Landeswettbewerb „Prima la Musica 2011“ in Gleisdorf

Landeswettbewerb „Prima la Musica 2011“ in Gleisdorf

erstellt am 07. April 2011

Erfolgreiche Jungtalente der KUG

Beim Steirischen Landeswettbewerb „Prima la Musica“ in Gleisdorf konnten in der Zeit von 11. bis 13. März 2011 auch einige junge MusikerInnen der KUG beste Platzierungen erzielen.


„Wir möchten unsere Aufgabe wahrnehmen, den österreichischen Nachwuchs durch nachhaltige Förderstrategien an ein künstlerisches Studium im In- und Ausland heranzuführen. Dazu gehört auch unsere ganzheitliche Hochbegabtenförderung zur Vorbereitung auf ein Instrumentalstudium“, so KUG-Rektor Georg Schulz bei seinen Grußworten im MUMUTH, wo am 1. April das PreisträgerInnenkonzert des Wettbewerbs stattfand. „Ich freue mich mit den PreisträgerInnen sowie ihren Lehrenden und gratuliere allen sehr herzlich zu den großartigen Erfolgen beim diesjährigen Landeswettbewerb.“

In der Kategorie Flöte erreichte Stefan Gottfried Tomaschitz, Studierender im Vorbereitungslehrgang bei Nils Thilo Krämer, einen 1. Preis. Florian Pichler, Vorbereitungslehrgang bei Hans Peter Schuh, gewann in der Kategorie Trompete den 1. Preis mit Berechtigung zum Bundeswettbewerb. In der Kategorie Posaune gewann Maximilian Oswald, Vorbereitungslehrgang bei Thomas Eibinger, einen 2. Preis. Leon Kecman, Universitätslehrgang Musizieren für Kinder und Jugendliche bei Jörg Arbesleitner, erreichte in der Kategorie Schlagwerk einen 3. Preis.

In der Kategorie Kammermusik für Klavier gewann das Trio „MaMaKa“ (Marita Gehrer,  Hochbegabtenlehrang Klavier bei Lioudmila Satz sowie Kathrin Ully, Flöte und Margareta Mayer vom J.J.Fux-Konservatorium) einen 1. Preis, ebenso wie das „Trio Mille Fiori“ (Mira Possert, Vorbereitungslehrgang Violine bei Anke Schittenhelm, Floris Fortin, Vorbereitungslehrgang Violoncello bei Andrea Molnar und Fiona Fortin, Vorbereitungslehrgang Klavier bei Eugen Jakab).

In der Kategorie Kammermusik für Streichinstrumente gewann das Quartett „Fiat Musica“ (Iris Renner, Hyazintha Andrej und Floris Fortin, alle Vorbereitungslehrgang Violoncello bei Andrea Molnar und Alessandra Doninelli, Violoncello, Privatunterricht), den 1. Preis mit Berechtigung zum Bundeswettbewerb, ebenso wie das „Krebs-Duo“ (Viola-Katharina Krebs, Vorbereitungslehrgang Violine bei Vahid Khadem-Missagh und Andrea Krebs, Violoncello am Konservatorium Wiener Neustadt). Das „Duo Valraph“ (Raphael Pätzold, Hochbegabtenlehrgang Kontrabass bei Timothy Dunin und Valentina Pätzold, Violine an der MS Frohnleiten), gewann einen 1. Preis.


Kommentare:

Kommentar verfassen:

* - Pflichtfeld

*

*



*
*