Gaetano Donizetti: "Le convenienze ed inconvenienze teatrali"

downloadKUG/Schneebacher
Fotos | Videos | 1 von 13 | weiter >

Gaetano Donizetti: "Le convenienze ed inconvenienze teatrali"

erstellt am 01. Dezember 2010

Eine überdrehte Komödie über die Oper

Gaetano Donizettis Belcanto-Oper „Le convenienze ed inconvenienze teatrali“, in vielfachen deutschen Bearbeitungen unter dem nachträglich erfundenen Titel „Viva la mamma“ bekannt, feiert am 11. Dezember im MUMUTH Premiere. Das Institut für Musiktheater der KUG spielt die turbulente Komödie in der zweiaktigen Mailänder Fassung von 1831, vier Vorstellungen stehen auf dem Programm.

Donizetti schrieb mehrere Possen über die Eitelkeiten und Streitereien im Theaterbetrieb. Seine berühmteste und heute noch regelmäßig gespielte Oper zum Thema ist „Le convenienze ed inconvenienze teatrali“: Ein Theatermacher stellt in der Provinz ein Ensemble zusammen, um eine alte Oper aufzuführen. Noch während der musikalischen Proben kommt es zu Auseinandersetzungen, in Folge derer zunächst die dritte Sängerin, später der einzige Tenor davonlaufen. Als Einspringer fungieren die ewig nörgelnde und intrigierende Mutter der zweiten Sängerin und der nicht minder sympathische Ehemann der Primadonna. Die geplante Opernproduktion läuft auf eine Farce hinaus. Auch das Libretto zu dieser überdrehten Komödie, einem Höhepunkt des humoristischen Belcanto, schrieb Donizetti und griff dabei auf seinen eigenen überaus reichen Erfahrungsschatz zurück.

Institut für Musiktheater der KUG     

Gesangsstudierende des Instituts für Musiktheater     

Opernchor und Opernorchester der KUG

Musikalische Leitung: Frank Cramer (11. und 13. Dezember), Katsiaryna Ihnatsyeva-Cadek (Studierende Dirigieren)

Inszenierung: Barbara Beyer

Ausstattung: Hemma Pirker (Studierende Bühnengestaltung)

 

Gaetano Donizetti „Le convenienze ed inconvenienze teatrali“ im abo@MUMUTH

Veranstaltet von der Gesellschaft der Freunde der KUG 

Zeit: 11., 13., 15. und 17. Dezember, jeweils 19.00 Uhr

Ort: György-Ligeti-Saal, MUMUTH, Lichtenfelsgasse 14

Karten: Zentralkartenbüro (Tel. 0316/830255) /Abendkasse

Weitere Infos: Tel. 0316/389-1330 


Kommentare:

Wir laden alle Studierenden, die entte4uscht vom Einknicken des RCDS sind ein, sich der Neolib Students Group FAU anzuschliedfen.Uns ist bwessut: Bildung ist Ware! Wir fordern die weitreichende Umstrukturierung der Universite4t unter dem Management von Pre4sident Grfcske.Besucht unsere Webseite, dort finde ihr alle Details!

Kommentar verfassen:

* - Pflichtfeld

*

*



*
*