Zurück zur Übersicht

#fsmm Anmeldephase für 11. FS&MM-Edition abgeschlossen

Mikhail Timoshenko & Elitsa Desseva, FS&MM-Preisträger*innen 2018; Foto: Clemens Nestroy

Die 11. Ausgabe des Internationalen FS&MM-Wettbewerbs wird von 5.-14. Februar 2022 in den Kategorien Liedduo & Klaviertrio an der Kunstuniversität Graz ausgetragen. Dafür gingen bis zum Bewerbungsschluss Mitte Oktober 2021 249 Bewerbungen aus über 40 Ländern ein. Insgesamt stellen sich nun 75 Liedduos und 33 Klaviertrios der Vorselektionsphase.

aktualisiert am:

Der 11. Internationale Kammermusik-Wettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ (FS&MM) findet von 5.-14. Februar 2022 in den Kategorien LIEDDUO & KLAVIERTRIO an der Kunstuniversität Graz statt. Und auch das interessierte Publikum wird bei diesem Fest der Kammermusik auf seine Kosten kommen: Auf dem Programm stehen ein großes Eröffnungskonzert mit dem ATOS TRIO – das Preisträger-Klaviertrio von 2006 – am 5. Februar 2022 im MUMUTH sowie LIVE-STREAMING. Der Wettbewerb findet bei freiem Eintritt in drei (Klaviertrio) bzw. vier (Liedduo) Runden statt und erlebt sein Finale in beiden Kategorien am 13. Februar 2022.

75 Liedduos und 33 Klaviertrios – die Musiker*innen kommen aus rund 40 Ländern – stellen sich mit einem eingereichten Performance Video dem Vorselektionsprozess – der erstmals auf Grund der Corona-Situation eingeführt wurde. Bis Ende November wird bekanntgegeben, wer im Februar 2022 tatsächlich nach Graz eingeladen wird.

Mit dem ATOS Trio – Annette von Hehn (Violine), Stefan Heinemeyer (Violoncello) und Thomas Hoppe (Klavier) – eröffnen FS&MM-Preisträger*innen von 2006 die 11. Edition des Wettbewerbs. Stefan Heinemeyer ist auch einer der hochkarätigen, internationalen Juror*innen in der Kategorie Klaviertrio. Den Vorsitz dieser Sparte übernimmt KUG-Professor Chia Chou. In der Kategorie „Duo Für Gesang und Klavier (Lied)“ steht KUG-Professor Joseph Breinl der Jury vor. Diese beiden Professoren zeichnen für die künstlerische Ausrichtung ihrer jeweiligen Sparte verantwortlich.

Zum ersten Mal in der Geschichte des FS&MM wird die Anzahl der Jurymitglieder im Finale erhöht. Die ERWEITERTE JURY, bestehend aus Annett Baumeister vom Heidelberger Frühling, Elisabeth Ehlers vom Künstlersekretariat am Gasteig, Sigmund Tvete Vik, dem künstlerischen Leiter des Trondheim Chamber Music Festivals, und Helga Machreich-Unterzaucher von Machreich Artists Management, wird die jeweils 8-köpfige Expert*innen-Jury beider Wettbewerbssparten bei der Preisfindung unterstützen, indem sie im Finale anwesend ist und in der Schlussdiskussion bei der Preisvergabe miteinbezogen wird.

Den Preisträger*innen winken Preisgelder im Wert von rund € 65.000, dazu Auftrittsmöglichkeiten bei über 30 nationalen sowie internationalen Konzertveranstalter*innen sowie professionelle Karriereberatung und -begleitung über den Zeitraum des Wettbewerb hinaus.

Alle Jury-Mitglieder im Überblick finden Sie hier!

Weiterführende Infos zum Wettbewerb unter https://schubert.kug.ac.at/


Wir danken den Sponsor*innen & Förder*innen des Wettbewerbs:

Land Steiermark
Stadt Graz
BIG – Bundesimmobiliengesellschaft mbH
GRAWE – Grazer Wechselseitige Versicherung
ZONTA Club of Graz