Singtraditionen rund um den Erzberg

downloadHelmut Brenner
Fotos | Videos | 1 von 8 | weiter >

Singtraditionen rund um den Erzberg

erstellt am 13. Juli 2009

11. bis 15. Mai 2009 Feldforschungsaufenthalt in der Region Eisenerz 8. und 9. Juni 2009 Exkursion ins Deutsche Volksliedarchiv in Freiburg im Breisgau

„Singtraditionen rund um den Erzberg“ war Thema eines sich über zwei Semester und mehrere Lehrveranstaltungen erstreckenden realen Forschungsprojekts und beinhaltete die Lehrveranstaltung mit Übung „Grundlagen der Volkslied-Forschung“ (Interview, Aufnahme, Dokumentation, Transkription), das Seminar "Historische Quellen der Ethnomusikologie" sowie die Übung “Feldforschung“ (mit einwöchiger Feldforschungsexkursion in die Region Eisenerz. Die Exkursion wurde von den teilnehmenden Gemeinden Eisenerz, Hieflau, Radmer und Vordernberg sowohl logistisch (Kontaktierung der Gewährspersonen, Begleitung der Forscherinnen und Forscher) als auch finanziell (Unterbringung und Verpflegung) unterstützt.

In den vier genannten Orten wurden bei traditionellen Sängerinnen und Sängern rezente Singtraditionen aufgezeichnet und dabei die im Wintersemester kennen gelernten Methoden praktisch angewandt. Zudem wurde auch eine zweitägige Exkursion in das Deutsche Volksliedarchiv in Freiburg im Breisgau unternommen.

Am Ende soll eine „Eisenerzer Liedersammlung“ (inklusive Biographien der Gewährspersonen und Artikel über die die historischen und gegenwärtigen Sing- und Musizieranlässe) entstanden sein, welche die Singtraditionen dieser steirischen Region umfassend dokumentiert. Ziel ist, dass die teilnehmenden Studierenden sowohl die Forschungsarbeiten in den Archiven, die Interwies und Aufnahmen der Feldforschung, deren Transkription und die editorische Arbeit des daraus entstehenden Buches in weitestgehender Selbstverantwortung durchführen.

Das Buch wird von den genannten Gemeinden finanziert und gedruckt und soll rund um den Barbaratag 2009 fertig sein. Es wird die gesammelten und teilweise in Archiven aufgefundenen Lieder der Region enthalten, dazu bio­graphische Artikel über die Gewährspersonen, aber auch über Komponisten von Vokalmusik, die in der Region lebten oder leben – zu den äl­testen davon  zählen wohl der Organist und Komponist Erasmus Wid­man (1572-1634), der um 1595 in Eisenerz wirkte, oder der Komponist und Or­gelbauer Paul Hofhaimer (1459-1537), der auch eine Orgel für Eisenerz baute. Ebenso werden wichtige Singanlässe und regionale Singgruppen in Kurzartikeln dokumentiert. Zu besonders wichtigen Fragen im Zusammenhang mit den Sing­tradition der Re­gion finden sich zudem auch einige ausführlichere Beiträge, etwa zu den ältesten be­kannten bergmänni­schen Gesängen der Region, dem „Eisen­er­zer Bergreim“ von 1655 und dem „Vordernberger Bergreim“ von 1588.


Kommentare:

Kommentar verfassen:

* - Pflichtfeld

*

*



*
*


Weitere Artikel: