Die Räuber als Bewegungsprojekt

Fotos | Videos | 1 von 1 |

Die Räuber als Bewegungsprojekt

erstellt am 12. Dezember 2014

Ein Schiller-Stück rein körpersprachlich umzusetzen, versuchen Schauspielstudierende der Kunstuni Graz am 19. u. 20. Dezember im Grazer MUMUTH

„Die Räuber“ ist eines der bekanntesten Stücke von Friedrich Schiller. Dieses beinahe ausschließlich durch Bewegung darzustellen und für die einzelnen Szenen körperliche Ausdrucksmittel zu finden, ist eine reizvolle Herausforderung, wo auch künstlerisches Neuland betreten wird. Das Ergebnis des Experiments  ist am  19. und 20. Dezember 2014 zu erleben, wenn diese spezielle Fassung  von Schillers „Räuber“ im Grazer MUMUTH gezeigt wird.

Das Projekt wurde mit dem 2. Jahrgang Schauspiel der Kunstuniversität Graz im Bewegungsunterricht erarbeitet und ist eine Zusammenarbeit mit dem Lichtseminar des Instituts Bühnengestaltung. Die musikalische Leitung, die Bühnenmusik und die Bühnen- und Kostümgestaltung wird von Studierenden verschiedener Institute beigesteuert.

Dieses spannende, institutsübergreifende Projekt ist das sechste seiner Art an der KUG.

 

1. Vorstellung: Freitag, 19.12.2014, 19:30 Uhr György Ligeti-Saal, MUMUTH, Leonhardstraße 15 – 8010 Graz

2. Vorstellung: Samstag, 20.12.2014, 19:30 Uhr György Ligeti-Saal, MUMUTH, Leonhardstraße 15 – 8010 Graz

 

Karten: +43/316/389-3090 oder Abendkassa


Kommentare:

Kommentar verfassen:

* - Pflichtfeld

*

*



*
*