Neues und Wiederentdecktes im Stefaniensaal

Foto: KUG/WenzeldownloadFoto: KUG/Wenzel
Fotos | Videos | 1 von 1 |

Neues und Wiederentdecktes im Stefaniensaal

erstellt am 04. April 2011

Hüttenbrenner-Messe und Uraufführung

Im April setzt die Kunstuniversität Graz auf Kontraste: Beim Konzert „Neues und Wiederentdecktes“ bringen am 8. April junge MusikerInnen die imposanten Chor-Orchesterwerke zweier österreichischer Komponisten im Grazer Stefaniensaal zur Aufführung: Anselm Hüttenbrenners Messe g-Moll und die Uraufführung von Herwig Reiters „Die wunderliche Musik“ – nach einem Text von Ingeborg Bachmann.

 

Hüttenbrenner, 1794 in Graz geboren, war ein Zeitgenosse und Freund Franz Schuberts. Seiner Messe in g-Moll wird beim Konzert im Stefaniensaal Herwig Reiters (Jahrgang 1941) Uraufführung von „Die wunderliche Musik“ für Soli, Chor und Orchester gegenübergestellt. Kammerchor und Studiochor der KUG interpretieren die beiden Stücke gemeinsam mit dem vocalforum graz, es spielt ein Orchester aus Studierenden der KUG. Abgeschlossen wird das Programm durch Zoltán Kodálys 1966 veröffentlichtes Werk „Laudes Organi“ für Orgel und Chor.

 

Programm:

Anselm Hüttenbrenner: Messe g-Moll

Herwig Reiter: „Die wunderliche Musik“ für Soli, Chor und Orchester (UA)

Zoltán Kodály: „Laudes Organi“


Avelyn FRANCIS und Eri SCHERLING – Sopran

Judith MAYER – Alt

Robert BARTNECK – Tenor

Erik GINZBURG – Bass

Bazhena BUKA – Orgel


Kammerchor und Studiochor der KUG, vocalforum graz (Leitung: Franz HERZOG)
Orchester aus Studierenden der KUG


DirigentInnen: Giedre SLEKYTĖ, Angela TSIMPIRLOU, Hee Beom JEON (Studierende von Johannes PRINZ und Franz JOCHUM) und Johannes PRINZ

 

„Neues und Wiederentdecktes im Hauptabo an der KUG

Veranstaltet von der Gesellschaft der Freunde der KUG

 

Zeit: 8. April 2011, 19.45 Uhr

Ort: Stefaniensaal (Grazer Congress)

Karten: Zentralkartenbüro/Abendkasse

Studierende: freie Restplatzkarten

Weitere Infos: Tel. 0316/389-1330




Kommentare:

Kommentar verfassen:

* - Pflichtfeld

*

*



*
*