Wissenschaftliches Doktoratsstudium (PhD)

Foto: Michael Nier
Foto: Michael Nier

Wissenschaftliches Doktorat – Freude an der Forschung

Wissenschaftlich zu forschen heißt: Interesse und Neugier zeigen für ein ganz spezielles Thema. Neuland erkunden. Fragen stellen. Hypothesen entwickeln. Details analysieren. Antworten finden. Sich mit anderen DoktorandInnen austauschen. An Tagungen teilnehmen. Die eigene Forschungsarbeit präsentieren und reflektieren. Im Studium lernt man zu hinterfragen, Gedanken klar zu artikulieren, zu argumentieren und dranzubleiben. Man übt Präsentationstechniken und unternimmt die ersten Schritte in den internationalen Wissenschaftsbetrieb. Mitzubringen sind Begeisterungsfähigkeit, Offenheit, Ausdauer, Freude am wissenschaftlichen Schreiben und genügend Zeit, um sich der Dissertation zu widmen.

Studiendetails

Studienkennzahl: UV 094 ...
Studiendauer: 6 Semester (180 ECTS)
Abschluss: Doctor of Philosophy (PhD)

Qualifikationsprofil
Curriculum
Lehrveranstaltungen

Einteilung des Studienjahres
LV-Typenbeschreibung

Anmeldung & Zulassung

Studienbeginn: Wintersemester & Sommersemester

Anmeldefristen: 
Wintersemester: 30. Juni / Sommersemester: 01. Dezember

Zulassungsanforderungen

Zur Online-Anmeldung
Anleitung für die Online-Anmeldung

Institute

An folgenden Institute(n) werden Lehrveranstaltungen abgehalten:

Doktoratsschule für das wissenschaftliche Doktoratsstudium


 

Wissenschaftliche Betreuer*innen für Doktoratsarbeiten

ARINGER Klaus, Univ.Prof. Dr.phil. M.A.                              
Historische Musikwissenschaft

BRÜSTLE Christa, Dr.inphil. M.A.
Historische Musikwissenschaft

DOEHRING André, Univ.Prof. Dr.phil. M.A.                        
Jazz- und Popularmusikforschung

DORSCHEL Andreas, Univ.Prof. Dr.phil. M.A.  
Wertungsforschung und kritische Musikästhetik

ECKEL Gerhard, Univ.Prof. Dr.phil.  
Computermusik und Multimedia

GRITSCH Bernhard, Ao.Univ.Prof. Mag.art. Dr.phil.  
Musikpädagogik

GRUPE Gerd, Univ.Prof. i.R. Dr.phil.  
Ethnomusikologie

HASLMAYR Harald, Ao.Univ.Prof. Mag.phil. Dr.phil.  
Wertungsforschung und kritische Musikästhetik

HÖLDRICH Robert, O.Univ.Prof. Mag.art. DI Dr.techn.  
Aufnahme und Wiedergabetechnik Elektronische Musik

ISTEL-SCHREINER Evelyn, O.Univ.Prof.in Dr.inphil.                
Dramaturgie, Theater- und Literaturgeschichte

JACHMANN Jan, Univ.Prof. Dr.phil.
Musikpädagogik

KOGLER Susanne, Ao.Univ.Prof.in Mag.aart. Dr.inphil.
Historische Musikwissenschaft

KRIEGER Franz, Ao.Univ.Prof. Mag.art. Dr.phil. Dr.rer.nat.  
Popularmusik

KRUSE-WEBER Silke, Univ.Prof.in Dipl. Musikerin Mag.aart. Dr.inphil.  
Instrumental(Gesangs)Pädagogik

MAJDAK Piotr, DI Dr.rer.nat. Privatdozent  
Psychoakustik und Audiologie

PETERS Deniz, Univ.Prof. Mag.art. Dr.phil.  
Artistic Research (wissenschaftlich und künstlerisch)

PFEIFFER Gabriele C., Univ.Prof.in Mag.a Dr.inphil. Privatdozentin
Dramaturgie, Theater- und Literaturgeschichte

PRASSL Franz Karl, O.Univ.Prof. Mag.art. Dr.theol.  
Gregorianik und kirchenmusikalische Werkkunde

REVERS Peter, O.Univ.Prof. Dr.phil.  
Musikgeschichte

RONYAK Jennifer, Ass.Prof.in MA Ph.D.  
Historische Musikwissenschaft

SONTACCHI Alois, Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.  
Akustik und Audiotechnik

STEPPUTAT Kendra, Ass. Prof.in Dr.inphil. M.A.
Ethnomusikologie

STROHMANN Nicole, Univ.Prof.in Dr.inphil.
Historische Musikwissenschaft und Genderforschung

UTZ Christian, Univ.Prof. Mag.art. Dr.phil. Privatdozent
Musiktheorie – Musikanalyse

WEISS Sarah, Univ.Prof.in Dr.inphil.
Ethnomusikologie

WIMMER Constanze, Univ.Prof.in Mag.aphil. Dr.inphil.
Musikpädagogik

 


 

Zulassung

Folgende Fachbereiche sind an der KUG vertreten:

  • Historische Musikwissenschaft, Musiktheorie und Kirchenmusikwissenschaft
  • Jazz- und Popularmusikforschung
  • Musikästhetik
  • Ethnomusikologie
  • Theaterwissenschaft/Dramaturgie
  • Musikpädagogik/Instrumental- und Gesangspädagogik (IGP)
  • Sound and Music Computing

Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen sowie zum Bewerbungsprozedere finden sich hier.

ZULASSUNG (Einschreibung)

Wichtig: Nach positiver Absolvierung des Zulassungsgesprächs bist du noch nicht automatisch zum Studium zugelassen – es muss per E-Mail unbedingt noch die fristgerechte Zulassung (Einschreibung) erfolgen! Siehe hierzu auch "Weg ins Studium"!

Fragen? Anmerkungen? Diese Seite wird von der Abteilung Studien- und Prüfungsmanagement der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz betreut.