Zulassung zum Bachelorstudium Lehramt: Bildnerische Erziehung

Farbflächen © Fabian Knöbl / Foto: Gudrun Lang
| Farbflächen © Fabian Knöbl / Foto: Gudrun Lang

Im Herbst 2020/21 startet das kombinationspflichtige Unterrichtsfach "Bildnerische Erziehung" im Kooperationsstudium Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung. Das neue Unterrichtsfach wird von der Pädagogischen Hochschule Steiermark (PHSt) in Kooperation mit der Kunstuniversität Graz (KUG), der Universität Graz (KFU) und der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule (KPH) angeboten. Für das Lehramtsstudium Sekundarstufe Allgemeinbildung des Entwicklungsverbunds Süd-Ost sind an der KUG somit die folgenden Unterrichtsfächer wählbar:

Beachte unbedingt das mehrstufige Zulassungsverfahren und die jeweiligen Anmeldefristen und -portale!

Wichtige Information zum geänderten Zulassungsprüfungsverfahren aufgrund COVID-19:

Der Ablauf des allgemeinen Aufnahmeverfahrens für Lehramtsstudien wird für das Studienjahr 2020/21 aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 im Verbund Aufnahmeverfahren abgeändert. Wesentliche Änderung ist der Entfall von Modul B. (elektronischer Zulassungstest). Modul A (Registrierung inklusive Online-Self-Assessment) muss jedoch fristgerecht und vollständig abgeschlossenen werden! Die Registrierung ist erst abgeschlossen, wenn man eine Registrierungsbestätigung erhalten hat. Genaue Informationen zum weiteren Ablauf werden nach Ende der Registrierungsfrist per E-Mail zugesendet.

>>> Informationen zum Zulassungsprüfungsverfahren während COVID-19 finden sich auch hier

 

Allgemeine Voraussetzung für die Zulassung zum Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung mit dem Unterrichtsfach Bildnerische Erziehung:

Allgemeine Universitätsreife

• Nachweis der Deutschkenntnisse auf Level C1/GERS - entfällt für Zulassungswerber_innen mit Deutsch als Erstsprache bzw. Deutsch im Reifeprüfungszeugnis.

Siehe Infobox für das erforderliche Sprachniveau bei Bewerbung!

• Erfolgreiche Absolvierung des zweistufigen allgemeinen Aufnahmeverfahrens für das Lehramtsstudium (inkl. Einzahlung des Kostenbeitrags in der Höhe von € 50,-)

• Erfolgreicher Nachweis der fachlichen Eignung (die Zulassungsprüfung findet an der Pädagogischen Hochschule Steiermark statt). 

 


 

Allgemeines Aufnahmeverfahren für das Lehramtsstudium:

 

Modul A:

Registrierung und Online-Self-Assessment auf www.zulassunglehramt.at

Hier wirst du auch über die weiteren erforderlichen Verfahrensschritte und die einzuhaltenden Fristen informiert. Von dort aus gelangst du außerdem auf die Website www.cct-austria.at des Beratungsprogrammes “Career Counselling for Teachers CCT”, auf der du die geführte Tour (Online-Self-Assessment) durchführen musst und wo du die Möglichkeit zur Selbstreflexion erhältst. Das Ergebnis des Online-Self-Assessments ist ausschließlich für dich selbst bestimmt und findet keine Berücksichtigung im weiteren Aufnahmeverfahren. Die geführte Tour ist allerdings Voraussetzung für die weitere Teilnahme am Aufnahmeverfahren! Außerdem ist von allen Studienwerber_innen innerhalb der geltenden Fristen ein Kostenbeitrag von € 50,- zu bezahlen, um am weiteren Aufnahmeverfahren teilnehmen zu können.  

 

Modul B:

Elektronischer Zulassungstest

Der etwa dreistündige computerbasierte Zulassungstest überprüft deine kognitiven, sprachlichen und emotionalen Kompetenzen im Hinblick auf das pädagogische Berufsanforderungsprofil. Dieser wissenschaftlich und praktisch fundierte, standardisierte Eignungstest kann pro Studienjahr nur einmal abgelegt werden. Den Prüfungsort kannst du (verbindlich) frei aus den am Verbund Aufnahmeverfahren beteiligten Institutionen (siehe dazu www.zulassunglehramt.at) auswählen, wobei wir empfehlen, den Eignungstest gleich am gewünschten Studienort abzulegen. Der Computertest wird an den verschiedenen Institutionen zu verschiedenen Terminfenstern angeboten (sofern die Institution im Verbund Aufnahmeverfahren beteiligt ist, wird der Test des Moduls B im EVSO akzeptiert) – entscheide dich daher bitte unbedingt für jene Institution, die den für dich zeitlich passenden Termin anbietet, da eine nachträgliche Änderung des Prüfungsortes nicht mehr möglich sein wird. Das Testergebnis, welches dir online über deinen persönlichen Account mitgeteilt wird, ist dann ein Jahr lang (für das darauffolgende Winter- oder Sommersemester) gültig.

Nur wenn der Zulassungstest positiv absolviert wurde, ist eine Anmeldung zur Zulassungsprüfung für das Unterrichtsfach Bildnerische Erziehung möglich! Wird der elektronische Zulassungstest nicht positiv absolviert, ist eine neuerliche Teilnahme am gesamten Aufnahmeverfahren erst ab dem folgenden Studienjahr wieder zulässig.

Hier findet sich ein Podcast zum Allgemeinen Zulassungsverfahren Lehramt (Stand: 2020) und eine ausführliche Anleitung (Stand: 2019) findet sich hier.

 

Modul C+:

Nachweis der fachlichen Eignung für das Lehramtsstudium Bildnerische Erziehung

Die Anmeldung zur Zulassungsprüfung an der Pädagogischen Hochschule Steiermark muss bis spätestens 21. August 2020 erfolgen.

 

Die Zulassungsprüfung besteht aus folgenden drei Teilen:

  • Vorlegen eines Portfolios mit eigenständigen Arbeiten*
  • Praktische Aufgabenstellungen zur Überprüfung der fachlichen Eignung (Klausurarbeit)
  • Gespräch mit der Prüfungskommission: Dabei sollen die persönliche Motivation, das kulturelle Interesse sowie studienrelevante Themen besprochen werden.

 

* Es wird auch die Möglichkeit eines virtuellen Beratungsgesprächs zur Bewerbungsmappe und zur Zulassungsprüfung angeboten (Anmeldung bitte per E-Mail: karin.gollowitsch@phst.at). 

Alle weiteren Informationen finden sich direkt auf der Homepage der Pädagogischen Hochschule: Informationen zum Aufnahmeverfahren

 

Die Zulassungsprüfung für das Unterrichtsfach Bildnerische Erziehung gilt als bestanden, wenn alle drei Teilbereiche positiv beurteilt wurden.

 


 

Wichtig: Nach der bestandenen Zulassungsprüfung bist du noch nicht automatisch zum Studium zugelassen – es muss unbedingt persönlich noch die fristgerechte Inskription erfolgen!

Fragen? Anmerkungen? Diese Seite wird vom Welcome Center der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz betreut.