Bachelorstudium Elektrotechnik-Toningenieur

Foto: IEM | Zotter
Foto: IEM | Zotter

Kunst und Technik vertragen sich nicht, könnte man meinen. Dass die strengen Grenzen auf kreative und effiziente Weise aufgehoben werden können, beweist das interdisziplinäre Studium Elektrotechnik-Toningenieur. Die Studienrichtung wird in Kooperation zwischen der Technischen Universität Graz und der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz angeboten und vermittelt eine Synthese von Technik und Musik, von Wissenschaft und Kunst. Basierend auf einer fundierten naturwissenschaftlichen und musiktheoretischen Basisausbildung folgt eine Vertiefung mit Wahlmöglichkeit in elektro- und informationstechnischen, musikpraktischen sowie audiotechnischen Bereichen und bringt so Absolventinnen und Absolventen mit stark fächerübergreifenden Fähigkeiten hervor. Die interdisziplinäre Forschungs- und Ausbildungssituation dieses Studiums eröffnet ihnen eine Vielzahl an unterschiedlichen Arbeitsmöglichkeiten vor allem in der Audioindustrie sowie im Akustik- und Multimediabereich.

Studiendetails

Studienkennzahl: UV 033 213
Studiendauer: 6 Semester (180 ECTS)
Abschluss: Bachelor of Science (BSc)

Qualifikationsprofil
Curriculum
Stundentafel/ECTS
Lehrveranstaltungen

Einteilung des Studienjahres
LV-Typenbeschreibung

Institute

An folgenden Institute(n) werden Lehrveranstaltungen abgehalten:

Institut 17 Elektronische Musik und Akustik


 

Professor*innen und Äquivalente

Höldrich, Robert O.Univ.Prof. Mag.art. DI Dr.techn.   Professur für Aufnahme- und Wiedergabetechnik, Elektronische Musik

Majdak, Piotr DI Dr.rer.nat. Privatdozent   Universitätsdozent für Akustik und Audiotechnik

Sontacchi, Alois Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.   Professur für Akustik und Audiotechnik

Zotter, Franz Ass.Prof. DI Dr.rer.nat.   Assistenzprofessor für Akustik und Audiotechnik

 


 

Zulassung zum Bachelorstudium Elektrotechnik-Toningenieur

Das Bachelorstudium Elektrotechnik–Toningenieur wird als interuniversitäres Studium gemeinsam mit der Technischen Universität Graz angeboten. Studierende wählen eine der beiden Universitäten als "Stammuniversität" und besuchen Lehrveranstaltungen an beiden Universitäten.

Die Zulassung zum Bachelorstudium Elektrotechnik – Toningenieur setzt unter anderem die positive Absolvierung einer Zulassungsprüfung, welche an der Kunstuniversität Graz abgehalten wird, voraus.

Führe rechtzeitig zum Anmeldeschluss die Online-Anmeldung zur Zulassungsprüfung durch!

VORAUSSETZUNGEN

  • Nachweis der allgemeinen Universitätsreife (Reifezeugnis)
  • Reifeprüfungszeugnis mit Notenaufstellung sowie Zeugnis der letzten Schulstufe (aus den vorgelegten Unterlagen muss hervorgehen, wie viele Schuljahre absolviert wurden)

oder

Diplom- beziehungsweise Verleihungsurkunde eines mindestens dreijährigen Hochschulstudiums (Bachelor- oder Diplomstudium) inklusive Nachweis über die besuchten Lehrveranstaltungen (Transcript of Records oder Diploma Supplement mit Angabe von ECTS, Credit Points oder Semesterwochenstunden)

Entfällt für Studienwerber*innen mit Reifezeugnis aus EU/EWR!

  • Falls vorhanden: Transcript of Records (von bereits begonnenen Universitätsstudien)
  • Nachweis ausreichender Deutschkenntnisse Level C1/GERS (akzeptierte Zertifikate); andernfalls kann vor Beginn des ordentlichen Studiums eine Ergänzungsprüfung aus Deutsch abgelegt werden, sofern bei Bewerbung ein Nachweis über Level A2 vorgelegt wird. Auskünfte über Prüfungsanforderungen, Termine und Kosten erteilt das Sekretariat des Vorstudienlehrganges der Grazer Universitäten (VGUH). Der VGUH bietet Kurse zur Vorbereitung aller Ergänzungsprüfungen im Rahmen eines Studiums als außerordentliche*r Studierende*r.

Siehe auch Infobox für das erforderliche Sprachniveau bei Bewerbung!

  • Zu beachten sind unbedingt auch etwaige erforderliche diplomatische Beglaubigungen und/oder offizielle Übersetzungen der ausländischen Dokumente, damit wir diese akzeptieren können!

In der Infobox finden sich nähere Informationen zur diplomatischen Beglaubigung und offiziellen Übersetzung ausländischer Dokumente.

  • Bei Ländern mit zusätzlicher Hochschulaufnahmeprüfung ist diese vorzulegen.

Zum Beispiel:

  • China: APS Zertifikat
  • Griechenland: Panhellenische Prüfung
  • Iran: Pre-University Course, Konkur
  • Marokko: Concours
  • Spanien: PAU
  • Türkei: ÖSYM, ÖSYS, YKS
  • Zypern: Panzypresische Prüfung

ZULASSUNGSPRÜFUNG

 

1. Schriftlicher Gehörtest 1: Seashore Test mittels Kopfhörer (Dauer: ca. 40 Minuten)

Dieser testet mittels Paarvergleich die Unterschiedsschwellen für Frequenz, Intensität und Tonlänge, das Unterscheidungsvermögen bei Klangfarben sowie das Ton- und Rhythmusgedächtnis.

 

2. Schriftlicher Gehörtest 2 (Dauer: ca. 40 Minuten):

Dieser beinhaltet ein Melodie- und Rhythmusdiktat sowie die Erkennung von Tongeschlechtern, Taktarten, Dreiklängen und Instrumenten. Darüber hinaus sollen Fehler im abgedruckten Notentext eines Musikbeispiels gefunden werden. Alle Beispiele werden mehrmals vorgespielt.  

 

3. Schriftlicher Musiktheorie-Test (Dauer: ca. 40 Minuten)

Dieser überprüft die musiktheoretischen Vorkenntnisse (Intervallbildung, Tonleiterbildung samt leitereigenen Dreiklängen, Skalenanalyse, Dreiklangsumkehrungen und Rhythmusnotation).

 

Begleitend dazu wird ein Orientierungstest (Mathematik und Physik) angeboten (Dauer: ca. 20 Minuten). Die Verwendung eines Taschenrechners ist nicht erlaubt.    

Hier befindet sich ein Skriptum.

 

Weiterführende Informationen zur Zulassungsprüfung sowie Literaturempfehlungen für die Prüfungsvorbereitung finden sich auch direkt auf der Website des Instituts 17 IEM.

ZULASSUNG (EINSCHREIBUNG)

Wichtig: Nach der bestandenen Zulassungsprüfung bist du noch nicht automatisch zum Studium zugelassen – es muss unbedingt noch die Einschreibung erfolgen!

Da das Bachelorstudium Elektrotechnik-Toningenieur als interuniversitäres Studium der Technischen Universität Graz (TU Graz) und der Kunstuniversität Graz (KUG) eingerichtet ist, hast du grundsätzlich nach bestandener Zulassungsprüfung die Möglichkeit, entweder an der KUG oder an der TU Graz persönlich deine Zulassung zum Studium durchzuführen.

Achtung: Es gibt unterschiedliche Zulassungsfristen an den beiden Universitäten! Nach bestandener Zulassungsprüfung liegen die Ergebnisse schnellstmöglich sowohl an der KUG als auch an der TU Graz auf. Nach erfolgter Zulassung an einer der beiden Universitäten erfolgt dann ein automatischer Datenaustausch, womit du automatisch an der jeweils anderen Universität gemeldet wirst. Bitte beachte, dass dieser Datenaustausch nur einmal in der Woche erfolgt. Wenn du diesen Vorgang beschleunigen möchtest, musst du dich persönlich in der Studien- und Prüfungsabteilung mit dem Studienblatt der anderen Universität melden:

- Fristgerechte Zulassung zum Studium an der Kunstuniversität Graz per E-Mail. Siehe hierzu auch "Weg ins Studium"!

ODER

- Fristgerechte persönliche Zulassung zum Studium an der Technischen Universität Graz im Studienservice (Rechbauerstraße 12/I, 8010 Graz). Siehe hierzu auch "Anmeldung und Zulassung" zum Studium an der TU Graz.  

Fragen? Anmerkungen? Diese Seite wird von der Abteilung Studien- und Prüfungsmanagement der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz betreut.