Brandhof 21

Brandhof 21; Foto: Roman Boensch

Brandhofgasse 21, 8010 Graz
Radkarte Graz

Gebäudeöffnungszeiten

Der zwischen 1988 und 1993 nach Plänen des Wiener Architekten Klaus Musil errichtete Bau am Kroisbach neben dem Palais erinnert im Grundriss an ein Klavier. 2020 bis 2022 wurde er von der Bundesimmobiliengesellschaft mit Tritthart + Herbst Architekten umfassend revitalisiert. Die gläserne Fassade mit gelbgoldenen Lamellen erinnert an Klavier- oder Harfensaiten, ein großzügiges Foyer verwandelt den Brandhof 21 atmosphärisch in einen Konzertbau. Das Gebäude beherbergt Bibliothek und Archiv, Ensemble-, Seminar- und Einzelunterrichtsräume, Mensa und Aula sowie fünf weitere Säle: den Marie-Soldat-Roeger-Saal, den Vera-Schwarz-Saal, den Hermann-Markus-Preßl-Saal, den Alexandr-Satz-Saal und den Saal des Instituts 4.

Brandhof 21 - Veranstaltungsräume

Aula

Tritthart + Herbst Architekten, Erweiterung Universität für Musik und darstellende Kunst Graz
| Brandhof 21 - Aula | Foto: Roman Boensch

Die Aula wird als Orchesterproberaum, Vorlesungs-, und Konzertsaal genutzt und bietet auf ihrer Tribüne Bestuhlungsmöglichkeiten für 130 Sitzplätze.

Buchungsinformationen