Allgemeine Informationen zur KUGcard

Die KUGcard dient einerseits zur Identifizierung von Studieren­­den und Universitätsmitarbeiter/innen sowie externer Bibliotheksbenutzer/innen (Ausweis­funktion), andererseits berechtigt sie zur Nutzung von angebotenen Diensten und Ressourcen der KUG (Ressourcenfunktion).

Der sich auf der KUGcard befindende Chip besitzt eine Mifare-ID, welche an eine Person (KUGonline) gebunden wird. Alle weiteren Dienste und Ressourcen werden über diese Person verwaltet.

Durch die Einführung der KUGcard werden Services der Kunstuniversität Graz verbessert sowie Verwaltungsabläufe vereinfacht und automatisiert.

Auf Datenschutz und Datensicherheit wird allergrößter Wert gelegt. Auf dem Chip werden außer den auf der Karte sichtbaren Feldern sowie dem Geburtsdatum (zwecks Eindeutigkeit) keine weiteren personenbezogenen Daten gespeichert. Die Karte dient primär als Schnittstelle zu Datenbanken im Hintergrund und nicht als Datenträger selbst.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte: