Musikologie

Für Studieninteressierte und –werberInnen steht das Welcome Center gerne zur Verfügung

Kennzahl:
Bachelor (V 033 636)
Master (V 066 836)
Studiendauer:Bachelor: 6 Semester
Master: 4 Semester
Qualifikationsprofil:

> Download

Anmeldung:

Bachelor:
Anmeldungen sind innerhalb der festgelegten Frist für die Zulassung zum Studium ("Inskriptionszeit") möglich!

Voranmeldung für die Zulassung zum Studium


Internationale Studierende:
> Anmeldeformular

> Nachweis der besonderen Universitätsreife lt. § 65 UG
   2002


Wichtige Informationen für Nicht-EU/EWR-Bürger/innen


Ansuchen um Zulassung in der Nachfrist:
Ausnahme aufgrund eines unvorhergesehenen oder unabwendbaren Ereignisses
Ausnahme aufgrund Zivildienst, Präsenzdiens, Freiwilliges Soziales Jahr

 

Anmeldung:

Master:
> Anmeldeformular

Anmeldefrist für ausländische StudienwerberInnen ist der 01. Dezember für das Sommersemester und der 30. Juni für das Wintersemester.

Voranmeldung für die Zulassung zum Studium

 

> Zusätzliche Informationen zum Anmeldeverfahren

 

Studienplan:> Bachelor
> Master
Stundentafel/ECTS:> Bachelor
> Master
Zusätzliche Informationen zum Musikologiestudium finden Sie unter: www.musikologie.at

Lehrveranstaltungen:

> Bachelor
> Master

> LV-Typen-Beschreibung

Professorinnen und Professoren / Dozentinnen und Dozenten

Allgemeine Musikgeschichte

Personen

Univ.Prof. Dr.phil. Gerhard Eckel

Dienstort:
  • 8010 Graz, Inffeldgasse 10
  • Raum 3.Obergeschoß
Telefon:
  • +43 316 389 3726
Mobil:
  • +43 699 12 13 72 70
Fax:
  • +43 316 389 3171
E-Mail:
Sprechstunden:
  • Dienstag 14 bis 15 Uhr, Anmeldung bitte per Email

Professur:
  • Computermusik und Multimedia
(Weitere) Funktionen:
  • Ersatzmitglied (Curriculakommission XI - Elektrotechnik-Toningenieur)
Einrichtung(en):
  • Institut 17 Elektronische Musik und Akustik
  • Curriculakommission XI - Elektrotechnik-Toningenieur

Mission Statement
    Mein Ziel als Künstler ist es, Menschen zu bewegen. Mit meinen Arbeiten schaffe ich Möglichkeiten für Resonanzen, die auf unserem leiblichen Eingebundensein in die Welt basieren, also Körper und Geist als Einheit verstehen. Dazu spanne ich Räume mit Klängen auf, in denen man sich frei bewegen kann. Die größte Herausforderung meiner künstlerischen Forschungsarbeit sehe ich in der permanenten Weiterentwicklung der eigenen Wahrnehmung, ihrer systematischen Befragung, aber auch ihrer zeitweiligen Stabilisierung als Voraussetzung für die Entwicklung neuer Werke sowie als Grundlage für deren Einschätzung. Die Motivation für meine Arbeiten entspringt der Suche nach neuen und gesellschaftlich relevanten Möglichkeiten künstlerischen Ausdrucks.


Aufnahme- und Wiedergabetechnik, Elektronische Musik

Personen

Univ.Prof. Dr.phil. Gerhard Eckel

Dienstort:
  • 8010 Graz, Inffeldgasse 10
  • Raum 3.Obergeschoß
Telefon:
  • +43 316 389 3726
Mobil:
  • +43 699 12 13 72 70
Fax:
  • +43 316 389 3171
E-Mail:
Sprechstunden:
  • Dienstag 14 bis 15 Uhr, Anmeldung bitte per Email

Professur:
  • Computermusik und Multimedia
(Weitere) Funktionen:
  • Ersatzmitglied (Curriculakommission XI - Elektrotechnik-Toningenieur)
Einrichtung(en):
  • Institut 17 Elektronische Musik und Akustik
  • Curriculakommission XI - Elektrotechnik-Toningenieur

Mission Statement
    Mein Ziel als Künstler ist es, Menschen zu bewegen. Mit meinen Arbeiten schaffe ich Möglichkeiten für Resonanzen, die auf unserem leiblichen Eingebundensein in die Welt basieren, also Körper und Geist als Einheit verstehen. Dazu spanne ich Räume mit Klängen auf, in denen man sich frei bewegen kann. Die größte Herausforderung meiner künstlerischen Forschungsarbeit sehe ich in der permanenten Weiterentwicklung der eigenen Wahrnehmung, ihrer systematischen Befragung, aber auch ihrer zeitweiligen Stabilisierung als Voraussetzung für die Entwicklung neuer Werke sowie als Grundlage für deren Einschätzung. Die Motivation für meine Arbeiten entspringt der Suche nach neuen und gesellschaftlich relevanten Möglichkeiten künstlerischen Ausdrucks.


Computermusik und Multimedia

Personen

Univ.Prof. Dr.phil. Gerhard Eckel

Dienstort:
  • 8010 Graz, Inffeldgasse 10
  • Raum 3.Obergeschoß
Telefon:
  • +43 316 389 3726
Mobil:
  • +43 699 12 13 72 70
Fax:
  • +43 316 389 3171
E-Mail:
Sprechstunden:
  • Dienstag 14 bis 15 Uhr, Anmeldung bitte per Email

Professur:
  • Computermusik und Multimedia
(Weitere) Funktionen:
  • Ersatzmitglied (Curriculakommission XI - Elektrotechnik-Toningenieur)
Einrichtung(en):
  • Institut 17 Elektronische Musik und Akustik
  • Curriculakommission XI - Elektrotechnik-Toningenieur

Mission Statement
    Mein Ziel als Künstler ist es, Menschen zu bewegen. Mit meinen Arbeiten schaffe ich Möglichkeiten für Resonanzen, die auf unserem leiblichen Eingebundensein in die Welt basieren, also Körper und Geist als Einheit verstehen. Dazu spanne ich Räume mit Klängen auf, in denen man sich frei bewegen kann. Die größte Herausforderung meiner künstlerischen Forschungsarbeit sehe ich in der permanenten Weiterentwicklung der eigenen Wahrnehmung, ihrer systematischen Befragung, aber auch ihrer zeitweiligen Stabilisierung als Voraussetzung für die Entwicklung neuer Werke sowie als Grundlage für deren Einschätzung. Die Motivation für meine Arbeiten entspringt der Suche nach neuen und gesellschaftlich relevanten Möglichkeiten künstlerischen Ausdrucks.


Musikethnologie

Personen

Univ.Prof. Dr.phil. Gerhard Eckel

Dienstort:
  • 8010 Graz, Inffeldgasse 10
  • Raum 3.Obergeschoß
Telefon:
  • +43 316 389 3726
Mobil:
  • +43 699 12 13 72 70
Fax:
  • +43 316 389 3171
E-Mail:
Sprechstunden:
  • Dienstag 14 bis 15 Uhr, Anmeldung bitte per Email

Professur:
  • Computermusik und Multimedia
(Weitere) Funktionen:
  • Ersatzmitglied (Curriculakommission XI - Elektrotechnik-Toningenieur)
Einrichtung(en):
  • Institut 17 Elektronische Musik und Akustik
  • Curriculakommission XI - Elektrotechnik-Toningenieur

Mission Statement
    Mein Ziel als Künstler ist es, Menschen zu bewegen. Mit meinen Arbeiten schaffe ich Möglichkeiten für Resonanzen, die auf unserem leiblichen Eingebundensein in die Welt basieren, also Körper und Geist als Einheit verstehen. Dazu spanne ich Räume mit Klängen auf, in denen man sich frei bewegen kann. Die größte Herausforderung meiner künstlerischen Forschungsarbeit sehe ich in der permanenten Weiterentwicklung der eigenen Wahrnehmung, ihrer systematischen Befragung, aber auch ihrer zeitweiligen Stabilisierung als Voraussetzung für die Entwicklung neuer Werke sowie als Grundlage für deren Einschätzung. Die Motivation für meine Arbeiten entspringt der Suche nach neuen und gesellschaftlich relevanten Möglichkeiten künstlerischen Ausdrucks.


Musikgeschichte

Personen

Univ.Prof. Dr.phil. Gerhard Eckel

Dienstort:
  • 8010 Graz, Inffeldgasse 10
  • Raum 3.Obergeschoß
Telefon:
  • +43 316 389 3726
Mobil:
  • +43 699 12 13 72 70
Fax:
  • +43 316 389 3171
E-Mail:
Sprechstunden:
  • Dienstag 14 bis 15 Uhr, Anmeldung bitte per Email

Professur:
  • Computermusik und Multimedia
(Weitere) Funktionen:
  • Ersatzmitglied (Curriculakommission XI - Elektrotechnik-Toningenieur)
Einrichtung(en):
  • Institut 17 Elektronische Musik und Akustik
  • Curriculakommission XI - Elektrotechnik-Toningenieur

Mission Statement
    Mein Ziel als Künstler ist es, Menschen zu bewegen. Mit meinen Arbeiten schaffe ich Möglichkeiten für Resonanzen, die auf unserem leiblichen Eingebundensein in die Welt basieren, also Körper und Geist als Einheit verstehen. Dazu spanne ich Räume mit Klängen auf, in denen man sich frei bewegen kann. Die größte Herausforderung meiner künstlerischen Forschungsarbeit sehe ich in der permanenten Weiterentwicklung der eigenen Wahrnehmung, ihrer systematischen Befragung, aber auch ihrer zeitweiligen Stabilisierung als Voraussetzung für die Entwicklung neuer Werke sowie als Grundlage für deren Einschätzung. Die Motivation für meine Arbeiten entspringt der Suche nach neuen und gesellschaftlich relevanten Möglichkeiten künstlerischen Ausdrucks.


Musikwissenschaft, Frauen- und Genderforschung

Personen

Univ.Prof. Dr.phil. Gerhard Eckel

Dienstort:
  • 8010 Graz, Inffeldgasse 10
  • Raum 3.Obergeschoß
Telefon:
  • +43 316 389 3726
Mobil:
  • +43 699 12 13 72 70
Fax:
  • +43 316 389 3171
E-Mail:
Sprechstunden:
  • Dienstag 14 bis 15 Uhr, Anmeldung bitte per Email

Professur:
  • Computermusik und Multimedia
(Weitere) Funktionen:
  • Ersatzmitglied (Curriculakommission XI - Elektrotechnik-Toningenieur)
Einrichtung(en):
  • Institut 17 Elektronische Musik und Akustik
  • Curriculakommission XI - Elektrotechnik-Toningenieur

Mission Statement
    Mein Ziel als Künstler ist es, Menschen zu bewegen. Mit meinen Arbeiten schaffe ich Möglichkeiten für Resonanzen, die auf unserem leiblichen Eingebundensein in die Welt basieren, also Körper und Geist als Einheit verstehen. Dazu spanne ich Räume mit Klängen auf, in denen man sich frei bewegen kann. Die größte Herausforderung meiner künstlerischen Forschungsarbeit sehe ich in der permanenten Weiterentwicklung der eigenen Wahrnehmung, ihrer systematischen Befragung, aber auch ihrer zeitweiligen Stabilisierung als Voraussetzung für die Entwicklung neuer Werke sowie als Grundlage für deren Einschätzung. Die Motivation für meine Arbeiten entspringt der Suche nach neuen und gesellschaftlich relevanten Möglichkeiten künstlerischen Ausdrucks.


Popularmusik

Personen

Univ.Prof. Dr.phil. Gerhard Eckel

Dienstort:
  • 8010 Graz, Inffeldgasse 10
  • Raum 3.Obergeschoß
Telefon:
  • +43 316 389 3726
Mobil:
  • +43 699 12 13 72 70
Fax:
  • +43 316 389 3171
E-Mail:
Sprechstunden:
  • Dienstag 14 bis 15 Uhr, Anmeldung bitte per Email

Professur:
  • Computermusik und Multimedia
(Weitere) Funktionen:
  • Ersatzmitglied (Curriculakommission XI - Elektrotechnik-Toningenieur)
Einrichtung(en):
  • Institut 17 Elektronische Musik und Akustik
  • Curriculakommission XI - Elektrotechnik-Toningenieur

Mission Statement
    Mein Ziel als Künstler ist es, Menschen zu bewegen. Mit meinen Arbeiten schaffe ich Möglichkeiten für Resonanzen, die auf unserem leiblichen Eingebundensein in die Welt basieren, also Körper und Geist als Einheit verstehen. Dazu spanne ich Räume mit Klängen auf, in denen man sich frei bewegen kann. Die größte Herausforderung meiner künstlerischen Forschungsarbeit sehe ich in der permanenten Weiterentwicklung der eigenen Wahrnehmung, ihrer systematischen Befragung, aber auch ihrer zeitweiligen Stabilisierung als Voraussetzung für die Entwicklung neuer Werke sowie als Grundlage für deren Einschätzung. Die Motivation für meine Arbeiten entspringt der Suche nach neuen und gesellschaftlich relevanten Möglichkeiten künstlerischen Ausdrucks.


Jazz- und Popularmusikforschung

Personen

Univ.Prof. Dr.phil. Gerhard Eckel

Dienstort:
  • 8010 Graz, Inffeldgasse 10
  • Raum 3.Obergeschoß
Telefon:
  • +43 316 389 3726
Mobil:
  • +43 699 12 13 72 70
Fax:
  • +43 316 389 3171
E-Mail:
Sprechstunden:
  • Dienstag 14 bis 15 Uhr, Anmeldung bitte per Email

Professur:
  • Computermusik und Multimedia
(Weitere) Funktionen:
  • Ersatzmitglied (Curriculakommission XI - Elektrotechnik-Toningenieur)
Einrichtung(en):
  • Institut 17 Elektronische Musik und Akustik
  • Curriculakommission XI - Elektrotechnik-Toningenieur

Mission Statement
    Mein Ziel als Künstler ist es, Menschen zu bewegen. Mit meinen Arbeiten schaffe ich Möglichkeiten für Resonanzen, die auf unserem leiblichen Eingebundensein in die Welt basieren, also Körper und Geist als Einheit verstehen. Dazu spanne ich Räume mit Klängen auf, in denen man sich frei bewegen kann. Die größte Herausforderung meiner künstlerischen Forschungsarbeit sehe ich in der permanenten Weiterentwicklung der eigenen Wahrnehmung, ihrer systematischen Befragung, aber auch ihrer zeitweiligen Stabilisierung als Voraussetzung für die Entwicklung neuer Werke sowie als Grundlage für deren Einschätzung. Die Motivation für meine Arbeiten entspringt der Suche nach neuen und gesellschaftlich relevanten Möglichkeiten künstlerischen Ausdrucks.


Wertungsforschung und kritische Musikästhetik

Personen

Univ.Prof. Dr.phil. Gerhard Eckel

Dienstort:
  • 8010 Graz, Inffeldgasse 10
  • Raum 3.Obergeschoß
Telefon:
  • +43 316 389 3726
Mobil:
  • +43 699 12 13 72 70
Fax:
  • +43 316 389 3171
E-Mail:
Sprechstunden:
  • Dienstag 14 bis 15 Uhr, Anmeldung bitte per Email

Professur:
  • Computermusik und Multimedia
(Weitere) Funktionen:
  • Ersatzmitglied (Curriculakommission XI - Elektrotechnik-Toningenieur)
Einrichtung(en):
  • Institut 17 Elektronische Musik und Akustik
  • Curriculakommission XI - Elektrotechnik-Toningenieur

Mission Statement
    Mein Ziel als Künstler ist es, Menschen zu bewegen. Mit meinen Arbeiten schaffe ich Möglichkeiten für Resonanzen, die auf unserem leiblichen Eingebundensein in die Welt basieren, also Körper und Geist als Einheit verstehen. Dazu spanne ich Räume mit Klängen auf, in denen man sich frei bewegen kann. Die größte Herausforderung meiner künstlerischen Forschungsarbeit sehe ich in der permanenten Weiterentwicklung der eigenen Wahrnehmung, ihrer systematischen Befragung, aber auch ihrer zeitweiligen Stabilisierung als Voraussetzung für die Entwicklung neuer Werke sowie als Grundlage für deren Einschätzung. Die Motivation für meine Arbeiten entspringt der Suche nach neuen und gesellschaftlich relevanten Möglichkeiten künstlerischen Ausdrucks.