Raum | Musikdrama in zwei Akten von Hans Werner Henze | Libretto von Hans-Ulrich Treichel nach dem Roman Gogo no Eiko (Der Seemann, der die See verriet) von Yukio Mishima | SängerInnen: Studierende des Instituts Musiktheater | Opernorchester und Opernchor der Kunstuniversität Graz | Inszenierung: René ZISTERER | Musikalische Leitung: N.N. | Ausstattung: Studierende/r Bühnengestaltung
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

30.05. 18
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

Gogo no Eiko - Das verratene Meer
(Hauptabonnement - 11. Veranstaltung)

Pubertät, Rebellion und falsche Idole sind die Grundthemen von Henzes fesselnder Oper. Der erfolgreichen konzertanten Uraufführung der revidierten Fassung von Das verratene Meer bei den Salzburger Festspielen 2006 folgt im Rahmen unserer Opernproduktion die szenische Erstaufführung für den deutschsprachigen Raum | Musikdrama in zwei Akten von Hans Werner Henze | Libretto von Hans-Ulrich Treichel nach dem Roman Gogo no Eiko (Der Seemann, der die See verriet) von Yukio Mishima | SängerInnen: Studierende des Instituts Musiktheater | Opernorchester und Opernchor der Kunstuniversität Graz | Inszenierung: René ZISTERER | Musikalische Leitung: N.N. | Ausstattung: Studierende/r Bühnengestaltung
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

01.06. 18
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

Gogo no Eiko - Das verratene Meer
(Hauptabonnement - 11. Veranstaltung)

Pubertät, Rebellion und falsche Idole sind die Grundthemen von Henzes fesselnder Oper. Der erfolgreichen konzertanten Uraufführung der revidierten Fassung von Das verratene Meer bei den Salzburger Festspielen 2006 folgt im Rahmen unserer Opernproduktion die szenische Erstaufführung für den deutschsprachigen Raum | Musikdrama in zwei Akten von Hans Werner Henze | Libretto von Hans-Ulrich Treichel nach dem Roman Gogo no Eiko (Der Seemann, der die See verriet) von Yukio Mishima | SängerInnen: Studierende des Instituts Musiktheater | Opernorchester und Opernchor der Kunstuniversität Graz | Inszenierung: René ZISTERER | Musikalische Leitung: N.N. | Ausstattung: Studierende/r Bühnengestaltung
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

03.06. 18
  • Gesellschaft der Freunde der KUG

Gogo no Eiko - Das verratene Meer
(Hauptabonnement - 11. Veranstaltung)

Pubertät, Rebellion und falsche Idole sind die Grundthemen von Henzes fesselnder Oper. Der erfolgreichen konzertanten Uraufführung der revidierten Fassung von Das verratene Meer bei den Salzburger Festspielen 2006 folgt im Rahmen unserer Opernproduktion die szenische Erstaufführung für den deutschsprachigen Raum | Musikdrama in zwei Akten von Hans Werner Henze | Libretto von Hans-Ulrich Treichel nach dem Roman Gogo no Eiko (Der Seemann, der die See verriet) von Yukio Mishima | SängerInnen: Studierende des Instituts Musiktheater | Opernorchester und Opernchor der Kunstuniversität Graz | Inszenierung: René ZISTERER | Musikalische Leitung: N.N. | Ausstattung: Studierende/r Bühnengestaltung
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);