Bachelorstudium Musikologie

Foto: Alexander Wenzel
| Foto: Alexander Wenzel

Die Kunstuniversität Graz und die Universität Graz bieten gemeinsam das interuniversitäre Studium Musikologie an. Durch die Kooperation werden zum einen die Kernkompetenzen beider Universitäten vereint, zum anderen ist es dadurch möglich, dieses geistes- und kulturwissenschaftliche Studium mit breit gefächerten Spezialisierungsmöglichkeiten anzubieten.

Die Studierenden erwerben die Fähigkeit, Prozesse, Sachverhalte und Methoden verschiedener Teilbereiche der Musikologie zu verstehen und zu deuten. Die Ausbildung dient sowohl der theoretischen und praktischen Einführung und Vertiefung in musikwissenschaftliches Verstehen und Argumentieren als auch der Vorbereitung auf Berufsfelder der Wissenschaft und des Kulturbetriebs. Schwerpunkte des Studiums sind Ethnomusikologie, Jazz und Popularmusik, Musik in der Geschichte, Musikästhetik sowie Musikpsychologie und Akustik.


 

Professor*innen und Äquivalente

Aringer, Klaus Univ.Prof. Dr.phil. M.A.   Professur für Historische Musikwissenschaft

Ciciliani, Marko Univ.Prof. Mag. Ph.D.   Professur für Komposition Computermusik und Sounddesign

Doehring, André Univ.Prof. Dr.phil. M.A.   Professur für Jazz- und Popularmusikforschung

Dorschel, Andreas Univ.Prof. Dr.phil. M.A.   Professur für Musikästhetik

Haslmayr, Harald Ao.Univ.Prof. Mag.phil. Dr.phil.   Universitätsdozent für Wertungsforschung und Kritische Musikästhetik

Höldrich, Robert O.Univ.Prof. Mag.art. DI Dr.techn.   Professur für Aufnahme- und Wiedergabetechnik, Elektronische Musik

Krieger, Franz Ao.Univ.Prof. Mag.art. Dr.phil. Dr.rer.nat.   Universitätsdozent für Popularmusik

Revers, Peter O.Univ.Prof. Dr.phil.   Professur für Historische Musikwissenschaft

Ronyak, Jennifer Ass.Prof. Ph.D. MA   Universitätsdozentin für Historische Musikwissenschaft

Sontacchi, Alois Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.   Professur für Akustik und Audiotechnik

Stepputat, Kendra Ass.Prof. Dr.phil. M.A.   Universitätsdozentin für Ethnomusikologie

Strohmann, Nicole K. Univ.Prof. Dr.phil.   Professur für Historische Musikwissenschaft

Weiss, Sarah Univ.Prof. Dr.phil.   Professur für Ethnomusikologie

 


 

Zulassung

ERFORDERLICHE NACHWEISE

 

  • Nachweis der allgemeinen Universitätsreife (Reifezeugnis)
  • Reifeprüfungszeugnis mit Notenaufstellung sowie Zeugnis der letzten Schulstufe (aus den vorgelegten Unterlagen muss hervorgehen, wie viele Schuljahre absolviert wurden)

oder

Diplom- beziehungsweise Verleihungsurkunde eines mindestens dreijährigen Hochschulstudiums (Bachelor- oder Diplomstudium) inklusive Nachweis über die besuchten Lehrveranstaltungen (Transcript of Records oder Diploma Supplement mit Angabe von ECTS, Credit Points oder Semesterwochenstunden)

Entfällt für Studienwerber*innen mit Reifezeugnis aus EU/EWR!

  • Falls vorhanden: Transcript of Records (von bereits begonnenen Universitätsstudien)
  • Nachweis ausreichender Deutschkenntnisse Level C1/GERS (akzeptierte Zertifikate); andernfalls kann vor Beginn des ordentlichen Studiums eine Ergänzungsprüfung aus Deutsch abgelegt werden, sofern bei Bewerbung ein Nachweis über Level A2 vorgelegt wird. Auskünfte über Prüfungsanforderungen, Termine und Kosten erteilt das Sekretariat des Vorstudienlehrganges der Grazer Universitäten (VGUH). Der VGUH bietet Kurse zur Vorbereitung aller Ergänzungsprüfungen im Rahmen eines Studiums als außerordentliche*r Studierende*r.

Siehe auch Infobox für das erforderliche Sprachniveau bei Bewerbung!

  • Zu beachten sind unbedingt auch etwaige erforderliche diplomatische Beglaubigungen und/oder offizielle Übersetzungen der ausländischen Dokumente, damit wir diese akzeptieren können!

In der Infobox finden sich nähere Informationen zur diplomatischen Beglaubigung und offiziellen Übersetzung ausländischer Dokumente. Hier findet sich zudem ein Informationsblatt des Welcome Centers.

  • Bei Ländern mit zusätzlicher Hochschulaufnahmeprüfung ist diese vorzulegen.

Zum Beispiel:

  • China: APS Zertifikat

  • Griechenland: Panhellenische Prüfung

  • Iran: Pre-University Course, Konkur

  • Marokko: Concours

  • Spanien: PAU

  • Türkei: ÖSYM, ÖSYS, YKS

  • Zypern: Panzypresische Prüfung

 


 

Für eine Zulassung zum Bachelorstudium Musikologie wird weiters empfohlen:

  • Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Mindestens passiver Erwerb weiterer für die Gegenstände des Studiums relevanter Fremdsprachen
  • Wünschenswert (aber keine formale Voraussetzung) sind praktische musikalische Fähigkeiten

ZULASSUNG (EINSCHREIBUNG)

Wichtig: Nach der bestandenen Zulassungsprüfung bist du noch nicht automatisch zum Studium zugelassen – es muss per E-Mail unbedingt noch die fristgerechte Zulassung (Einschreibung) erfolgen! Siehe hierzu auch "Weg ins Studium"!

Fragen? Anmerkungen? Diese Seite wird von der Abteilung Studien- und Prüfungsmanagement der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz betreut.