Zulassung zum Bachelorstudium Kompositions- und Musiktheoriepädagogik

| Foto: © KUG Alexander Wenzel

mit dem Schwerpunkt Komposition bzw. Musiktheorie

Die Zulassungsprüfung besteht aus drei Teilen, wobei der erste Teil schriftlich und der zweite und dritte Teil mündlich erfolgen. Die positive Absolvierung des einen Teils berechtigt zur Teilnahme am nächsten Teil. 

Die Zulassungsprüfung kann wahlweise entweder im Juni (Anmeldeschluss: 03. Juni) oder im September (Anmeldeschluss: 03. September) für jedes Studienjahr abgelegt werden.

Führe rechtzeitig zum jeweiligen Anmeldeschluss die erforderliche Online-Anmeldung zur Zulassungsprüfung durch! Hier kannst du auch bereits deinen gewählten Schwerpunkt (Komposition oder Musiktheorie) angeben. Die Wahl beider Schwerpunkte ist zulässig.

Allgemeine Voraussetzungen für die Zulassung zum Bachelorstudium Kompositions- und Musiktheoriepädagogik:

  • Vollendung des 17. Lebensjahres
  • Nachweis der künstlerischen Eignung durch Bestehen einer Zulassungsprüfung
  • Nachweis von Deutschkenntnissen Level B2/GERS (sofern Deutsch nicht die Erstsprache ist)

Siehe auch Infobox für das erforderliche Sprachniveau bei Bewerbung!

 


 

Ablauf der Zulassungsprüfung:

 

1. Teil: Schriftliche Prüfung (Dauer: ca. 3 Stunden)

  • Gehörtest
  • Kenntnisse der Musikgeschichte
  • Elementare Kenntnisse der Musikanalyse, Harmonielehre, Kontrapunkt

 

2. Teil: künstlerisch-kreative bzw. künstlerisch-kommunikative Prüfung

Nachweis der künstlerisch-kreativen und künstlerisch-kommunikativen Fähigkeiten durch:

  • Abgabe eines Motivationsschreibens, das die persönliche Motivation zum Beruf und/oder Studium beinhaltet (Umfang: 1-2 Seiten DIN A4, Arial, Schriftgröße 12, Zeilenabstand 1,5) im Rahmen der Online-Anmeldung sowie durch
  • Absolvierung eines etwa 20-minütigen Einzelgesprächs mit der Prüfungskommission, indem du u.a. zu deiner Berufs- und Studienwahlmotivation befragt wirst.

Informationen dazu finden sich auch hier

Dieser Teil ist auch von bereits zum Bachelorstudium Komposition und Musiktheorie an der KUG zugelassenen Studierenden zu absolvieren.  

 

3. Teil: Mündliche Prüfung

  • Überprüfung der Instrumentalkenntnisse am Klavier
  • Schwerpunkt Komposition: Vorlage eigener Kompositionsversuche
  • Schwerpunkt Musiktheorie: Vorlage eigener musiktheoretischer Arbeiten
  • Gegebenenfalls Lösung von zusätzlichen vom Prüfungssenat gestellten Aufgaben 

 

Alle weiteren wichtigen Informationen zum Bachelorstudium Kompositions- und Musiktheoriepädagogik finden sich auch im Curriculum.

Die Zulassungsprüfung gilt als bestanden, wenn alle Teile positiv absolviert wurden.

 


 

Wichtig: Nach der bestandenen Zulassungsprüfung bist du noch nicht automatisch zum Studium zugelassen – es muss unbedingt persönlich im Studien- und Prüfungsmanagement (Palais Meran, Leonhardstraße 15, EG) die fristgerechte Inskription erfolgen! Siehe hierzu auch "Weg ins Studium"!

Fragen? Anmerkungen? Diese Seite wird vom Welcome Center der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz betreut.