Betroffenenrechte

Ihnen stehen grundsätzlich als betroffene Person im Sinne des Datenschutzes die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch gemäß DSGVO zu. Diese Rechte können per E-Mail unter datenschutz(at)kug.ac.at oder per Post an die Datenschutzbeauftragte wahrgenommen werden.


Recht auf Vervollständigung, Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie auch das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.


Recht auf Löschung

Sie haben grundsätzlich das Recht, zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden. Die personenbezogenen Daten sind unverzüglich zu löschen, wenn die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind oder Sie ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte widerrufen, und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt oder die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden.


Recht auf Einschränkung

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn die Richtigkeit der personenbezogenen Daten bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die Löschung abgelehnt wird, die Verantwortliche, die personenbezogenen Daten nicht länger benötigt, jedoch Sie sie zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe der Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen. 


Widerrufsrecht

Sollten Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben, dann haben Sie das Recht Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte jederzeit zu widerrufen (die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt).


Beschwerderecht

Sie haben das Recht auf Beschwerde bei der Datenschutzbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO oder gegen Datenschutzgesetz verstößt.


Recht auf Widerspruch

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die im öffentlichen Interesse bzw. im Rahmen der Ausübung öffentlicher Gewalt verarbeitet werden oder zur Wahrung der berechtigten Interessen der  Verantwortlichen oder eines Dritten, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein darauf gestütztes Profiling. Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.


Auskunftsrecht

Sie haben das Recht Auskunft zu erhalten, ob und gegebenenfalls welche personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet werden. In diesem Fall stellen wir Ihnen eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung, sofern dadurch nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.


Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, dass Sie Ihre personenbezogenen Daten, die Sie der Universität für Musik und darstellenden Kunst Graz bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten bzw., dass diese Daten einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung oder auf einen Vertrag beruht und mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Die Übertragung darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtig